NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Audi A5 Cabriolet

Dynamisch und bildschön – das neue A5 Cabriolet ist ein echter Audi und ein besonders emotionaler Typ. Der Viersitzer mit dem Stoffverdeck kombiniert seinen sportlichen Charakter mit der Faszination des offenen Fahrens, mit gediegenem Komfort und mit hohem Alltagsnutzen. Sieben starke Motoren, ein agiles Fahrwerk und eine breite Palette an Highend-Optionen machen den Neuen von Audi zum attraktivsten Cabriolet der Mittelklasse.

 

Das Spitzenmodell der neuen Cabriolet-Baureihe von Audi ist das S5 Cabriolet. Als Antrieb des S5 Cabriolet dient der neu entwickelte, aufgeladene Dreiliter-V6 mit Benzindirekteinspritzung. Die Preise starten bei 37.300 Euro für den 1.8 TFSI mit 118 kW (160 PS) mit Sechsgang-Handschaltung. Die Auslieferungen der ersten A5 Cabriolets beginnen im 2.Quartal 2009.

Wie alle offenen Modelle von Audi hat auch das neue A5 Cabriolet ein klassisches Stoffverdeck – es verleiht ihm seine bestechende Linie dynamischer Eleganz. Das leichte Softtop öffnet in 15 - und schließt sich in 17 Sekunden, der vollautomatische Antrieb ist Serie. Optional liefert Audi ein Akustikverdeck, es senkt die Windgeräusche fast auf Limousinen-Niveau ab.

Das geöffnete Verdeck des Audi A5 Cabriolet faltet sich derart raumsparend zusammen, dass es im Kofferraum sehr wenig Platz beansprucht – dort bleiben 320 Liter Volumen, der klare Bestwert im Wettbewerb. Die Verdeckwanne senkt sich beim Öffnen des Verdecks selbsttätig nach unten ab.Das ist ebenso praktisch wie die umklappbare Rücksitzlehne mit der großen Durchlade zwischen Gepäck- und Innenraum, die das Stauvolumen auf satte 750 Liter vergrößert.

Im Innenraum runden automatische Gurtbringer den komfortablen Charakter ab, auf Wunsch liefert Audi eine Kopfraumheizung für die Vordersitze. Bei den optionalen Ledersitzen reduziert eine spezielle Beschichtung die Aufheizung. Vier Personen finden bequem Platz, das noble Ambiente und die mustergültige Ergonomie vermitteln eine Atmosphäre sportlicher Eleganz. Höchstfeste Stähle und gezielte Verstärkungen in der Karosserie sorgen für maximale Steifigkeit und Crashsicherheit.

Das A5 Cabriolet rollt mit drei Benzinmotoren und zwei Dieseltriebwerken an den Start, ihre Leistung liegt zwischen 132 kW (180 PS) und 195 kW (265 PS). Alle fünf Aggregate beziehen ihren Kraftstoff per Direkteinspritzung, vier von ihnen arbeiten mit Turboaufladung. Zur Kraftübertragung stehen ein Sechsgang-Schaltgetriebe, die stufenlose multitronic und die blitzschnell schaltende Siebengang S tronic parat.

Neben dem Frontantrieb stellt Audi für die stärkeren Motorisierungen den permanenten Allradantrieb quattro bereit. Das innovative Sportdifferenzial, das die Antriebskräfte variabel zwischen den Hinterrädern verteilt, macht ihn auf Wunsch noch dynamischer und noch fahrsicherer.

Faszinierende Dynamik: Audi drive select
Die ideale Ergänzung zu diesem Technologiepaket ist das Fahrdynamiksystem Audi drive select, mit dem der Fahrer die Charakteristik der Gasannahme, die Schaltpunkte der Siebengang S tronic sowie der multitronic und die Unterstützung der servotronic-Lenkung in drei Kennfeldern umschalten kann. Wenn das Bediensystem MMI an Bord ist, kommt eine vierte, frei programmier­bare Ebene hinzu.

Audi drive select lässt sich nur in Kombination mit einer oder mehreren von drei weiteren Technologien ordern – dem Sportdifferenzial, der adaptiven Regelung für die Stoßdämpfer und der Dynamiklenkung. Sie ist eine weitere Hightech-Lösung; ihr Überlagerungsgetriebe variiert die Übersetzung je nach gefahrener Geschwindigkeit um fast 100 Prozent.

Das neue Audi A5 Cabriolet bringt eine reichhaltige Ausstattung mit. Darunter sind Leichtmetallräder, eine Klimaautomatik und eine Audioanlage mit CD-Player. Zu den Highlights unter den Sonderausstattungen gehört das Bedien­system MMI der dritten Generation, das viele attraktive Funktionen für Navigation und Entertainment bereithält.

Als dynamisches Topmodell der neuen Baureihe nimmt das S5 Cabriolet eine Ausnahmeposition ein. Sein Dreiliter-TFSI – ein V6 mit Kompressoraufladung – entfaltet seine 245 kW (333 PS) und 440 Nm Drehmoment auf imposante Weise. Er hängt bissig am Gas und sorgt für beeindruckende Fahrleistungen. Der quattro-Antrieb, ein Sportfahrwerk mit 18-Zoll-Rädern und eine Reihe spezieller Ausstattungsdetails unterstreichen die athletische Power des Audi S5 Cabriolets.

Das Außendesign
Das Audi A5 Cabriolet kombiniert die progressive Formensprache von Audi mit der Faszination eines offenen Automobils. Die lange Motorhaube, die scharfen Linien, die geschwungene Schulterlinie, die elegant gewölbten Flächen, die großen Räder, die markante Front und das ausdrucksstarke Heck spielen zu einem Gesamtbild von skulpturaler Sinnlichkeit zusammen. Das A5 Cabriolet ist 4,63 Meter lang und 1,85 Meter breit, aber nur 1,38 Meter hoch – die sportlichsten Proportionen der Klasse.

Am Bug beherrscht der Singleframe-Grill die Präsenz. Die Scheinwerfer wirken dank ihres aufwändigen Designs wie technische Kunstwerke. Das Tagfahrlicht der Xenon plus-Leuchteinheiten besteht aus Leuchtdioden. Eine Blende aus Aluminium verleiht dem Rahmen der Frontscheibe tiefen Glanz.

Am Heck schärfen horizontale Linien, breite Leuchten, gerade Auspuffrohre und ein farblich abgesetzter Diffusoreinsatz den Abgang; der Kofferraumdeckel trägt eine dezente Abrisskante. In Verbindung mit den Xenon plus-Scheinwerfern sind die Heckleuchten mit LEDs bestückt, die ein markantes Lichtbild erzeugen.

Das Verdeck
Das Stoffverdeck mit der großen Glasheckscheibe fügt sich geschmeidig in die Designlinie ein – auch deshalb gab ihm Audi den Vorzug vor einem klappbaren Stahldach. Zudem baut es deutlich leichter, was das Gesamtgewicht des Cabriolets reduziert und seinen Schwerpunkt absenkt. Für die Außenhaut des Verdecks stehen vier Farben zur Wahl, für den Innenhimmel drei Töne.

Das Softtop besteht aus drei Lagen, in der Mitte liegt eine Polstermatte. Beim optionalen Akustikverdeck, das die Windgeräusche praktisch auf das Niveau einer Limousine senkt, ersetzt ein bis zu 15 Millimeter dicker Schaum die Matte. Das Akustikverdeck bringt eine LED-Beleuchtung für den Fondbereich mit – eine Lösung, die man sonst nur im obersten Cabriolet-Luxussegment findet.

Bei beiden Ausführungen setzen eine Hydraulikpumpe und vier Stellzylinder das Verdeck in Bewegung, wenn man die Taste auf dem Mitteltunnel oder auf dem optionalen Komfortschlüssel drückt. Das Öffnen dauert 15 Sekunden, das Schließen 17 Sekunden. Beides ist auch in Fahrt bis 50 km/h möglich – ein großer Komfortgewinn.

Das geöffnete Verdeck senkt sich unter einen festen Deckel und liegt dort extrem kompakt gefaltet – seine Verdeckwanne, die selbsttätig in den Kofferraum herunterklappt, beansprucht nur wenige Zentimeter Höhe und lediglich 60 der 380 Liter Gepäckraumvolumen. Die verbleibenden 320 Liter bei geöffnetem Verdeck sind mit großem Abstand der Bestwert im Wettbewerb; zudem erleichtert die niedrige Ladekante die Nutzung des Gepäckraums. Das serienmäßige Windschott kann Platz sparend in der Reserveradmulde untergebracht werden.

Zum hohen Komfort im Umgang mit dem Audi A5 Cabriolet tragen auch die geteilt umklappbaren Rücksitzlehnen bei. Sie lassen sich mit Hebeln im Gepäckraum bequem entriegeln und fallen von selbst auf die Sitzkissen. Die serienmäßige Durchlade ist 70 Zentimeter breit; bis zur Lehne der Vordersitze gibt sie eine Einladelänge von 1,76 Meter und einen Gesamt-Stauraum von 750 Liter Volumen frei.

Die Karosserie
Typisch Audi, hat auch das A5 Cabriolet eine Karosserie von souveräner Steifigkeit. Sie legt die Basis für sein präzises Fahrverhalten, für seinen hohen Komfort und für seine maximale Crashsicherheit.

In der Rohkarosserie kommen innovative Technologien zum Einsatz – ein Paradebeispiel sind die höchstfesten Stähle mit ihren extrem hohen Zugfestig­keitswerten, die Audi per Warmumformung selbst fertigt. Die vorderen Kotflügel des A5 Cabriolet bestehen aus Aluminium, um das Gewicht zu senken und die Verteilung der Achslasten zu optimieren. Ein verkleideter Unterboden verbessert die Umströmung und damit die Kraftstoff-Effizienz.

Ein ganzes Bündel zusätzlicher Verstärkungsteile kompensiert den Entfall des festen Dachs; sie sind im Vorderwagen, in den Seitenschwellern, im Rahmen der Frontscheibe und im Hinterwagen im Einsatz. Zwischen dem Innenraum und dem Gepäckabteil befindet sich der Überrollschutz. Bei einem drohenden Überschlag schießen Stützen aus Aluminium, von starken Federn vorgespannt, hinter den Fondkopfstützen nach oben. Bei einem seitlichen Aufprall schützen Kopf-Thorax-Sidebags.

Der Innenraum
Das Audi A5 Cabriolet, das den großzügigen Radstand von 2,75 Meter und den längsten Innenraum seiner Klasse aufweist, ist ein Reisewagen mit gutem Platzangebot. Das gilt auch für die sportlich ausgeformten Rücksitze, die auf Wunsch von einer Konsole mit zwei Cupholdern geteilt werden.

Eleganz in fließenden Formen, funktionelle Ergonomie und eine Verarbeitung auf Top-Niveau prägen das Interieur – auch das ist typisch Audi. Die tropfen­förmigen Einfassungen der Instrumente sind bereits moderne Klassiker, der zentrale Bordmonitor ist Serie. Das plastisch geformte Cockpit orientiert sich zum Fahrer, fließende Linien verbinden es mit dem Mitteltunnel und den Tür­füllungen. Wenn der Kunde eines der beiden Navigationssysteme bestellt hat, ist das hochkomfortable Bediensystem MMI mit an Bord – die überlegene Lösung im Wettbewerb.

Die tief montierten Seriensitze gewähren exzellente Führung und Unter­stützung; beim Anlegen der Gurte helfen elektrische Gurtbringer. Alternativ stehen spezielle Lösungen zur Wahl – straffe Sportsitze, eine elektrische Einstellung und eine Beheizung, auf Wunsch auch für die Rücksitze.

Bei den Klimakomfortsitzen sorgen kleine Ventilatoren und ein automatischer Zuheizer für luxuriöses Wohlbefinden. Integriert ist hier die Kopfraumheizung – Kanäle an der Oberseite der Lehne lassen warme Luft ausströmen, die den Hinterkopf und den Nacken wärmt. Die dreistufig regelbare Kopfraumheizung, die auch für die Sportsitze lieferbar ist, verlängert die Open-Air-Saison im Audi A5 Cabriolet.

Eine weitere Besonderheit bieten die optionalen Lederbezüge – ihre spezielle Beschichtung wirkt der Aufheizung entgegen, wenn das A5 Cabriolet mit offenem Verdeck in der Sonne steht. Der Aufheizschutz reflektiert die Infrarot­strahlung und senkt so die Oberflächentemperatur um bis zu 20 Grad. Audi stellt verschiedene Bezüge zur Wahl, bis hin zur Topversion Leder Feinnappa. Bei den Dekoreinlagen gibt es neben der Serienausführung Micrometallic platin Alternativen in Aluminium und drei verschiedenen Holzsorten.

Die Motoren
Auch beim Antrieb des A5 Cabriolet setzt Audi konsequent auf innovative Technologien: Alle fünf Motoren – die beiden TDI und die drei Benziner – sind Direkteinspritzer. Sie beweisen eindrucksvoll, dass Effizienz und Dynamik bei Audi zusammengehören – und dass sich das Eine aus dem Anderen ergibt.

Der stärkste Ottomotor im Audi A5 Cabriolet ist der 3,2-Liter-FSI. Er operiert mit der innovativen Ventilsteuerung Audi valvelift system, die den Hub der Einlass­ventile in zwei Stufen variiert. Der Ladungswechsel verbessert sich, die Drosselklappe kann in weiten Bereichen geöffnet bleiben, was die Drossel­verluste minimiert – dadurch steigen das Drehmoment und die Leistung, während der Verbrauch sinkt. Der V6 bringt es auf 195 kW (265 PS) sowie auf 330 Nm, die von 3.000 bis 5.000 1/min anliegen. Mit Frontantrieb und multitronic beschleunigt er das A5 Cabriolet in 6,9 Sekunden auf 100 km/h und weiter bis zur Höchstgeschwindigkeit von 246 km/h; der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch liegt bei nur 8,6 Liter/100 km. Alternativ steht der Allradantrieb quattro zur Wahl, kombiniert mit der neuen Siebengang S tronic.

Auch der 2.0 TFSI dokumentiert die Spitzenstellung, die Audi im Motorenbau einnimmt. Der Vierzylinder nutzt ebenfalls das Audi valvelift system; bei ihm wirkt es auf die Auslassventile, mit ähnlichen Vorteilen wie beim V6. Audi hat den Zweiliter-Turbo in zwei Ausführungen aufgelegt. In der Einsteigerversion, die mit Frontantrieb und multitronic gekoppelt ist, bringt er es auf 132 kW (180 PS) und 320 Nm, die von 1.500 bis 3.900 1/min parat stehen. Hier sorgt er für einen Standardsprint in 8,9 Sekunden und für 219 km/h Spitze; im Mittel begnügt er sich mit 7,4 l/100 km (vorläufige Werte).

Die stärkere Variante des 2.0 TFSI gibt 155 kW (211 PS) sowie 350 Nm von 1.500 bis 4.200 1/min ab. Sie ist mit drei Kraftübertragungen zu haben: mit quattro-Antrieb und Siebengang S tronic sowie mit Frontantrieb und multitronic beziehungsweise Handschaltung. In der letztgenannten Version sprintet das A5 Cabriolet in 7,5 Sekunden auf Landstraßentempo, erst bei 241 km/h endet sein Vortrieb. Der Durchschnittsverbrauch: nur 6,8 l/100 km.

Auch die beiden V6-TDI setzen in ihren Klassen die Maßstäbe. Mit ihrem mächtigen Drehmoment und der souveränen Laufruhe repräsentieren sie die moderne Sportlichkeit der TDI von Audi. Der Dreiliter leistet 176 kW (240 PS) und stemmt von 1.500 bis 3.000 Touren 500 Nm auf die Kurbelwelle. Der Sprint von null auf 100 km/h ist in 6,4 Sekunden abgehakt, die Spitze liegt bei 247 km/h an. Der Top-Diesel, der über die Siebengang S tronic alle vier Räder antreibt, gibt sich im Mittel mit lediglich 6,8 Liter/100 km zufrieden.

Noch ökonomischer ist der zweite TDI im Programm. Der 2,7-Liter mit 140 kW (190 PS) sowie 400 Nm von 1.400 bis 3.500 1/min beeindruckt mit einem Durchschnittsverbrauch von nur 6,3 Liter/100 km. Der kleinere der beiden V6-Diesel ist mit Frontantrieb und Handschaltung gekoppelt. Seine Eckwerte: 0 – 100 km/h in 8,6 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 230 km/h (vorläufige Werte).

Die Kraftübertragung
Audi gibt dem A5 Cabriolet drei unterschiedliche Kraftübertragungen mit. Der 2.0 TFSI mit 155 kW (211 PS) rollt serienmäßig mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe vom Band, es zeichnet sich durch kurze Wege und hohe Bedienpräzision aus. Für die beiden Zweiliter und den 3.2 FSI steht das stufenlose Automatikgetriebe multitronic zur Wahl, das eine geschmeidige Arbeitsweise, einen hohen Wirkungsgrad und eine verbrauchsgünstige Übersetzung vereint. Für eine dynamische Gangart hält die multitronic ein Sportprogramm und einen manuellen Modus mit acht festen Fahrstufen bereit.

Für den stärkeren der beiden 2.0 TFSI und für den 3.2 FSI offeriert Audi die Siebengang S tronic; beim 3.0 TDI ist sie Serie. Das neue Hightech-Doppel­kupplungsgetriebe wechselt die Gänge in wenigen Hundertstelsekunden und dabei so komfortabel, dass es der Fahrer kaum bemerkt; zudem sorgt es mit seiner hohen Effizienz für niedrigen Kraftstoffverbrauch. Der Fahrer kann die Siebengang S tronic automatisch schalten lassen oder selbst dirigieren, auf Wunsch über Wippen am Lenkrad.

Die Siebengang S tronic ist für das Zusammenspiel mit dem permanenten Allradantrieb quattro konzipiert; er ist beim Top-Diesel Serie und für die beiden starken Benziner optional erhältlich. Der quattro-Antrieb ist dynamisch ausgelegt – im normalen Fahrbetrieb verteilt er die Kräfte im Verhältnis 40 : 60 zwischen vorn und hinten. Wenn an einem Rad Schlupf auftritt, schickt das rein mechanisch arbeitende Mittendifferenzial den Großteil der Kräfte auf die Achse mit der besseren Traktion.

Das neue Sportdifferenzial verleiht der Fahrdynamik des quattro-Antriebs noch mehr Faszination. Das innovative Regelsystem verteilt die Antriebsmomente je nach Fahrsituation stufenlos variabel zwischen den Hinterrädern. Durch diesen gesteuerten Drehmomenteingriff lenkt das A5 Cabriolet noch spontaner und direkter ein und bleibt noch länger stabil. Die Querbeschleunigung steigt weiter, Unter- und Übersteuern werden zuverlässig unterbunden.

Das Fahrwerk

Das Audi A5 Cabriolet fährt in allen sportlich relevanten Kriterien – Einlenk­verhalten, Stabilität und Agilität – an der Spitze seiner Klasse und bietet dabei gepflegten Abrollkomfort. Die Basis dieser Stärken ist die perfekte Verteilung der Achslasten. Die Vorderachse sitzt weit vorne im Wagenbug – möglich wurde das durch eine ungewöhnliche Lösung: Das Differenzial ist vor der Kupplung oder dem Drehmomentwandler montiert.

Auch das Fahrwerk ist von hohem technischem Aufwand: Die vorderen Räder werden an einer Fünflenkerachse geführt, der Vorderachsträger ist fest mit der Karosserie verschraubt, um die Steifigkeit weiter zu steigern. Über das weit unten montierte Lenkgetriebe gelangen die Lenkimpulse auf direktem Weg an die Räder. Die hydraulische Zahnstangenlenkung stellt eine sensible, hoch­präzise Verbindung zur Straße her; auf Wunsch liefert Audi die servotronic, die ihre Unterstützung abhängig von der Geschwindigkeit dosiert.

Bei der Hinterradaufhängung des Audi A5 Cabriolet handelt es sich um eine Trapezlenkerachse; sie erlaubt gediegenes Abrollen in Verbindung mit höchster Fahrstabilität. Hinten wie vorne sind alle wesentlichen Bauteile der Aufhängung aus Aluminium gefertigt. Die großen Bremsen sorgen für starke Verzögerung und lassen sich exakt dosieren. Je nach Motorisierung sind 16 oder 17-Zoll-Aluminium-Räder Serie, auf Wunsch liefern Audi und die quattro GmbH Räder in den Formaten 18, 19 und 20 Zoll.

Eine weitere Highend-Technologie im neuen A5 Cabriolet ist das Fahrdynamik­system Audi drive select – es beeinflusst die Charakteristik der Gasannahme, die Schaltpunkte der Siebengang S tronic sowie der multitronic und die Arbeits­weise der servotronic-Lenkung. Per Tastendruck legt der Fahrer fest, ob diese Komponenten in einem komfortablen, mittleren oder dynamischen Modus arbeiten sollen. Wenn ein Navigationssystem – und damit das Bediensystem MMI – an Bord ist, existiert ein viertes Kennfeld, das sich der Fahrer selbst nach Belieben zusammenstellen kann.

Audi drive select lässt sich nur in Kombination mit einer oder mehreren von drei weiteren Technologien ordern – dem Sportdifferenzial, der adaptiven Regelung für die Stoßdämpfer und der Dynamiklenkung. Sie ist eine weitere Hightech-Lösung; ihr Überlagerungsgetriebe variiert die Übersetzung je nach gefahrener Geschwindigkeit um fast 100 Prozent. Die Dynamiklenkung arbeitet direkt im Stadtverkehr und indirekt-gelassen auf der Autobahn. In Sachen Fahrsicherheit kooperiert sie eng mit dem Stabilisierungsprogramm ESP – im Grenzbereich hält sie das A5 Cabriolet durch blitzschnelle kleine Lenkeingriffe auf Kurs.

Die Ausstattung
Das Audi A5 Cabriolet setzt mit seiner großzügigen Serienausstattung Akzente. Sie umfasst ein vollautomatisches Verdeck, 16 oder 17-Zoll-Leichtmetallräder, die umklappbare Rücksitzlehne mit großer Durchlade und eine Klimaautomatik; die Audioanlage chorus integriert einen CD-Player. Elektrische Gurtbringer und eine elektromechanische Parkbremse sind weitere Bestandteile der Serienausstattung.

Noch mehr Luxus bieten die Optionen: Das adaptive light kombiniert die Xenon plus-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht, der Fernlichtassistent schaltet selbsttätig zwischen Abblend- und Fernlicht um. Der Komfortschlüssel erlaubt den Zugang ohne Schlüssel und den Start per Knopfdruck sowie das Öffnen und Schließen des Verdeckes mit Fernbedienung. Die Komfortklimaautomatik managt die Temperatur in drei Fahrzeugzonen getrennt, das Akustikverdeck senkt das Niveau der Windgeräusche noch weiter, und der Klimakomfortsitz sorgt im Zusammenspiel mit der Kopfraumheizung für perfektes Wohlfühlklima.

Auf dem Fahrwerkssektor ergänzen das System Audi drive select, das Sportdifferenzial sowie zwei konventionelle Sportfahrwerke das Programm. Das S line Sportpaket plus kombiniert das straffe Setup mit einer um 10 Millimeter tiefer gelegten Karosserie, 18-Zoll-Rädern, Reifen im Format 245/40 und einem Paket spezieller Details für das Interieur. Neben ihm steht das S line Exterieur­paket zur Wahl, das dem Exterieur einen besonders dynamischen Look verleiht.

Ein weiteres Highlight bilden die beiden Infotainment-Systeme - MMI Navigation und MMI Navigation plus – es handelt sich um eine völlig neue Gerätegeneration. Schon das kleinere Modell bietet eine Navigations-Optik mit farbiger 3D-Grafik, einen vielseitigen Leser für Speicherkarten und ein DVD-Laufwerk. Auf Wunsch liefert Audi ein Modul für digitalen Radioempfang, eine Bluetooth-Anbindung für das Handy und eine Schnittstelle für die volle Integration des iPod mit.

Die Topvariante hat exklusive Technologien an Bord – einen besonders hoch auflösenden Monitor, eine große Festplatte für Musikdateien und Adressen sowie eine spezielle Joystickfunktion für das MMI-Bedienteil. Durch Finessen wie eine Soundanlage von Bang & Olufsen oder einen digitalen TV-Tuner lässt sich das MMI Navigation plus zur Highend-Medienzentrale ausbauen.

Innovative Assistenzsysteme aus der Luxusklasse machen das Fahren im A5 Cabriolet noch entspannter und souveräner. Audi stattet seinen offenen Viersitzer auf Wunsch mit den Hightech-Lösungen adaptive cruise control, Audi side assist und Audi lane assist aus. Sie regeln den Abstand zum Vordermann und helfen beim Wechseln und beim Halten der Spur. Die Luxus-Einparkhilfe Audi parking system advanced zeigt den Raum hinter dem Cabriolet per Rückfahrkamera auf dem Bordmonitor.

Das Audi S5 Cabriolet
Das Spitzenmodell der neuen Cabriolet-Baureihe von Audi ist das S5 Cabriolet. Der Buchstabe S steht für Sport – für Dynamik, Performance und Power, aber auch für verblüffende Effizienz.

Als Antrieb des Audi S5 Cabriolet dient ein neu entwickelter, aufgeladener Dreiliter-V6. Ein mechanischer Lader setzt den 3.0 TFSI unter Druck – mit imposantem Ergebnis. Die Leistung gipfelt bei 245 kW (333 PS), das Dreh­moment liegt zwischen 2.900 und 5.300 1/min konstant bei satten 440 Nm. Der mächtige Schub und das spontane, bissige Ansprechen vermitteln ein faszinierendes Fahrerlebnis. Das S5 Cabriolet katapultiert sich in 5,6 Sekunden von null auf 100 km/h und weiter auf abgeregelte 250 km/h Topspeed. Im Mittel verbraucht es jedoch nur 9,6 Liter Kraftstoff pro 100 km (vorläufige Werte).

Das Audi S5 Cabriolet rollt serienmäßig mit der servotronic, der Siebengang S tronic und dem quattro-Antrieb von Band, das Sportdifferenzial ist optional zu bekommen. Ein Sportfahrwerk bringt die Karosserie nah an die Straße heran. Auf den 18-Zoll-Gussrädern sind Reifen im Format 245/40 aufgezogen, die schwarzen Bremssättel tragen S5-Embleme. Das Akustikverdeck, Xenon plus-Scheinwerfer, elektrisch verstellbare Sportsitze mit Alcantara-/Leder-Bezügen und ein Multifunktions-Sportlederlenkrad sind ebenfalls Serie.

Diverse Design-Features tragen zur sportlichen Differenzierung bei, darunter Modifikationen an den Bug- und Heckschürzen, am Singleframe-Grill, an den Lufteinlässen und an den Auspuffrohren. Im Innenraum unterstreichen spezielle Sitzbezüge, Türeinstiegsleisten und Dekoreinlagen in mattem, gebürstetem Aluminium den hochwertig-dynamischen Stil des Topmodells. Die Skalen der Instrumente sind in Grau gehalten, ihre Zeiger weiß beleuchtet.

 

Rate this item
(0 votes)

More in this category:

Preisentwicklung Diesel

Preisentwicklung Super E10

Preisentwicklung Super E5

Zum Seitenanfang