NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Audi A3 Sportback

Mit dem A3 Sportback hat Audi gegenüber dem 3-türigen A3 einen großen Schritt nach vorne gemacht. Vor allem die Optik wurde deutlich überarbeitet. Schon beim ersten Blick überzeugt er durch sein elegantes und zugleich sportliches Design, welches vor allem durch den Single-Frame-Kühlergrill und die Dachrehling in Silber unterstrichen wird. Zusammen mit Alu-Felgen, die allerdings gut und gerne 2000€ kosten, ist der A3 Sportback dann ein wahrer Hingucker, der nicht mehr viel mit einem  Fahrzeug aus der unteren Mittelklasse zu tun hat - auch vom Preis her. Dieser lässt sich mithilfe der nahezu endlosen Liste von Zusatzausstattungen schnell auf über 30.000 Euro steigern.

 

Innenraum
Auch auf den zweiten Blick lässt der 5-Türige A3 nichts vermissen. Im Innenraum finden Funktionalität, Design und Qualität eine optimale Zusammenkunft. Die hochwertigen Materialen versprechen Langlebigkeit und sind optisch sehr ansprechend. Vor allem das neue Audi-Lenkrad mit Single-Frame-Design wertet den Innenraum optisch auf. Auch die Klimatronic mit runden Bedienelementen passt perfekt in den Innenraum und sorgt für ein rundes, eher verspieltes Design im Innenraum. Zusammen mit dem Navigationssystem Plus ist die Klimatronic jedoch sehr weit unten angeordnet und ist durch den Schalthebel dann nicht mehr so leicht erreichbar, wie bei einem A3 ohne Navigationssystem Plus zu erreichen. Altbekannt aus anderen Modellen ist der Instrumenteneinsatz gestaltet - übersichtlich und weiß-rot beleuchtet. Aber auch für Personen, die zum ersten Mal in einem Audi platz nehmen, ist das Cockpit leicht zu bedienen. Nahezu jeder Schalter sitzt am richtigen Platz und ist auch während der Fahrt leicht erreichbar. Sogar das äußerst umfangreich gestaltete Navigationssystem Plus ist dank MMI Bedienlogik auch für Anfänger kein Problem.

Navigationssystem MMI Das Multi-Media-Interface (kurz MMI) verbindet Radio, CD Player und Navigationssystem in einer benutzerfreundlichen Oberfläche und ist gegen Aufpreis von rund 800€ mit TV-Empfang erhältlich. Nachdem der A6 mit diesem viel gelobten System ausgerüstet wurde, findet nun u.a. im A3 Sportback das Navigationssystem mit MMI Bedienlogik Einzug, welches sogar mit MMC-/SD card slots ausgerüstet ist. Zusammen mit der Europa-DVD von Audi ist man dann perfekt ausgerüstet und kann sich unbesorgt auf die Reise begeben. Tankstellen, Einkaufszentren, Raststätten, Audi-Autohäuser, sowie etliche weitere Dinge werden auf dem 6,5 Zoll großen TFT-Monitor angezeigt. Trotz der vielen Funktionen ist dieses System ein Musterbeispiel in Punkto Übersichtlichkeit. Bei der Bedienung kommen keinerlei Unklarheiten auf: die Zieleingabe ist denkbar einfach und die Ansagen des Navigationssystems sind klar und deutlich, sodass ein paar Minuten reichen, bis man auch ohne Bedienungsanleitung in der Lage ist, das System zu bedienen. Doch einen Nachteil hat dieses zugegeben geniale System - den Preis. Dieser beträgt knapp 3000€ ohne TV-Empfang.

Fahrleistungen und Verbrauch
Ebenso genial ist das Kraftaggregat, welches sich unter der Haube unseres A3 verbirgt. Der stärkste Diesel im A3 Sportback, der 2.0 TDI, sorgt mit seinen 140 PS und 6-Gang-Schaltgetriebe für viel Spaß. Bereits ab ca. 2000 U/min schiebt der Motor die fast 1400 kg Leergewicht mit seinen 320 Nm unbändig nach vorne. Erst bei ca. 230 km/h laut Tacho endet dann der Vortrieb, bei guten Bedingungen sind auch gerne einmal 240 km/h möglich. Der von Audi angegebene Verbrauch von etwa 5,5 l/100 km ist bei solch hohen Geschwindigkeiten natürlich nicht mehr realistisch. Bei gemächlicher Fahrweise jedoch ist dieser Verbrauch sogar noch zu unterbieten. Schonend für den Geldbeutel des Fahrers ist auch die Tatsache dass dieser Motor unter die Emissionsklasse EU4 fällt.

Fahrspass
Sparsam ist der A3 Sportback jedoch nicht mehr wenn es um den Fahrspaß geht. Vor allem auf kurvigen Landstraßen ist dieses Fahrzeug zu hause. Das sportlich ausgelegte Fahrwerk, hohe Präzision der Lenkung und Kraft ohne Ende machen eine rasante Fahrt durch die Kurven zu einem wahren Vergnügen. Bei hohen Geschwindigkeiten auf Autobahnen ist der Komfort jedoch etwas zu kurz gekommen. Jede etwas größere Bodenwelle wird sofort an den Fahrer weitergegeben, sodass man das Lenkrad gut festhalten muss, um auf der Spur zu bleiben. Gemütliches und komfortables Reisen bei ca. 140 km/h ist mit dem A3 Sportback aber möglich. Erst bei etwa 200 km/h stört das hohe Maß an Sportlichkeit.

Sicherheit
In Punkto Sicherheit ist der A3 Sportback ein Vorbild. Seitenairbags in A- und B-Säule, Fahrer- und Beifahrerairbag und ESP sind Serienmäßig.
Aber auch mit ausgeschaltetem ESP macht der A3 Sportback eine gute Figur. Selbst auf zugeschneiter Straße lässt sich das Fahrzeug bei normaler Fahrweise nur mit dem Anziehen der Handbremse aus der Ruhe bringen. Im Falle eines schnellen Ausweichmanövers hat der geübte Fahrer, sogar wenn das Fahrzeug ausbricht, keine Probleme, es wieder auf Kurs zu bringen. Der A3 setzt jedes Gegenlenken sofort um, sodass das Fahrzeug schnell wieder sicher auf der Straße liegt.

Fazit
Alles in Allem ist der A3 Sportback ein erstklassiges Fahrzeug nicht nur für sportlich ambitionierte Singles und Geschäftsleute. Auch für Familien ist dieses Fahrzeug aufgrund des hohen Sicherheitsstandards und der Sparsamkeit perfekt geeignet. Bei einem Grundpreis von 23.450€ für den 2.0 TDI jedoch nicht für jeden erschwinglich, zumal man mit ein paar Extras wie z.B. Parkdistanzkontrolle, Fahrerinformationssystem, Klimatronic und Radio schnell bei 26.000€ ist. Mit Navi und Xenon sogar bei 30.000€. Damit ist der A3 Sportback aber auch eine gute Alternative gegenüber dem A4, dem dieser sicher den ein oder anderen Käufer wegschnappen wird.
Uns ist jedoch ein Problem aufgefallen, bei dem wir uns fragen, ob es sich hier um eine Ausnahme handelt oder ob dies ein Serienfehler ist!? Unser Testwagen hatte bei Frost Probleme mit den Scheibenwischern, die es nötig machten, dass wir etwa jede halbe Stunde aussteigen mussten, um für klaren Durchblick das Eis von den Wischblättern der Scheibenwischer zu entfernen...

 

 

 

Rate this item
(0 votes)

More in this category:

Preisentwicklung Diesel

Preisentwicklung Super E10

Preisentwicklung Super E5

Zum Seitenanfang