NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Audi A8L 4.2 quattro

Audi zeigt auf der Detroit Motorshow die Langversion des neuen A8 4.2 quattro. Zusätzlich zu seinen dynamischen Eigenschaften qualifizieren Raumangebot und -komfort den A8L 4.2 quattro zur luxuriösen Langstrecken-Reiselimousine schlechthin. Der Radstand ist – gegenüber der Normalversion – um 130 auf insgesamt 3074 Millimeter verlängert. Ein Plus, das voll dem Raumkomfort der Fondpassagiere zugute kommt: Werden die Vordersitze ganz vorgeschoben, so stehen volle 1075 Millimeter Beinraum zur Verfügung – ein Raumangebot, das First Class-Standard erfüllt.

 

Damit erweitert Audi das Angebot der Baureihe A8 bereits wenige Monate nach dem Serienstart um eine dritte Version.

Besitzer des Audi A8L 4.2 quattro haben künftig eine Qual der Wahl vor dem Einstieg in ihr Fahrzeug: Hinter dem Volant genießen sie das Fahrerlebnis mit der sportlichsten Limousine der Luxusklasse – dafür sorgen das hochentwickelte Aluminium-Fahrwerk mit Luftfederung und adaptiver Dämpferregelung, der permanente Allradantrieb quattro und die Kraft des 4,2 Liter-V8-Motors.

Wer seinen Chauffeur ans Steuer lässt, den erwartet beim Einstieg in den Fond ein Raum- und Sitzkomfort, der neue Maßstäbe setzt. Auf Wunsch empfangen den Passagier elektrisch einstellbare Einzelsitze. Diese sind – je nach persönlicher Präferenz – auch als höchst körpergerecht gepolsterte Komfortsitze mit Massagefunktion und Sitzklimatisierung erhältlich. Wer dort Platz nimmt, erfährt auf höchst angenehme Art: Der Audi A8L stellt die gegenwärtig wohl dynamischste Möglichkeit dar, sich chauffieren zu lassen.

Ein weiteres Komfort-Extra: Der Beifahrersitz ist vom Fond aus verstellbar, so dass der dahinter sitzende Passagier seinen Fußraum und die Beinfreiheit bei Bedarf mühelos noch weiter vergrößern kann.

Höchste Behaglichkeit bereitet auch die gleichfalls auf Wunsch erhältliche Komfortklimaautomatik Vier-Zonen. Mit dieser können auch die Fondpassagiere ihre gewünschte Temperatur und die Luftverteilung an einem eigenen Bedienteil in der Mittelkonsole individuell einstellen. Die Belüftung für die Fond-Passagiere erfolgt aus Ausströmern in den B-Säulen, im hinteren Bereich der Mittelkonsole und im Fond-Fußraum. Die indirekte Belüftung sorgt auf allen Plätzen für zugfreien Klimakomfort. Maßstäbe setzt zudem die Akustik der Klimaautomatik.

Das Design
Schon ein erster Blick auf die fließenden Linien des neuen Audi A8 macht deutlich, welcher Charakter die 5,18 Meter lange, 1,89 Meter breite und 1,44 Meter hohe Limousine prägt: eine harmonische Verbindung von Klarheit und Sportlichkeit, Leichtigkeit und Eleganz.

Eine flache Front mit betont kurzem Überhang, ein hohes, kraftvoll wirkendes Heck und die ausgeprägte Keilform des neuen A8L formen die betont dynamische Architektur. Wie schon bei der Normalversion, so gilt auch für den langen Audi A8: Die geduckte Silhouette und die deutlich nach hinten ansteigende Schulterlinie unterstreichen die Sportlichkeit. Das prestigeträchtige Gardemaß einer repräsentativen Limousine offenbart sich bei der Annäherung.

Das wohlproportionierte und zugleich kraftvolle Design des Audi A8 strahlt auch bei der Langversion mit der auf insgesamt 5.181 mm gestreckten Karosserielinie Eleganz aus. Das Design vermittelt durch die klare, langgezogene Linienführung jenen typischen Eindruck von Dynamik und Agilität, der den Audi A8 auszeichnet.

Der Radstand des Audi A8 wurde für die Langversion um 130 auf insgesamt 3074 mm verlängert. Der Zuwachs an Fahrzeuglänge vollzieht sich sehr elegant zwischen der B- und D-Säule. Die ebenfalls 130 mm längeren hinteren Türen fügen sich harmonisch in die dynamische Seitenlinie. Sie ermöglichen ein besonders bequemes Ein- und Aussteigen.

Mehr Bequemlichkeit gibt es im Innenraum auf allen Plätzen und in allen Dimensionen: Die Kopffreiheit ist – gegenüber dem Vorgänger – im Fond um fünf Millimeter größer; zudem gibt es eine um sieben Millimeter gewachsene Breite in Schulterhöhe und zehn Millimeter mehr Ellbogenfreiheit.

Die Aluminium-Karosserie
Die innovative Aluminium-Karosserie in weiter entwickelter Audi Space Frame ASF-Bauweise bildet das Fundament für Fahrkomfort, die exzellenten Fahrleistungen und Fahreigenschaften des neuen Audi A8.

Gegenüber der letzten A8-Generation ließ sich vor allem die Zahl der Karosseriekomponenten deutlich reduzieren, weil mehr funktionale Großgussteile und Strangpressprofile zum Einsatz kommen. Zudem verfügt der neue A8 über einen komplett geschlossenen Space Frame. Wichtigstes Resultat: Die statische Torsionssteifigkeit, ein entscheidendes Maß für Schwingungskomfort wie auch Fahrdynamik, liegt um mehr als 60 Prozent über dem Vorgänger.

Wie beim A8 mit normalem Radstand, sind auch bei der Langversion Vorder- und Hinterwagen durch den Dachrahmen, den Schweller, die Sitzquerträger sowie B-Säule und Bodenbleche zu einem geschlossenen Space Frame miteinander verbunden.

Die B-Säule wiederum ist ein multifunktionales Großgussteil, das neben der Anbindung von Scharnieren und Schließbügeln für die Türen auch Anforderungen als zentrale Komponente bei einem Seitencrash erfüllen muss. Und nicht zuletzt ist dieses Bauteil auch elementar für den exzellenten Schwingungskomfort der A8-Karosserie.

Die Seitenwand des neuen A8L 4.2 quattro ist einteilig ausgeführt und reicht von der A-Säule bis zum hinteren Abschluss der Karosserie. Wie das Dach, so wird auch die Seite – sie ist das weltweit größte Aluminium-Blechteil im Automobilbau - mit der tragenden Struktur Laser-verschweißt.

Gegenüber der 218 Kilogramm leichten Rohkarosserie der Normalversion wiegt die des A8L lediglich acht Kilogramm mehr. Dass die A8-Karosserie auch in der Langversion ihr hohes Maß von Steifigkeit behält, ist auch Resultat des Einsatzes von Strangpressprofilen im Schwellerbereich und im Dachrahmen. Schwingungskomfort und Fahreigenschaften setzen einen weiteren Maßstab im Segment der Luxuslimousinen. Und die Relation von hoher Steifigkeit und geringem Gewicht ist ein absoluter Weltbestwert unter den Limousinen-Wettbewerbern mit langem Radstand.

Motor und Antrieb
Die Audi A8 Langversion wird zum Serienstart mit dem 246 kW (335 PS) starken 4,2 Liter-V8-Fünfventilmotor und permanentem Allradantrieb quattro angeboten. Die serienmäßige 6-stufige tiptronic lässt dem Fahrer die Wahl zwischen der Sportlichkeit eines Schaltgetriebes und dem Komfort einer Automatik.

Bei der Leistung – plus 25 PS- und beim Drehmoment – plus 20 Newtonmeter - hat dieser Motor gegenüber dem Vorgänger deutlich zugelegt: Werte, die für souveränen Antritt und leichtfüßige Sprints aus allen Geschwindigkeitsbereichen heraus garantieren.

Die Beschleunigung von 0 - 100 km/h absolviert der A8L 4.2 quattro in nur 6,4 Sekunden; die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h (abgeregelt).

Erstmals bei Audi im Einsatz: die neue 6-stufige tiptronic mit Dynamischem Schaltprogramm DSP und zusätzlichem Sportprogramm. Dank der zusätzlichen Fahrstufe liegen Leistung und Drehmoment stets in so präziser Dosierung an, dass sich Zielkonflikte aus spontaner Leistungsentfaltung, hohen Fahrleistungen und perfekter Laufkultur aufheben.

Wer der automatischen Wahl der Fahrstufen den Vorzug gibt, erlebt dank der adaptiven Elektronik herausragenden Komfort. Eine eigens für die 6-stufige tiptronic entwickelte Auslegung des Dynamischen Schaltprogramms DSP reduziert die Zahl der Schaltvorgänge - trotz eines zusätzlichen Gangs gegenüber dem fünfstufigen Vorgänger.

Zusätzlich lassen sich die Gänge auch manuell - per Wählhebel in der tiptronic-Gasse wechseln. Neu im Audi A8 ist zudem die Möglichkeit, per Betätigung der Schaltwippen hinter dem Lenkrad die Fahrstufen zu wechseln. Der Fahrer kann bei der Kurvendurchfahrt schalten, ohne die Hände vom Volant nehmen zu müssen.

Nach wie vor richtungweisend in der Luxusklasse ist der permanente Allradantrieb quattro, mit dem der A8L 4.2 die Motorleistung auf die Straße bringt. quattro sorgt für ausgezeichnete Traktion und Seitenführung und minimiert den Einfluss der Antriebskraft auf das Eigenlenkverhalten. Dies ist die Voraussetzung für enorme Kurvengeschwindigkeiten und ein hohes Maß an Fahrstabilität. Mit anderen Worten: ein Maximum an Fahrspaß und aktiver Sicherheit.

Das Fahrwerk
Der neue A8 verfügt über ein Aluminium-Fahrwerk mit Vierlenker-Vorderachse und einer spurgesteuerten Trapezlenker-Hinterachse - beides Konzepte, die schon dem Vorgänger seine typische Agilität und hohe Lenkpräzision bescherten. Seine Stärken haben die Audi-Fahrwerkstechniker nun gezielt weiter entwickelt. Neu konzipiert sind die Bremsanlage und das Lenksystem mit variabler Übersetzung und servotronic.

Mit der adaptive air suspension - einer 4-Corner-Luftfeder und mit kontinuierlicher Dämpferregelung- hält erstmals ein Luftfederungs-Konzept Einzug in der Luxusklasse, das den klassischen Zielkonflikt zwischen guten Handling-Eigenschaften und klassengemäßem Federungskomfort auflöst. Zudem begünstigt die Absenkung der Trimmlage bei hohen Geschwindigkeiten die aerodynamischen Eigenschaften des neuen Audi A8 und damit auch dessen Ökonomie.

Die Luftfederung in Verbindung mit dem elektronisch geregelten, stufenlos adaptiven Dämpfungssystem bietet perfekten Fahrkomfort, denn das System reagiert auf zahlreiche Sensorsignale: Die Beschleunigung des Aufbaus, die Vertikalbewegungen der vier Räder, aber auch zahlreiche weitere Parameter wie der aktuelle Lenkwinkel oder die Stellung von Gas- und Bremspedal, fließen in die Ermittlung der für jede Fahrsituation optimalen Dämpfkraft ein.

So lange kein Bedarf an höherer Dämpfung besteht - also etwa bei der Geradeausfahrt auf guten Straßen - bleiben die Dämpfer komfortabel weich. Gezielte Veränderungen der Dämpfkraft an einzelnen Rädern eliminieren permanent Aufbaubewegungen, die den Insassenkomfort schmälern könnten.

Nicht nur das Komfortbedürfnis, sondern auch die fahrdynamischen Qualitäten profitieren von dieser Auslegung. Bei der Kurvenfahrt, beim Bremsen oder Anfahren reduziert die adaptive Dämpfung des neuen Audi A8 Wank- oder Nickbewegungen automatisch.

Serienmäßig rollt der A8L 4.2 quattro auf sportlich-eleganten 10-Loch-Leichtmetallrädern im Format 8Jx17“, bereift mit der Dimension 235/55 R17. Diese Kombination vereint exzellente Handlings- und Komforteigenschaften und setzt Maßstäbe bei Nässegrip und Rollwiderstand.

Die Serienausstattung
Keine Frage: Nicht allein die Quantität, sondern vor allem die besondere Qualität der Serienausstattung des neuen Audi A8L setzt einen neuen Maßstab in der Luxusklasse.

Die Lenkung verfügt im A8 über eine geschwindigkeits- und neuerdings eine lenkwinkelabhängige servotronic. Die Lenkkräfte sind damit, je nach Tempo und Lenkrad-Einschlag, angepasst.

Die neue 6-stufige tiptronic und das neue Multifunktions-Lederlenkrad im 4-Speichen-Design sorgen für höchsten Bedienkomfort.

Die serienmäßige Komfortklimaautomatik bietet ein Höchstmaß an Komfort. Gegenüber dem Vorgänger haben die Audi-Entwickler vor allem die Zugfreiheit gezielt noch weiter verbessert. Auf der Oberseite der Armaturentafel sind zusätzliche Luftaustrittsöffnungen integriert, durch welche die nötige Luftmenge ohne für die Insassen spürbare Luftbewegung verteilt wird. Die Belüftung für die Fond-Passagiere erfolgt aus Ausströmern in den B-Säulen, im hinteren Bereich der Mittelkonsole und im Fond-Fußraum.

Eine neu entwickelte Feuchtesensorik reduziert im A8 das Risiko beschlagener Scheiben. Die Klimaanlage regelt die Entfeuchtungsleistung des Verdampfers nach Daten von Temperatur- und Feuchtigkeitsfühler sowie einem Infrarot-Strahlensensor, der berührungsfrei die Temperatur der Windschutzscheibe ermittelt.

Doch damit nicht genug. Zukunftsweisende Technologien wie das MMI - Multi Media Interface, die elektromechanische Parkbremse mit Anfahrassistent und die LED-Technologie in den Rück- und seitlichen Blinkleuchten sind einmal mehr der beste Beleg für den sprichwörtlichen Audi-Vorsprung durch Technik. Ein Vorsprung, der auch im Luxussegment Bestand hat.

Gleiches gilt für den Bereich der passiven Sicherheitsausstattungen. Die zweistufig auslösenden Fahrer- und Beifahrer-Airbags mit Ring-Airbag für den Fahrer schützen optimal gegen die Folgen eines Frontalaufpralls. Beim Seitencrash sorgen Airbags in den Sitzlehnen sowie das Kopf-Airbagsystem sideguard für ein Höchstmaß an Sicherheit bei den Insassen auf den äußeren Plätzen.

Im Innenraum prägt die umlaufende, zweiteilige Dekoreinlage in Nussbaumwurzelholz Braun und Palladium Matt das Ambiente. Kombinierbar sind für Sitze und Verkleidungen zahlreiche Varianten in unterschiedlichen Nuancen zwischen schwarz und hellem Beige-Ton.

Die markante Aluminium-Optik unterstreicht den dynamischen Charakter des neuen Audi A8 in zahlreichen Zonen des Cockpits, so beim MMI-Terminal und der Schaltkulisse, bei der Einfassung der Tubenringe des Instrumenteneinsatzes und an der Spange des serienmäßigen Multifunktions-Lenkrad.

Die vorderen Seriensitze des neuen A8 verfügen über elektrische Einstellmöglichkeiten. Die großzügigen Mittelarmlehnen vorn und hinten bieten bequemen Halt.

Akustischen Komfort und aktuelle Information bietet die serienmäßige Radioanlage. 4-fach-Antennendiversity und insgesamt acht Lautsprecher plus Subwoofer sichern ausgezeichnete Empfangs- und Soundqualität auf allen Plätzen. Ein ausstattungsspezifischer Equalizer berücksichtigt die unterschiedlichen akustischen Verhältnisse bei Stoff- oder Leder-Bezügen des Interieurs.

Durch die Integration in das MMI-Bedienkonzept erreicht der Bedienkomfort ein bisher unbekanntes Niveau. So erscheint auf Tastendruck eine Liste aller in der Region empfangbaren Stationen, die vom Tuner ständig aktualisiert wird.

Die Sonderausstattungen
Gerade in der automobilen Luxusklasse ist Individualität eines der wichtigsten Kriterien bei der Konfiguration des einzelnen Fahrzeugs. Der neue Audi A8L 4.2 quattro bietet hier eine schier unerschöpfliche Bandbreite für die Gestaltung, Ausstattung und technische Ergänzungsmöglichkeiten.

Höchstem Langstreckenkomfort bzw. perfektem Seitenhalt sind die beiden optionalen Komfort- und Sportsitze dienlich, die zusätzliche elektrische Einstellmöglichkeiten bieten. Zwei weitere Extras bieten auf Wunsch die Komfortsitze: eine Massagefunktion und, in Verbindung mit perforiertem Valconaleder als Bezugsmaterial, eine Sitzklimatisierung.

Die Komfortsitze sind in Form vielfach elektrisch einstellbarer Einzelsitze auch für den Fond erhältlich - sie ermöglichen zusammen mit dem weiten Fußraum auch in der zweiten Reihe einen in jeder Beziehung erstklassigen Sitzkomfort. Ein Komfort, der sich voll ausloten lässt durch die auch vom Fond aus bedienbare Längsverstellung für den Beifahrersitz.

Für den neuen Audi A8L ist auf Wunsch eine neue Klimaautomatik mit Vier-Zonen-Regelung erhältlich. Mit dieser können auch die Fondpassagiere ihre gewünschte Temperatur und die Luftverteilung mit einem eigenen Bedienteil an der Mittelkonsole individuell einstellen.

Ergänzen lässt sich der Komfort der Klimaautomatik mit einem optionalen Solarschiebedach. Dieses liefert auch bei ausgeschalteter Zündung genügend Energie, um über das Gebläse den Innenraum kontinuierlich mit frischer Luft zu versorgen.

Ein besonders hochwertiges Ambiente lässt sich mit einer der beiden verfügbaren Lederqualitäten sowie der Alcantara/Leder- Ausstattung schaffen: Valconaleder oder Naturleder setzen in Material- und Verarbeitungsqualität die Benchmark im Wettbewerb. Auf Wunsch lassen sich mit der erweiterten Lederausstattung die Armauflagen in den Türen sowie die Mittelkonsole mit den wohlduftenden Häuten beziehen.

Eine zusätzliche individuelle Note im Innenraum lässt sich mit der Wahl von Vavonaholz Bernstein oder Birkemaserholz Beige bzw. Grau realisieren. Eine erweiterte Aluminium-Optik mit zahlreichen Applikationen im Bereich von Mittelkonsole und Armaturentafel betont die sportliche Note des A8-Cockpits.

Das Innenlichtpaket mit Ambientebeleuchtung sorgt mit mehreren vordefinierten Beleuchtungsprofilen für situationsgerechte Helligkeit im Interieur. Zusätzlich bietet die Ambientebeleuchtung ein neues Maß an Harmonie mit dem gesamten Interieur-Design.

Die Komfortklimaautomatik Vier Zonen erlaubt die individuelle Justierung von Temperatur und Luftverteilung für alle vier Plätze. Durch die indirekte Belüftung setzt sie einen Maßstab für zugfreien Klimakomfort.

Kommunikation und Komfort
Umfangreich ist auch das Angebot in Sachen Infotainment: Die Audio-Anlage mit optionalem CD-Laufwerk bzw. -Wechsler, klanglich perfekt auf den Innenraum des neuen A8 abgestimmt, verwandelt das Audi-Flaggschiff in einen rollenden Klang-Raum.

Besonderen Hörgenuss schafft das völlig neu konzipierte BOSE Surround Sound System: Fünf Verstärker-Kanäle verteilen den Klang wie im Konzertsaal um den Hörer - ein Klangerlebnis, das selbst in der automobilen Luxusklasse neue Maßstäbe setzt.

Zusätzlich bietet die Elektronik des BOSE-Systems eine dynamische Fahrgeräuschkompensation.

Wie auch die Audio-Anlage, ist das Navigationssystem mit DVD über das MMI-Terminal bedienbar. Die größere Speicherkapazität des Datenträgers und ein erheblich erweiterter Bedienumfang qualifizieren das Audi-System zur standesgemäßen Perfektion.

advanced key erlaubt es dem Fahrer, seinen neuen A8 zu öffnen, ohne dass er dafür den Schlüssel in die Hand nehmen müsste. Ein Signalgeber im Schlüssel gibt bei Annäherung an das Fahrzeug die Zentralverriegelung frei und erlaubt das Starten des Motors per Druck auf die Start-Taste auf der Mittelkonsole, sobald sich der Schlüssel im Innenraum befindet.

Das Personalisierungssystem one-touch memory ermöglicht bis zu vier Fahrern, vielfältige Fahrzeug-Funktionen und Einstellungen individuellen Speicherplätzen zuzuordnen und nach einer automatischen Identifikation selbsttätig zu aktivieren. Das System nutzt für die Erkennung des jeweiligen Fahrers dessen Fingerabdruck, der durch ein Identifikations-Sensorfeld auf dem Start-Taster auf der Mittelkonsole eingelesen wird.

Ein positiver Abgleich mit gespeicherten Abdrücken setzt eine Vielzahl von Aktionen in Gang: So werden Sitze, Spiegel und Lenksäule ebenso auf die individuell vorgewählte Konfiguration eingestellt wie Temperatur und Luftverteilung der Klimaanlage. Auch Infotainmenteinstellungen kann one-touch memory abgestimmt auf den jeweiligen Fahrer aktivieren.

 

Rate this item
(0 votes)

Preisentwicklung Diesel

Preisentwicklung Super E10

Preisentwicklung Super E5

Zum Seitenanfang