NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Die Design-Ikone Alfa GT erschließt dank einer neuen Grundmotorisierung fortan einen noch größeren Kundenkreis. Der 103 kW (140 PS) starke 1.8 T.Spark 16V kombiniert die Faszination eines besonders eleganten Coupés mit den dynamischen Vorzügen eines sparsamen Vierzylinders. Das Vergnügen, einen Alfa GT sein Eigen nennen zu können, beginnt ab sofort bereits bei 23.600 Euro.

 

Der neue 1.8 T.Spark 16V des Alfa GT
Die neue Basismotorisierung des Alfa GT passt optimal zum sportlichen Charakter des Granturismo-Coupés. Der drehfreudige Vierzylinder entwickelt bei 6.500 Touren eine maximale Leistung von 103 kW (140 PS). Sein Drehmomentmaximum von 163 Newtonmetern liegt bei 3.900/min an. Der Alfa GT 1.8 T.Spark 16V beschleunigt in lediglich 10,6 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h. Zugleich überzeugt der Vierventil-Motor, der die strenge Euro 4-Abgasnorm erfüllt, mit einem niedrigen Durchschnittsverbrauch von lediglich 8,5 Liter Super bleifrei auf 100 Kilometern.

Seinen Namen verdankt das 1.8 T.Spark 16V-Triebwerk der innovativen Doppelzündung (Twin Spark). Dabei lösen pro Zylinder gleich zwei Zündkerzen den Verbrennungsprozess aus – eine sitzt zentral in der Mitte des Zylinderkopfs, während eine zweite in der Peripherie angeordnet ist und dafür Sorge trägt, dass die Flammfront sich schnell und vollständig entzündet. Vorteil: Der besonders homogene Druckanstieg innerhalb des Brennraums ermöglicht ein weicheres Arbeitsgeräusch sowie eine geringere Hitzeabgabe an die Zylinderwände. Der 1.8 T.Spark 16V verfügt – wie alle Benzinmotoren von Alfa Romeo – über Long-life-Zündkerzen, die für eine Laufleistung von mindestens 100.000 Kilometer ausgelegt sind. Gleiches gilt für den geräuscharmen Zahnriemen, der die beiden oben liegenden Nockenwellen antreibt.

Zu den weiteren Besonderheiten des 1.8 T.Spark 16V zählen die variable Verstellung der Einlassnockenwelle sowie die ebenfalls variable Ansauggeometrie: Elektronisch gesteuerte Klappen im Schaltsaugrohr sorgen für optimale Ansaugwege, die bei niedrigen Drehzahlen zu Gunsten eines verbesserten Durchzugsverhalten verlängert, bei hohen Drehzahlen verkürzt werden. Diese Technik garantiert in jedem Lastzustand eine optimale Füllung der Zylinder und optimiert dadurch das Ansprechverhalten des Motors.

Vier attraktive Motorisierungen
Inklusive des neuen Vierzylinders stehen für den Alfa GT nun insgesamt vier Antriebe zur Wahl: Neben dem 1.8 T.Spark 16V sind dies der 2.0 JTS 16V mit 122 kW (165 PS), der 3.2 V6 24V mit 177 kW (240 PS) sowie der hochmoderne Multijet-Turbodiesel 1.9 JTD 16V M-Jet mit 110 kW (150 PS). Der Benzindirekteinspritzer 2.0 JTS 16V kann optional auch mit dem automatisierten Selespeed-Getriebe kombiniert werden.

Design mit eigenem Charakter und besonderem Charme
Der sportlich-komfortable Charakter des Alfa GT spiegelt sich auch in der einzigartigen Formensprache des faszinierenden Granturismo-Coupés wider. 4,49 Meter lang, 1,76 Meter breit und 1,37 Meter hoch, stellt der fünfsitzige Zweitürer eine ebenso dynamische wie elegante Erscheinung dar. Mit einem Radstand von 2,60 Metern in Verbindung mit der breiten Spur kauert er wie zum Sprung bereit auf dem Boden. Die prägnante Frontansicht wird vom charakteristischen, v-förmigen Kühlergrill dominiert. Im Profil sorgen nach hinten ansteigende und am Heck zusammenfließende Linien für einen dynamischen Auftritt.

Zu den unverwechselbaren Design-Merkmalen des Alfa GT zählt darüber hinaus die große und weit öffnende Heckklappe, hinter der sich ein Kofferraumvolumen von 320 Liter (nach VDA) verbirgt – ein Spitzenwert in diesem Segment. Durch Umlegen der serienmäßig asymmetrisch geteilten Rücksitzbank lässt sich das Gepäckabteil bei Bedarf sogar bis auf 905 Liter erweitern.

Sicherheits-Technologien inklusive serienmäßigem VDC
Wie alle Modellvarianten, so verfügt auch der Alfa GT 1.8 T.Spark 16V serienmäßig über ein Anti-Blockiersystem mit elektronischer Bremskraftverteilung. Großzügig dimensionierte Scheibenbremsen rundum – vorn innenbelüftet – garantieren vorbildliche Verzögerungswerte. Die Antischlupfregelung ASR/MSR sorgt für bestmögliche Traktion beim Anfahren. In kritischen Situationen greift die dynamische Fahrstabilitätskontrolle VDC (Vehicle Dynamic Control) mit Bremsassistent unterstützend ein und hält das Coupé sicher auf Kurs.

Im Falle eines Falles können sich die Passagiere zudem auf die hohe passive Sicherheit des Alfa GT verlassen: In sämtlichen Modellvarianten versehen Airbags für Fahrer- und Beifahrer sowie Kopf- und Seitenairbags ihren Dienst. Seitenaufprallschutz sowie Dreipunktsicherheitsgurte – vorne mit Gurtstraffern und Gurtkraftbegrenzern – runden die umfangreichen Schutzmaßnahmen ab.

Neue Basis-Ausstattung Impression
Zeitgleich mit der neuen Motorisierung führt die Avantgarde-Marke aus Mailand die neue Ausstattungslinie Impression für die Alfa GT-Baureihe ein. Damit beginnt die Preisliste mit dem Alfa GT 1.8 T.Spark 16V bereits bei 23.600 Euro.

Neben der bereits umfangreich ausgerüsteten Basisversion Impression bietet Alfa Romeo für das Granturismo-Coupé die hochwertigere Ausstattungslinie Progression sowie die besonders luxuriöse Distinctive-Linie an. Zahlreiche zusätzliche Ausstattungsdetails erlauben den Kunden darüber hinaus, den Alfa GT ganz nach ihren Wünschen zu individualisieren.

 

Rate this item
(0 votes)

More in this category:

Preisentwicklung Diesel

Preisentwicklung Super E10

Preisentwicklung Super E5

Zum Seitenanfang