NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Das neue Audi A5 und S5 Cabriolet

Das neue Audi A5 und S5 Cabriolet – sportlich-elegant ins Frühjahr

Mit dem neuen Audi A5 Cabrio* ist die A5-Familie in zweiter Generation komplett. An Bord des offenen Mittelklasse-Modells genießen bis zu vier Personen intensiven Fahrspaß. Im Audi S5 Cabrio* sorgt ein neuer Sechszylinder-Turbomotor mit 354 PS und 500 Newtonmeter Drehmoment für Top-Fahrleistungen.

 

Bei der Form des neuen Audi A5 Cabrio haben sich die Designer an den präzisen und eleganten Linien des Coupés orientiert. Die Heckscheibe steht jetzt flacher und betont den sportlichen Auftritt, ebenso wie die kurzen Überhänge und die lange, umgreifende Motorhaube mit power dome. Bei einer Länge von 4.673 Millimetern misst das neue A5 Cabrio 47 Millimeter mehr als das Vorgängermodell. Zusammen mit dem um 14 Millimeter gestreckten Radstand und kompakter bauenden Sitzen heißt das: mehr Platz für Fahrer und Passagiere. Der Schulterraum in der ersten Sitzreihe hat um 26 Millimeter zugelegt, die Kniefreiheit im Fond um 18 Millimeter.

Das klassische Stoffverdeck fügt sich perfekt in das athletische Design ein und bietet dank effektiver Dämmung eine ausgezeichnete Aeroakustik. Die neue Komfortöffnung erleichtert die Bedienung des serienmäßigen Akustikverdecks: Ein kurzer Zug am Schalter genügt, um das Softtop in 15 Sekunden vollautomatisch zu öffnen oder in 18 Sekunden zu schließen – auch während der Fahrt bis 50 km/h.

Fahrdynamisch überzeugt das neue A5 Cabrio mit sportlich-agilem Handling. Die Ingenieure haben die hohe Verwindungssteifigkeit des Vorgängers nochmals um
gut 40 Prozent gesteigert. Damit ist die Karosserie die steifste im Wettbewerb. Das Gesamtgewicht der neuen Generation fällt um bis zu 40 Kilogramm geringer aus.
An der Vorderachse kommt eine weiterentwickelte Fünflenker-Achse zum Einsatz. Im Heck löst eine Fünflenker-Konstruktion die Trapezlenkerachse des Vorgängermodells
ab. Adaptive Dämpfer sind optional verfügbar. Sie sind in das serienmäßige Fahrdynamiksystem Audi drive select eingebunden und sorgen wahlweise für ein
besonders dynamisches oder komfortables Fahrerlebnis. Die neu entwickelte elektromechanische Servolenkung bietet gute Fahrbahnrückmeldung und steigert die
Lenkpräzision. Auf Wunsch gibt es die Dynamiklenkung, die ihre Übersetzung je nach Geschwindigkeit und Lenkwinkel variiert.


Das Motorenprogramm umfasst zunächst drei Aggregate – einen 2.0 TFSI mit 185 kW (252 PS), einen 2.0 TDI mit 140 kW (190 PS) sowie einen 3.0 TDI mit 160 kW (218 PS). Nach der Markteinführung folgen ein 2.0 TFSI mit 140 kW (190 PS) und ein 3.0 TDI mit 210 kW (286 PS). Im Vergleich zum Vorgänger verzeichnen die Motoren einen Leistungszuwachs um bis zu 17 Prozent, gleichzeitig ist ihr Verbrauch gesunken.



Der Antrieb erfolgt standardmäßig über die Vorderräder, als Option stehen der quattro mit ultra-Technologie und der permanente Allradantrieb zur Wahl. Beim 3.0 TDI mit
210 kW (286 PS) ist letzterer Serie, ebenso wie im S5 Cabrio. Im sportlichen Top-Modell schöpft ein aufgeladener Sechszylindermotor aus 2.995 cm3 Hubraum satte 260 kW (354 PS) – 15 kW (21 PS) mehr als beim Vorgänger. Der Sprint von 0 auf 100 km/h gelingt in 5,1 Sekunden, bei 250 km/h regelt Audi die Höchstgeschwindigkeit ab.


An Bord des neuen A5/S5 Cabrios erwartet den Fahrer ein umfangreiches Infotainmentangebot. Audi connect bringt die Internet-Dienste der Marke über den schnellen Standard LTE ins Auto – darunter die Navigation mit Google Earth und Google Street View, Verkehrs-, Reise- und Parkplatzinformationen sowie den Zugang zu Twitter. Die Passagiere surfen per WLAN-Hotspot mit ihren mobilen Endgeräten im World Wide Web. Dank der fest im Auto verbauten SIM-Karte ist die Daten-Flatrate für die connect-Dienste drei Jahre kostenlos – samt europaweitem Roaming. Via Audi MMI connect App kann der Fahrer aus der Ferne den Fahrzeugstatus und die Parkposition abrufen und das Auto ver- beziehungsweise entriegeln. Ausgewählte Inhalte vom Smartphone, wie Navigation, Telefon und Musik, gelangen per Apple Car Play und Android Auto in das bordeigene MMI-System. Dessen Bedienung erfolgt mühelos und intuitiv – dank natürlicher Sprachsteuerung, Freitextsuche und Multifunktionslenkrad. Das  Touchpad in der Mittelkonsole ermöglicht Zoomen und Scrollen und dient zur Eingabe von Zeichen. Serienmäßige Gurtbandmikrofone für Fahrer und Beifahrer verbessern die Sprachqualität auch bei geöffnetem Verdeck.


Bis zu 30 Fahrerassistenzsysteme – ein Spitzenwert im Segment – erhöhen Sicherheit, Komfort und Effizienz. Darüber hinaus verfügt das A5/S5 Cabrio über die ersten
Car-to-X-Technologien. Als Teil eines Schwarms meldet es erkannte Tempolimits oder Gefahrenstellen, wie ein Pannenfahrzeug oder Glätte, über das Mobilfunknetz
an einen Server in der Cloud. Dieser sammelt die Daten, bereitet sie auf und informiert andere Audi-Fahrer darüber.


Die Funktionalität verbessert die automatisch öffnende Heckklappe. Serienmäßig gibt sie per Funkschlüssel oder Taste in der Fahrertür das 380 Liter große Ladeabteil frei.
Ist das Verdeck geöffnet, fasst der Kofferraum 320 Liter – Bestwert im Segment. Auf Wunsch liefert Audi eine Gestensteuerung, bei der die Gepäckraumklappe per
Kickbewegung mit dem Fuß öffnet. Zudem stehen viele weitere Highend-Technologien zur Wahl, darunter das Head-up-Display, das Bang & Olufsen Sound System mit 3D-Klang, Sitze mit Massagefunktion sowie Matrix LEDScheinwerfer mit dynamischem Blinklicht vorn und hinten.


Im März 2017 kommen das neue Audi A5 und S5 Cabrio in Deutschland und weiteren europäischen Ländern zu den Händlern. Die reichhaltige Serienausstattung umfasst
unter anderem Xenon-Scheinwerfer, LED-Heckleuchten, Ledersitze, das MMI Radio plus mit 7-Zoll-Farbdisplay, Gurtbandmikrofone sowie Audi pre sense city. Das
A5 Cabrio gibt es ab 49.350 Euro. Der Preis für das S5 Cabrio liegt bei 67.800 Euro.


Das neue Audi A5 und S5 Cabriolet


Exterieurdesign und Karosserie

  • sportliche Front mit breitem, flachem Singleframe-Grill und tief gezogener Motorhaube mit power dome
  • scharfe und präzise Schulterlinie in Wellenform betont die skulptural herausgearbeitete quattro-Visualisierung an den Radhäusern
  • emotional-sportliche Proportionen
  •  Länge: 4.673 Millimeter (+ 47 Millimeter im Vergleich zum Vorgänger)
  •  Radstand: 2.765 Millimeter (+ 14 Millimeter im Vergleich zum Vorgänger)
  •  Breite: 1.846 Millimeter (- 8 Millimeter im Vergleich zum Vorgänger)
  •  Höhe: 1.383 Millimeter (identisch zum Vorgänger)
  •  Akustikverdeck mit Tipp-Komfortöffnung öffnet in 15 Sekunden, schließt in 18 Sekunden – bis 50 km/h
  •  Xenon-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht, optional LED-Scheinwerfer und Matrix LED-Scheinwerfer mit dynamischem Blinklicht vorn und hinten
  •  dreidimensionale LED-Heckleuchten, dritte Bremsleuchte in umlaufende Zierleiste des Verdeckkastendeckels integriert
  •  Gesamtgewicht um bis zu 40 Kilogramm gegenüber Vorgänger reduzier

Innenraum

  •  vier Sitzplätze, mehr Platz
    + 26 Millimeter Schulterraum vorn (im Vergleich zum Vorgänger)
    + 18 Millimeter Kniefreiheit im Fond (im Vergleich zum Vorgänger)
  •  perfekte Verarbeitung, hochwertige Materialien und neue Farben
  •  auf Wunsch Sitze mit pneumatischer Massagefunktion
  •  3-Zonen-Komfortklimaautomatik mit neuer Bedienoberfläche optional
  •  Gepäckraumvolumen: 380 Liter bei geschlossenem, 320 Liter bei geöffnetem Verdeck, vollautomatische Verdeckwanne für leichteres Be- und Entladen
  •  automatisch öffnende Gepäckraumklappe serienmäßig, optional mit Sensorsteuerung

Infotainment und Bedienung

  •  Gurtbandmikrofone serienmäßig
  •  Audi virtual cockpit und Head-up-Display optional
  •  Top-Infotainmentsystem MMI Navigation plus mit MMI touch inklusive Audi connect Dienste für drei Jahre kostenfrei, LTE-Übertragung
  •  WLAN-Hotspot zur Anbindung mobiler Endgeräte, Datenpakete mit EU-weitem Roaming zubuchbar
  •  Audi connect SIM ab Werk inklusive – europaweites und kostenfreies Roaming für Audi connect Dienste
  •  neue Car-to-X-Technologien: Verkehrszeichen- und Gefahreninformation
  •  Audi connect Notruf & Service mit Online Pannenruf, Notruf, Servicetermin online sowie Remote-Funktionen per Audi MMI connect App
  •  Audi smartphone interface für die Einbindung von Apple- und Android-Mobiltelefonen in das Audi MMI-System (Apple CarPlay und Android Auto)
  •  Audi phone box für verbesserte Empfangsqualität sowie induktives Laden
  •  Bang & Olufsen Sound System mit 3D-Klang, 20 Lautsprechern, 755 Watt Leistung

Fahrerassistenzsysteme

  •  bis zu 30 Assistenzsysteme unterstützen den Fahrer, davon viele serienmäßig
  •  Highlights:
    •    adaptive cruise control Stop&Go inklusive Stauassistent
    •    Prädiktiver Effizienzassistent
    •    Querverkehrassistent hinten
    •    kamerabasierte Verkehrszeichenerkennung
    •    Audi pre sense city (serienmäßig) sowie Audi pre sense basic und rear

 Motoren

  •  drei TFSI- und drei TDI-Motoren mit bis zu 17 Prozent mehr Leistung bei
    gleichzeitig reduziertem Verbrauch:
    •    2.0 TFSI mit 140 kW (190 PS) und 185 kW (252 PS)
    •    3.0 TFSI mit 260 kW (354 PS) im S5 Cabrio
    •    2.0 TDI mit 140 kW (190 PS)
    •    3.0 TDI mit 160 kW (218 PS) und 210 kW (286 PS)

Kraftübertragung

  •  Sechsgang-Schaltgetriebe, Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe S tronic und Achtstufen-tiptronic in jeweils neuer Generation
  •  quattro-Antrieb mit ultra-Technologie und permanenter Allradantrieb quattro
  •  Sportdifferenzial optional für den 3.0 TDI mit 210 kW (286 PS) und das S5 Cabrio

Fahrwerk

  •  Fünflenker-Konstruktion an Vorder- und Hinterachse
  •  Fahrwerk mit adaptiver Dämpferregelung als Option
  •  neue elektromechanische Servolenkung, auf Wunsch Dynamiklenkung mit variabler Übersetzung für verbessertes Lenkgefühl
  •  Fahrdynamiksystem Audi drive select serienmäßig

Offen für intensiven Fahrspaß – das neue Audi A5 Cabriolet

Mit neu entwickeltem Fahrwerk, leistungsstarken Antrieben und klassischem Softtop vereint das Audi A5 Cabrio* elegantes Design, sportliche Dynamik und Top-Komfort auf einem neuen Level. Das Akustikverdeck öffnet und schließt auf Knopfdruck vollautomatisch – bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h. An Bord beeindrucken innovative Infotainment-Lösungen und das intelligente Zusammenspiel zahlreicher Fahrerassistenzsysteme

Das Exterieurdesign

  • 4.673 Millimeter Länge, 2.765 Millimeter Radstand, 1.846 Millimeter Breite und 1.383 Millimeter Höhe – das neue Audi A5 Cabrio* zeigt ausgewogen-sportliche
    Proportionen. Bei der Formgebung haben sich die Audi-Designer an der präzisen und eleganten Linienführung des A5 Coupé* orientiert. Die flach stehende Heckscheibe betont den dynamischen Auftritt, ebenso wie die kurzen Überhänge und die lange, umgreifende Motorhaube mit power dome.
    Die sportliche Frontpartie dominiert ein dreidimensional modellierter Singleframe-Grill, der deutlich flacher und breiter ausfällt als beim Vorgängermodell. Über seiner
    weit nach unten gezogenen Oberkante sind die fein konturierten Scheinwerfer positioniert. Sie harmonieren perfekt mit den horizontal verlaufenden Linien der
    Frontpartie. Optional gibt es LED- und Matrix LED-Scheinwerfer. Bei Letzteren zeichnet die Lichtsignatur ein charakteristisches und fokussiertes Vier-Augen-Gesicht,
    das an den Ur-quattro erinnert.
  • Der flache Singleframe, weit außen positionierte Lufteinlässe und spitz zulaufende Scheinwerfer in Matrix LED-Technologie verbreitern die Front des A5 Cabrios optisch.
  • Besondere Eleganz verleiht dem A5 Cabrio die scharf gezeichnete, wellenförmige Schulterlinie – ein stilprägendes Element der gesamten A5-Familie. Die kräftigen
    Wölbungen über den Radhäusern unterstreichen die quattro-Gene. Auf Höhe des Übergangs vom vorderen Radhaus zu den Türen gibt ein dreidimensionales
    Zierelement in Chrom einen Hinweis auf die sportlichen Ambitionen des neuen Audi A5 Cabrios. Passend dazu sitzen die Außenspiegel auf den Türbrüstungen.
  • Das klassische Stoffverdeck überzeugt mit perfekter Passform und bietet dank effektiver Dämmung eine ausgezeichnete Aeroakustik. Der Nahtverlauf an der
    Außenseite in Längsrichtung unterstreicht die gestreckte Linie des Cabrios. Im Vergleich zum Vorgänger hat Audi die Verdeckfaltung weiter optimiert: Die
    Herausforderung bestand darin, das 19 Millimeter längere Softtop und den geringen Platzbedarf in der Ablage mit einer textilschonenden Faltung zu vereinen.
    Dank der neuen Komfortöffnung ist die Bedienung des serienmäßigen Akustikverdecks noch einfacher: Ein kurzer Zug am Schalter genügt und das  Spannbügelverdeck mit K-Faltung öffnet sich vollautomatisch in 15 Sekunden oder schließt sich in 18 Sekunden – auch während der Fahrt bis 50 km/h. Erhältlich ist es in den vier Farben Schwarz, Grau, Braun oder Rot. Der Lackfächer für das A5 Cabrio umfasst 16 Farben, darunter auch die neue Kristalleffektfarbe Tofanaweiß (siehe Bild).
  • Das kurze Heck ist flacher ausgeführt als beim Vorgängermodell. Die Gepäckraumklappe endet in einer markanten Abrisskante. Separate Reflektoren im
    unteren Bereich der in Wagenfarbe lackierten Heckschürze betonen die Breite des Cabrios, das gleichzeitig minimal schmaler ist als der Vorgänger. Die schlanken,
    dreidimensional geformten Heckleuchten sind serienmäßig in LED-Technologie ausgeführt, die Lichtsignatur unterstreicht die skulpturale Geometrie des Cabrios und
    der Heckleuchte selbst. In Verbindung mit LED-Scheinwerfern bildet das dynamische Blinklicht einen präzisen Lichtlaufstreifen im oberen Bereich. Die dritte Bremsleuchte in Lichtleitertechnik ist als Designelement in die umlaufende Zierleiste des Verdeckkastendeckels integriert. Je nach Motorisierung ist die Abgasanlage ein- oder zweiflutig ausgeführt. Sie endet in einem Doppelendrohr links (TDI) oder in zwei separaten Endrohren links und rechts (TFSI). Bei den Ausstattungslinien sport und design sowie beim S line Sportpaket und der design selection tragen sie verchromte Blenden.

Die Karosserie

  • Die Karosserie des neuen Audi A5 Cabrio* ist die steifste im Wettbewerb, dennoch haben die Audi-Ingenieure das Gesamtgewicht der neuen Generation um bis zu
    40 Kilogramm reduziert. So wiegt das frontangetriebene A5 Cabrio mit dem 190 PS starken 2.0 TDI und S-tronic-Getriebe 1.690 Kilogramm.
  • Warmumgeformte Strukturteile bilden das hochfeste, crashsichere Rückgrat der Passagierzelle. Sie verstärken die Schweller, den A-Säulen-Bereich bis in
    den Übergang zum Dachrahmen und bieten eine Abstützung der B-Säule. Ihr Gewichtsanteil an der Karosseriestruktur beträgt 17 Prozent. Die Stoßfängerquerträger bestehen aus Aluminium in Blechprofilbauweise, die Crashboxen sind Aluminium-Strangpressprofile. Der Modulquerträger unter der Instrumententafel ist eine Konstruktion aus Aluminium-Strangpressprofilen und -blechen.
  • Im Innenraum machen beispielsweise ein gewichtsreduzierter Bodenteppich, ein Bremspedal aus Aluminium und Defrosterkanäle aus Kunststoff das A5 Cabrio
    leichter. Auch der Unterbau der Vordersitze aus hochfestem Stahl zahlt auf das Effizienzkonto ein.
  • In puncto Verwindungssteifigkeit hat das neue A5 Cabrio um gut 40 Prozent zugelegt. Einen erheblichen Beitrag hierzu leisten der höhere Schwellerquerschnitt
    und geschlossene torsionssteife Ringstrukturen im Bereich Rückwand und Hinterwagen. Außerdem erfolgte eine effektivere Einbindung der Diagonalstreben in
    die Lastpfade der Karosseriestruktur. Bei den vorderen Federbeindomen handelt es sich um hochintegrierte Aluminium-Gussteile. Diese Konstruktion ermöglicht eine
    sehr steife Anbindung der oberen Lenker an die Karosserie und bietet damit bestes Lenk-Ansprechverhalten – optimale Bedingungen für ein agiles Fahrverhalten.
  • Das exzellente Geräuschniveau an Bord ist auf das serienmäßige Akustikverdeck, die Akustik-Frontscheibe und ein aufwändiges Dichtkonzept für die Türen zurückzuführen. Darüber hinaus sind die Seitenscheiben einen Millimeter stärker als beim Vorgängermodell. Schaltbare Motorlager sorgen für sehr hohen Komfort im Leerlauf.
  • Hervorragenden Schutz für die Insassen bietet das adaptive Rückhaltesystem vorn. Es passt die Wirkung der Frontairbags und der Gurtkraftbegrenzer an die Sitzposition von Fahrer und Beifahrer sowie an die Art des Frontalaufpralls an. Bei einem Crash mit Überschlag gewährleisten Kopf-Thorax-Seitenairbags vorn und automatisch ausfahrende Aluminiumprofile hinter den Fondkopfstützen die Sicherheit der Insassen.

Das Fahrwerk

Das komplett neu entwickelte Fahrwerk zählt ebenfalls zu den Stärken des Audi A5 Cabrios*. Die breite Spur und der lange Radstand von 2.765 Millimeter
bilden eine wichtige Grundlage für die sportlich-ausgewogene Abstimmung. Die Spurweite beträgt vorn 1.587 Millimeter, hinten 1.568 Millimeter.

An der Vorderachse kommt eine weiterentwickelte Fünflenker-Achse zum Einsatz, im Heck löst eine Fünflenker-Konstruktion die Trapezlenkerachse des Vorgängermodells
ab. Adaptive Dämpfer sind optional verfügbar. Sie sind in das serienmäßige Fahrdynamiksystem Audi drive select eingebunden und sorgen wahlweise für
ein besonders dynamisches oder komfortables Fahrerlebnis.

Die neu entwickelte elektromechanische Servolenkung spart im Vergleich zum Vorgängermodell 3,5 Kilogramm Gewicht. Ihr Antrieb verbraucht nur wenig Energie,
die Übersetzung ist mit 15,9:1 sportlich-direkt. Die Servo-Unterstützung folgt der aktuellen Geschwindigkeit. Das Feedback von der Straße ist sehr präzise und die
Lenkansprache spontan. Optional gibt es die Dynamiklenkung, die ihre Übersetzung durch ein Überlagerungsgetriebe um bis zu 100 Prozent variiert – abhängig vom
Tempo und dem im Fahrdynamiksystem Audi drive select gewählten Modus. Am Kurven-Limit lenkt das System mit winzigen Impulsen gegen, was die Dynamik und
die Fahrsicherheit weiter steigert.


In der Basis fährt das neue Audi A5 Cabrio auf 17-Zoll-Schmiedeleichtbaurädern, bei den Lines design und sport sind 18-Zoll-Aluminium-Gussräder montiert.
Auf Wunsch gibt es 19-Zöller und später auch 20-Zoll-Räder. Alle Reifen sind rollwiderstandsoptimiert, was die CO2-Emissionen um durchschnittlich
2,8 Gramm je Kilometer reduziert. Für optimale Verzögerung sorgen besonders leichte Aluminium-Festsattelbremsen im 17-Zoll-Format. Im Vergleich zum
Vorgängermodell sind sie insgesamt fünf Kilogramm leichter. An der Vorderachse haben die innenbelüfteten Bremsscheiben einen Durchmesser von bis zu
338 Millimeter.


Die Motoren

Zum Verkaufsstart stehen drei Motorisierungen zur Wahl: ein 2.0 TFSI mit 185 kW (252 PS), ein 2.0 TDI mit 140 kW (190 PS) sowie ein 3.0 TDI mit 160 kW (218 PS).
Nach der Markteinführung folgen ein 2.0 TFSI mit 140 kW (190 PS) und ein 3.0 TDI mit 210 kW (286 PS). Im S5 Cabrio* arbeitet ein neu entwickelter 3.0 TFSI V6 mit
260 kW (354 PS) – Details zum Motor und zum sportlichen Top-Modell ab Seite 21. Im Vergleich zum Vorgängermodell hat Audi die Leistung der Motoren um bis zu
17 Prozent gesteigert, den Verbrauch aber gleichzeitig deutlich reduziert. Einen Beitrag zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs liefert das serienmäßige, optimierte
Start-Stopp-System: Es deaktiviert den Motor unterhalb von 7 km/h (mit S tronic) beziehungsweise unterhalb von 3 km/h (mit tiptronic), sofern der Fahrer die Bremse
betätigt hat – beispielsweise beim Zurollen auf eine rote Ampel.


Der 2.0 TFSI
Der 2.0 TFSI steht zunächst mit 185 kW (252 PS) im Programm. Nach der Markteinführung folgt die Basismotorisierung mit 140 kW (190 PS). Beide Aggregate
sorgen für agile Fahrleistungen. Audi entwickelt das erfolgreiche Downsizing der Motoren zum Rightsizing weiter.


Die wegweisende Effizienz des 2.0 TFSI mit 140 kW (190 PS) resultiert aus einem innovativen Brennverfahren, dem so genannten B-Zyklus-Verfahren. Die verkürzte
Kompression ermöglicht einen motorischen Prozess mit einem deutlich erhöhten geometrischen Verdichtungsverhältnis. In Kombination mit einer normalen,
aber im Verhältnis zur Kompression längeren Expansionsphase können so Wirkungsgradvorteile erzielt und die Effizienz des Motors gesteigert werden.
Bei moderater Gangart erleben die Kunden des neuen Audi A5 Cabrios die Verbrauchsvorteile eines kleinvolumigen Aggregats, bei sportlicher Fahrweise
müssen sie aber keine Abstriche machen.

Zu den technischen Finessen der 2.0-TFSI-Motoren zählen der in den Zylinderkopf integrierte Abgaskrümmer, das Drehschiebermodul für das Thermomanagement,
das elektrische Wastegate des Turboladers und die duale Einspritzung. Im Teillastbereich ergänzt eine indirekte Saugrohreinspritzung die Direkteinspritzung
FSI. Beim 2.0 TFSI mit 140 kW variiert das Audi valvelift system (AVS) den Hub der Einlassventile und steuert so die Menge an Ansaugluft und damit die Länge der
effektiven Kompressionsphase. Unter höheren Lasten sorgt es für späteres Schließen der Ventile und damit für höhere Füllung, also für gute Leistungs- und
Drehmomententfaltung. Der Einspritzdruck ist auf 250 bar gesteigert.

Beim 2.0 TFSI mit 185 kW dagegen entfaltet das Audi valvelift system (AVS) seine Wirkung auf der Auslassseite. Durch spezielle Steuerzeiten der Ventile verringert es
die Spülverluste im Brennraum und sorgt gerade im unteren Drehzahlbereich für eine optimale Anströmung des Turboladers mit Abgas. Mehr Drehmoment, ein noch
dynamischeres Ansprechverhalten und damit eine deutlich gesteigerte Durchzugskraft und Elastizität sind das Ergebnis.

Der 2.0 TDI
Die Einstiegsmotorisierung bei den Dieselaggregaten bildet der 2.0 TDI mit 140 kW (190 PS) und Frontantrieb. In Kombination mit der Siebengang S tronic genügen ihm
nach NEFZ-Messverfahren 4,5 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer, ein CO2-Äquivalent von 118 Gramm pro Kilometer. Eine Hoch- und Niederdruck-Abgasrückführung sowie
eine aufwändige Abgasnachbehandlung samt SCR-System (SCR: selective catalytic reduction) sorgen für niedrige Schadstoffemissionen.

Die 3.0 TDI
Souveräne Kraft, gepflegte Laufkultur und vorbildliche Effizienz – diese Eigenschaften verbinden die Sechszylinder-TDI im neuen Audi A5 Cabrio*. Der 3.0 TDI steht zur
Markteinführung in der Leistungsstufe mit 160 kW (218 PS) zur Verfügung. Etwas später folgt der 3.0 TDI mit 210 kW (286 PS), der serienmäßig über quattro-Antrieb
und Achtstufen-tiptronic verfügt.


Die Audi-Entwickler haben den Top-Diesel in vielen Bereichen umfangreich weiterentwickelt. Dabei lauteten die Ziele: Optimieren der Brennraumfüllung, des
Ladungswechsels und des Thermomanagements, um die Leistung zu steigern und zugleich den Verbrauch weiter zu senken. Motornahe Katalysatoren reinigen das
Abgas wirkungsvoll. Für geballten Schub sorgt ein neu entwickelter, 20 Prozent leichterer Turbolader mit variabler Turbinengeometrie (VTG) und einem maximalen
Ladedruck von 3,3 bar. Großen Wert legten die Entwickler auf eine optimierte Anströmung der Brennräume. Dadurch spricht der Motor sehr spontan auf
Gasbefehle an.

Die Kraftübertragung
Manuelles Sechsgang-Getriebe, Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe S tronic und Achtstufen-tiptronic, in Kombination mit Front- oder quattro-Antrieb – im neuen
Audi A5 Cabrio* hat jede Motorisierung eine maßgeschneiderte Technologie zur Kraftübertragung.

Zum Einsatz kommen neue effizienzoptimierte Sechsgang-Handschaltgetriebe mit Einspritzschmierung. Die Gehäuse bestehen in weiten Bereichen aus ultraleichtem
Magnesium – der neue Getriebebaukasten reduziert das Gewicht um bis zu 16 Kilogramm.

Die neue Siebengang S tronic bietet Audi für alle Motoren an, ausgenommen für den Top-TDI und den S5. Das Doppelkupplungsgetriebe löst die stufenlose multitronic ab
und überzeugt mit hohem Wirkungsgrad. Die wichtigsten Verbesserungen sind die weiter verringerte Reibung, das niedrige Gewicht, eine hocheffiziente Ölversorgung
und ein Fliehkraftpendel auf dem Zweimassenschwungrad – es tilgt Schwingungen und ermöglicht sehr niedrige Drehzahlen beim Fahren.


Im 3.0 TDI mit 210 kW (286 PS) und beim S5 kommt eine Achtstufen-tiptronic zum Einsatz. Die weich, schnell und spontan schaltende Wandlerautomatik hat
Audi komplett neu entwickelt. Dank ihrer hohen Gangzahl läuft der Motor nahezu durchgängig im Bereich des idealen Lastpunktes. Ein drehzahladaptiver
Torsionsdämpfer kompensiert unerwünschte Schwingungen des Motors und ermöglicht effizientes Fahren bei besonders niedrigen Drehzahlen.


Im A5 Cabrio erfolgt der Antrieb standardmäßig über die Vorderräder. Bei den Motorisierungen (ab 2.0 TDI mit 140 kW) mit S tronic oder tiptronic kommt optional
der permanente Allradantrieb quattro zum Einsatz. Beim 3.0 TDI mit 210 kW(286 PS) ist er Serie.


Der quattro-Antrieb verteilt die Antriebskräfte mechanisch: Sein selbstsperrendes Mittendifferenzial, als Planetenradgetriebe konzipiert, leitet im normalen Fahrbetrieb
60 Prozent der Momente auf die Hinterachse und 40 Prozent nach vorne. Wenn es die Kräfte automatisch umverteilt, gelangen bis zu 70 Prozent nach vorne und bis zu 85 Prozent nach hinten. Das erlaubt eine klar definierte Verteilung der Antriebsmomente und ein extrem präzises Zusammenspiel mit den Regelsystemen. Beim Top-TDI und dem S5 ergänzt Audi den quattro-Antrieb auf Wunsch um das Sportdifferenzial, das die Momente aktiv und gezielt zwischen den Hinterrädern verschiebt. Für den 2.0 TFSI mit 185 kW (252 PS) steht nach der Markteinführung der neue quattro mit ultra-Technologie bereit. Bei schneller Kurvenfahrt ergänzt die radselektive
Momentensteuerung die Arbeit des quattro-Antriebs mit fein dosierten Bremseingriffen an den kurveninneren Rädern. Das macht das Handling noch
stabiler und direkter.

Der Innenraum
Die gewachsenen Maße, der um 14 Millimeter gestreckte Radstand und kompakter bauende Sitze erhöhen das Platzangebot für Fahrer und Passagiere. Zugelegt haben
der Schulterraum in der ersten Sitzreihe um 26 Millimeter sowie die Kniefreiheit im Fond um 18 Millimeter.

Hochwertige Materialien, unterschiedliche Farben und eine erstklassige Verarbeitung mit Liebe zum Detail sorgen für besonderes Wohlfühlambiente
und unterstreichen den Premium-Charakter. Die horizontale Architektur der Instrumententafel schafft ein großzügiges Raumgefühl. LED-Lichtleiter zeichnen
die Konturen der Türen und der Mittelkonsole nach – mit der optionalen Ambientebeleuchtung in 30 Farben.

Die von Grund auf neu entwickelte Sitzanlage ist bereits in der Basis mit einer Leder/Kunstleder-Kombination bezogen und bietet erstmalig die Option einer
pneumatischen Massagefunktion. Ein serienmäßiges Plus an Komfort genießen Fahrer und Beifahrer in Form eines elektrisch aus- und einfahrenden Gurtbringers.
Die Kopfstützen sind nicht nur in der Höhe verstellbar, ihr Abstand zum Hinterkopf ist optional ebenfalls variabel. Auf Wunsch lassen sich die körpergerecht geschnittenen
Vordersitze elektrisch einstellen und beheizen. Der Sportsitz ist als Option zusätzlich belüftbar. Für guten Halt im Lendenwirbelbereich sorgt die Lordosenstütze. Darüber
hinaus gibt es eine Kopfraumheizung für die Vordersitze, bei der Ausströmer im oberen Teil der Lehnen für wohlige Wärme sorgen. Die Einstellung erfolgt über das
Bedienteil der Klimaanlage.

Die optionale Komfortklimaautomatik regelt die Lufttemperatur und -verteilung individuell für Fahrer, Beifahrer und Fondpassagiere. Die digitalen Temperaturanzeigen
im Cockpit sind in die Drehregler integriert. Wenige Tasten und Regler genügen für eine komfortable Steuerung. Wenn sich der Finger einem der Schalter
nähert, wird dessen Funktion auf dem dunklen LCD-Display größer dargestellt und durch Tastendruck angewählt. Die Passagiere im Fond nutzen zur Einstellung der
Temperatur ein separates Bedienteil in der Mittelkonsole hinten. Sobald der Fahrer das Verdeck öffnet, wechselt die Klimaautomatik automatisch in einen
energiesparenden Cabrio-Modus.

Der Gepäckraum bietet bei geschlossenem Verdeck ein Volumen von 380 Liter. Ist das Verdeck geöffnet, fasst der Kofferraum 320 Liter – Bestwert im Segment. Die
vollautomatische Verdeckwanne fährt beim Öffnen des Softtops automatisch nach unten und – das ist neu – beim Schließen auch wieder nach oben. So steht zu jeder
Zeit der größtmögliche Laderaum zur Verfügung. Die Rückbank ist im Verhältnis 50:50 geteilt und lässt sich einfach über Hebel vom Kofferraum aus nach vorn
klappen. Serienmäßig öffnet die Heckklappe des A5 Cabrios jetzt automatisch – per Funkschlüssel oder per Taste in der Fahrertür. Auf Wunsch liefert Audi eine
Gestensteuerung für die Gepäckraumklappe: Ein Näherungssensor im Stoßfänger reagiert auf eine Kickbewegung mit dem Fuß – die Klappe öffnet automatisch, wenn
der optionale Komfortschlüssel erkannt wurde. Die als Sonderausstattung erhältliche Anhängerkupplung entriegelt auf Tastendruck elektrisch.

Infotainment und Audi connect
An der Spitze des Infotainmentsystems steht beim neuen A5 Cabrio* die MMI Navigation plus mit MMI touch. Ihr 8,3-Zoll-Monitor hat eine Auflösung von
1.024 x 480 Pixel. Neben einem DVD-Laufwerk und einem 10-GB-Flashspeicher umfasst das Highend-System auch zwei Kartenleser, einen AUX-in- und einen USBAnschluss
mit Ladefunktion. Ein LTE-Modul holt die Online-Services von Audi connect an Bord. Das Angebot reicht von der Navigation mit Google Earth und Google Street
View über Reiseinformationen, Verkehrsinformationen online und Parkplatzsuche bis  in zu Twitter. Mit der fest im Auto verbauten Audi connect SIM ist die Daten-Flatrate
für connect-Dienste samt europaweitem Roaming drei Jahre kostenlos. Ebenfalls inklusive sind die ersten fünf Kartenupdates für das Navigationssystem. Darüber
hinaus verfügt die Medienzentrale über einen WLAN-Hotspot, der die mobilen Endgeräte der Passagiere ins World Wide Web bringt.

Mit der Verkehrszeichen- und Gefahreninformation kommen die ersten Car-to-XTechnologien an Bord des A5/S5 Cabrios. Es ist dabei so mit anderen Audi-Modellen
vernetzt, dass sie Informationen über die Audi connect SIM quasi in Echtzeit untereinander austauschen. Bei der Verkehrszeicheninformation analysiert die
bordeigene Kamera Tempolimits und meldet die Daten über das Mobilfunknetz an einen Server in der Cloud. Dieser sammelt sie, bereitet sie auf und stellt sie anderen
Audi-Fahrern zur Verfügung. Fahrerassistenzsysteme nutzen die Informationen für eine vorausschauende und effiziente Geschwindigkeitsregelung. Darüber hinaus
fließen sie in die Updates der Audi-Navigationskarten ein. Beim Dienst Gefahreninformation warnen sich die Autos gegenseitig vor Unfallstellen,
Pannenfahrzeugen, Glätte oder Sichtbehinderungen. Dafür wertet das System mehrere Parameter aus, wie etwa die Elektronik im Auto, Daten von Regen- und
Lichtsensoren, Scheinwerfern sowie den Betriebsmodus der Scheibenwischer. Es meldet einen Unfall oder eine Panne, sobald das eCall-System einen Notruf abgesetzt
hat oder eine Airbag-Auslösung erfolgt ist. Liegen gesicherte Informationen vor, leitet das System diese an die Cloud. Die Warnmeldungen erscheinen daraufhin im
Kombiinstrument und in Form einer Sprachansage im Auto.


Die kostenlose Audi MMI connect App bietet viele weitere Funktionen, etwa die Übertragung des Kalenders vom Smartphone ins MMI. Über Aupeo! und Napster
erschließt sie zahllose Musik- und Hörbuchtitel und ermöglicht den Zugriff auf über 4.000 Internet-Radiosender. Ziele von Google Maps, Sonderziele und Einträge aus
dem Dienst „Travel " lassen sich mithilfe der App vom Smartphone an das Navigationssystem im Auto senden.

Komfortabel und informativ sind auch die Funktionen des Pakets Audi connect Notruf & Service. Mit den darin enthaltenen Remote-Funktionen kann der Fahrer via
Audi MMI connect App aus der Ferne den Fahrzeugstatus und die Parkposition abrufen und das Auto ver- beziehungsweise entriegeln. Darüber hinaus beinhaltet das
Paket die neuen Funktionen Notruf, Online Pannenruf und Audi Servicetermin online.

Das Audi smartphone interface integriert iOS- und Android-Mobiltelefone per Apple CarPlay und Android Auto in eine speziell für sie entwickelte Umgebung im MMI. Die
Audi phone box bindet das Smartphone an die Bordantenne an, sorgt so für eine verbesserte Empfangsqualität und lädt das Smartphone per wireless charging
induktiv nach dem Qi-Standard.

Auch beim Thema HiFi setzt das Audi A5 Cabrio neue Maßstäbe. Das optionale Bang & Olufsen Sound System mit 3D-Klang erschließt die räumliche Dimension der
Höhe. Dafür nutzt es vier zusätzliche Lautsprecher, je zwei in der Instrumententafel und den A-Säulen. Die Musik klingt wie in einem Konzertsaal. Herzstück ist ein
755 Watt starker 16-Kanal-Verstärker, der 20 Lautsprecher ansteuert. Zwei Subwoofer hinter den Seitenverkleidungen im Fond generieren die Bässe. Die
Abdeckungen der Lautsprecher präsentieren sich in einem neuen Design mit langgezogenen Aluminiumspangen, die mit der Linienführung des A5-Innenraums
harmonieren. Weiße Lichtleiter illuminieren die Tieftöner in den vorderen Türen.

Anzeige und Bedienung
Serienmäßig verfügt das neue Audi A5 Cabrio* über große, leicht ablesbare Analoginstrumente für Geschwindigkeit und Drehzahl. Zwischen ihnen befindet sich
das Fahrerinformationssystem. In der Basis hat sein Display eine 5-Zoll-Diagonale. Das farbige Audi MMI-Display in der Mittelkonsole misst 7 Zoll. Bei der MMI
Navigation plus ist ein farbiges 7-Zoll-Fahrerinformationssystem sowie das Audi MMI-Display mit 8,3 Zoll an Bord.

Als Alternative zu den analogen Rundinstrumenten gibt es das volldigitale Audi virtual cockpit. Sein 12,3 Zoll großer TFT-Bildschirm liefert dank einer Auflösung
von 1.440 x 540 Pixel detailreiche und wählbare Grafiken. Ebenfalls optional ist das Head-up-Display. Es projiziert alle relevanten Informationen als rasch erfassbare
Symbole und Ziffern auf die Windschutzscheibe im direkten Sichtfeld des Fahrers. So kann sein Blick stets auf die Straße gerichtet bleiben.

Gesteuert wird das Infotainmentsystem über das Bedienelement auf der breiten, asymmetrisch gestalteten Mittelkonsole. Das Zentrum des Terminals bildet der
runde Dreh-Drücksteller. Auf seiner Oberfläche trägt er optional das berührungsempfindliche Touchpad zur Eingabe von Zeichen und Mehrfingergesten. Dank der
natürlichen Sprachsteuerung, der Freitextsuche und dem Multifunktionslenkrad lassen sich alle Funktionen mühelos und intuitiv steuern. Serienmäßige
Gurtbandmikrofone für Fahrer und Beifahrer verbessern die Sprachqualität auch bei geöffnetem Verdeck.

Die Fahrerassistenzsysteme
Mit bis zu 30 Fahrerassistenzsystemen ist das neue Audi A5 Cabrio* breit und wettbewerbsüberlegen aufgestellt. Einige Lösungen gehören zum Serienumfang, die
Optionen sind entweder einzeln bestellbar oder zu den Paketen „Parken“, „Stadt“ und „Tour“ zusammengefasst. Eine intelligente Kombination verschiedener Technologien
erhöht die Sicherheit, den Komfort und die Effizienz. Gleichzeitig geht die Marke mit den Vier Ringen den nächsten Schritt in Richtung pilotiertes Fahren.

Eine zentrale Rolle spielt dabei das System adaptive cruise control (ACC) Stop&Go inklusive Stauassistent. Die ACC hält das A5 Cabrio durch automatisches Bremsen
und Beschleunigen auf Abstand zum Vorausfahrenden. Dabei kann der Fahrer aus fünf Distanzstufen wählen und über Audi drive select das Beschleunigungs- und
Regelverhalten einstellen. Das System arbeitet im Zusammenspiel mit der S tronic und der tiptronic über den vollen Geschwindigkeitsbereich von 0 bis 250 km/h, in
Verbindung mit Schaltgetriebe startet es bei 30 km/h. Bei Automatikgetrieben bremst die Stop&Go Funktion das Fahrzeug bis zum Stillstand ab und lässt es auf
Fahrerwunsch automatisiert wieder anfahren. Der Stauassistent entlastet den Fahrer im zähfließenden Verkehr bis 65 km/h Geschwindigkeit, verzögert und beschleunigt
selbstständig und übernimmt auf gut ausgebauten Straßen auch temporär das Lenken. Das Auto folgt innerhalb der Systemgrenzen automatisch der
vorausfahrenden Kolonne.

Der Prädiktive Effizienzassistent wertet GPS-Informationen aus dem nahen Umfeld des Autos aus und hilft mit gezielten Hinweisen beim Kraftstoffsparen – einzigartig
im Segment. Der Ausweichassistent unterstützt, wenn ein Hindernis zu umfahren ist, und vermeidet so Unfälle. Anhand der Daten von Frontkamera, ACC und Radarsensoren berechnet er in Sekundenbruchteilen eine geeignete Ausweichspur. Weitere Assistenzsysteme runden das Angebot ab, beispielsweise der
Abbiegeassistent, der Parkassistent, der Querverkehrassistent hinten, die Ausstiegswarnung, die kamerabasierte Verkehrszeichenerkennung, der
Audi active lane assist und der Audi side assist.

Serienmäßig ist das neue A5 Cabrio mit dem System Audi pre sense city ausgestattet. Es überwacht im Bereich bis 85 km/h die Straße, erkennt andere Fahrzeuge sowie
Fußgänger und leitet im Notfall eine Vollbremsung ein. Auch die Pausenempfehlung ist Standard. Sie analysiert das Verhalten des Fahrers und warnt bei Anhaltspunkten,
die auf beginnende Unaufmerksamkeit schließen lassen. Der serienmäßige Geschwindigkeitsbegrenzer beschränkt im Bereich von 30 bis 250 km/h das Tempo
auf den vom Fahrer gewählten Wert – sehr hilfreich beispielsweise in Ortschaften oder Baustellen.

Die Ausstattung
Das neue Audi A5 Cabrio* hat eine besonders reichhaltige Serienausstattung. Dazu zählen neben Cabrio-Innovationen wie dem Akustikverdeck, der vollautomatischen
Verdeckwanne und der Softtop-Komfortöffnung auch Xenon-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht sowie LED-Heckleuchten. Für eine intuitive und ergonomische
Bedienung sorgen das Audi MMI Radio plus mit 7-Zoll-Farbdisplay, Bluetooth, Gurtbandmikrofone und ein 3-Speichen-Multifunktionslederlenkrad. Auch die
Mittelarmlehne vorn, Leder-/Kunstledersitze, die im Verhältnis 50:50 klappbare Rücksitzlehne sowie das LED-Innenlicht und das Fahrdynamiksystem Audi drive select
gehören zum Serienumfang. Sicherheit und Komfort an Bord des A5 Cabrios bringen die Assistenzsysteme Audi pre sense city, der Bremsassistent Folgekollision und der
einstellbare Geschwindigkeitsbegrenzer. Das neue Lines-Konzept steigert die Individualisierungsmöglichkeiten: Die Lines design, sport sowie die Pakete design
selection und S line bieten dem Kunden so viel Gestaltungsraum wie nie zuvor.

Das neue Audi A5 Cabrio kommt im März 2017 in Deutschland und weiteren europäischen Ländern zu den Händlern. Der Basispreis beträgt 49.350 Euro.

Die Historie

Seit ihrer Einführung im Jahr 2007 feierte die erste Generation der Audi A5/S5-Modelle große Erfolge. Zwei Jahre nach der Vorstellung des Coupés stellte der
Ingolstädter Premiumhersteller dem Zweitürer den Sportback und das Cabrio zur Seite. Im selben Jahr noch kamen die dazugehörigen S-Modelle auf den Markt. Ihr
3.0-Liter-V6-Aggregat mit Kompressoraufladung leistete 245 kW (333 PS) und 440 Nm. Bis heute hat Audi das A5/S5 Cabrio* mehr als 130.000 Mal verkauft,
die gesamte A5-Baureihe begeisterte bislang über 800.000 Kunden.

Mit souveräner Performance faszinierten ab 2010 das Audi RS 5 Coupé als Modellathlet und ab 2012 das RS 5 Cabrio als offenes Hochleistungsmodell.
Ihr 4.2-FSI-Aggregat, ein hochdrehender V8-Saugmotor mit 331 kW (450 PS) beschleunigte das RS 5 Coupé in 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h, das RS 5 Cabrio
in 4,9 Sekunden. Die Spitze lag auf Wunsch bei Tempo 280 km/h.

Im Juni 2016 präsentierte Audi in Ingolstadt die zweite Generation des Audi A5 Coupé*, im September folgte der fünftürige Sportback. Jetzt macht das
A5 Cabrio die A5-Familie komplett. Als Top-Modell fungiert der sportliche S5, dessen Sechszylinder-Turbomotor nunmehr 354 PS leistet.


Das Audi S5 Cabriolet
Mit seinem neu entwickelten Turbo-V6-Motor liefert das Audi S5 Cabrio*Sportwagen-Performance unter freiem Himmel. Satte 260 kW (354 PS),
quattro-Antrieb und die achtstufige tiptronic sorgen für Top-Fahrleistungen: von 0 auf 100 km/h beschleunigt das S5 Cabrio in 5,1 Sekunden, den Top-Speed
erreicht es bei 250 km/h. Die Kraft visualisieren zahlreiche S-spezifische Details im Exterieur und im Cockpit.

Starkes Herz: der 3.0 V6 TFSI
Der turboaufgeladene 3.0-TFSI-Motor für das Audi S5 Cabrio ist von Grund auf neu konzipiert. Er bietet hohe Leistung, sattes Drehmoment, spontanes Ansprechen
und sonoren Klang. Der Sechszylindermotor schöpft aus 2.995 cm³ Hubraum 260 kW (354 PS), 15 kW (21 PS) mehr als das Vorgängeraggregat. Bereits bei
1.370 Umdrehungen pro Minute stemmt er 500 Nm auf die Kurbelwelle – ein Plus von 60 Nm – und hält dieses Drehmoment bis 4.500 Touren konstant. Damit
beschleunigt das Top-Modell in 5,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h und weiter auf elektronisch begrenzte 250 km/h Höchstgeschwindigkeit.

Trotz der Leistungssteigerung erreicht der Sechszylindermotor einen neuen Grad an Effizienz. Bei Gewicht und Verbrauch unterbietet er seinen Vorgänger deutlich.
Im NEFZ-Zyklus begnügt sich der neue 3.0 TFSI im S5 Cabrio mit 7,7 Liter pro 100 Kilometer – ein CO2-Äquivalent von 175 Gramm pro Kilometer.

Hervorragende Dynamik: Allradantrieb und Sportdifferenzial
Die Kraftübertragung im neuen Audi S5 Cabrio übernimmt die schnell und komfortabel schaltende Achtstufen-tiptronic. Ihre unteren Gänge sind sportlich kurz,
die oberen Gänge drehzahl- und verbrauchssenkend lang übersetzt. Geht der Fahrer bei einer Geschwindigkeit zwischen 55 und 160 km/h vom Gas, wechselt das
Automatikgetriebe in den effizienten Freilauf.

Der permanente Allradantrieb quattro mit selbstsperrendem Mittendifferenzial trägt wesentlich zum sportlichen Fahrverhalten bei. Er verteilt im normalen Fahrbetrieb
60 Prozent der Antriebsmomente auf die Hinter- und 40 Prozent auf die Vorderachse. Bei Bedarf gelangt das Gros der Kräfte auf die Achse mit der besseren Traktion – bis zu 70 Prozent nach vorne und bis zu 85 Prozent nach hinten. Die radselektive Momentensteuerung optimiert das Handling und die Stabilität bei schneller
Kurvenfahrt mit minimalen Bremseingriffen. Das optionale Sportdifferenzial verschiebt die Momente gezielt zwischen den Hinterrädern.

Das S5 Cabrio setzt auf ein neu entwickeltes S Sportfahrwerk mit Fünflenker-Aufhängungen vorn und hinten. Das Achsprinzip ermöglicht eine optimale Aufnahme
von Längs- und Querkräften. Zusammen mit Motor, Lenkung, tiptronic und dem optionalen Sportdifferenzial sind die adaptiven Dämpfer in das Fahrdynamiksystem
Audi drive select eingebunden. Dies ermöglicht dem Fahrer, die Charakteristik von Antrieb und Fahrwerk in mehreren Modi zu regeln.

Alternativ zur elektromechanischen Servolenkung gibt es die Dynamiklenkung, die ihre Übersetzung mit der Geschwindigkeit variiert. Serienmäßig sind 18-Zoll-Räder
mit Reifen der Größe 245/40 montiert. Auf Wunsch liefern Audi und die Audi Sport GmbH 19-Zoll-Räder; ab Mitte 2017 gibt es auch 20-Zöller. An der Vorderachse
weisen die belüfteten Bremsscheiben 350 Millimeter Durchmesser auf. Schwarz lackierte Sechskolben-Festsättel mit S-Schriftzügen packen sie an. Optional sind
sie rot lackiert.

Länger und markanter: Karosserie und Design
Das neue S5 Cabrio gibt sich sportlich-unaufdringlich. Es streckt sich auf 4.692 Millimeter und ist damit 19 Millimeter länger als das A5 Cabrio. In der
Breite misst es wie das Basismodell 1.846 Millimeter, in der Höhe 1.382 Millimeter. Der lange Radstand von 2.765 Millimeter betont die dynamische Silhouette.

Der Stoßfänger, die Lufteinlässe und die Schwellerleisten tragen markante Konturen. Die seitlichen Lufteinlässe zeigen kraftvolle Kanten und Wabengitter sowie vertikale
Stege, die an die Blades von Rennwagen erinnern. Seine Eigenständigkeit betont das S5 Cabrio an der Front durch weitere sportliche Details wie das S spezifische
Kühlergitter mit Doppellamellen. Aluminium-Einleger setzen Akzente, auch die Außenspiegelgehäuse glänzen in Aluminiumoptik. Der Heckstoßfänger integriert
einen markanten Diffusor mit Aluminiumspange, ein schwarzes Wabengitter und vier Endrohre mit ovalen Chromblenden.

Die intelligente Kombination von Werkstoffen macht die Karosserie sehr verwindungssteif, sicher und leicht. Das S5 Cabrio bringt mit dem serienmäßigen
quattro-Antrieb 1.840 Kilogramm auf die Waage – 40 Kilogramm weniger als das Vorgängermodell.

S-spezifische Elemente: der Innenraum
Beim Einsteigen begrüßt das Audi MMI-Display Fahrer und Passagiere mit einem S5-Schriftzug. Gleiches gilt für das serienmäßige Fahrerinformationssystem zwischen
den Rundinstrumenten sowie das optionale Audi virtual cockpit. Bei Letzterem kann der Fahrer zusätzlich zu den zwei Standard-Ansichten einen Sportmodus wählen, bei
dem der Drehzahlmesser im Mittelpunkt steht.

Die optionalen S-Sportsitze haben integrierte Kopfstützen, einstellbare Seitenwangen und eine pneumatische Massagefunktion. Serienmäßig sind sie mit Leder Feinnappa
in den Farbtönen Schwarz, Rotorgrau oder Magmarot mit Rautensteppung und Kontrastnaht sowie S-Badge bezogen. Die beleuchteten Türeinstiegsleisten, das
Drei-Speichen-Sportlederlenkrad mit Multifunktion plus und die Chromspange um den tiptronic-Wählhebel tragen ebenfalls das S-Emblem mit roter Raute. In puncto
Infotainment und Fahrerassistenzsysteme wartet das S5 Cabrio mit den gleichen Systemen auf, wie das A5 Cabrio.

März 2017: Marktstart
Das S5 Cabrio kommt im März 2017 auf den europäischen Markt. Seine umfangreiche Serienausstattung umfasst unter anderem LED-Scheinwerfer, 18-Zoll-Aluminium
Gussräder, eine Achtstufen-tiptronic und quattro-Antrieb. Der Basispreis beträgt 67.800 Euro.

Verbrauchsangaben der genannten Modelle

Audi A5 Cabrio:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 6,6 - 4,5***;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 151 - 118***

Audi S5 Cabrio:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 7,8 - 7,7**;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 177 - 175**


Audi A5 Coupé:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 6,7 - 4,0***;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 153 - 105***


** Angaben in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz
*** Angaben in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz sowie von der
Motor-/Getriebevariante

Rate this item
(0 votes)

Preisentwicklung Diesel

Preisentwicklung Super E10

Preisentwicklung Super E5

Zum Seitenanfang