NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

In Optik und Stil markant, in Technik und Ausstattung innovativ, in Komfort und Sicherheit beispielgebend und in Wertigkeit und Anmutung überzeugend so präsentiert sich der Fiat Stilo in der kompakten Mittelklasse. Dazu mit einem attraktiven Preis-/Wertverhältnis, das zusammen mit einer gestrafften Modellpalette und einer verbesserten Ausstattung den Fiat Stilo im aktuellen Modelljahr zusätzlich aufwertet.

 

Der Fiat Stilo verkörpert zwei Autos, die in Stil und Charakter unterschiedlich sind. Einen Dreitürer, der mit niedriger Sitzebene und dynamischem Profil den sportlichen Part übernimmt, und einen Fünftürer, der Elemente eines Minivans mit dem traditionellen Konzept einer Kompaktklassen-Limousine verbindet. Wichtigste Gemeinsamkeiten der beiden Karosserievarianten sind die modulare Plattform und der Radstand von 2,60 Meter.

Unterschiede gibt es in den Abmessungen und dem Charakter der beiden Kompaktwagen. Während der Dreitürer auf Individualität, Leistungsvermögen und Fahrspaß setzt, zeichnet sich der Fünftürer durch Komfort, Geräumigkeit, Vielseitigkeit und hohe Wirtschaftlichkeit aus.

Der fünftürige Fiat Stilo verbindet seine ungewöhnliche Geräumigkeit mit einer in dieser Klasse beispielhaften Variabilität des Innenraums. So lässt sich je nach Version seine asymmetrisch geteilte Rücksitzbank getrennt nach vorn oder hinten verschieben, können die Rückenlehnen separat geneigt sowie umgeklappt werden und kann auch die Lehne des Beifahrersitzes (optional) zum Transport langer Ladungen umgelegt werden. Ein Konzept, das die Platzverhältnisse für Fahrgäste und Gepäck der jeweiligen Situation anpasst und optimal ausnutzt. Je nach Konfiguration bietet die fünftürige Version des Fiat Stilo mit 410 Litern einen der geräumigsten Kofferräume seiner Klasse.

Gemeinsam ist beiden Stilo-Varianten ein hohes Sicherheitsniveau. Die kompakte Mittelklasselimousine verfügt über bis zu acht Airbags zwei Front, zwei Kopf- und vier Seitenairbags (zwei davon als Optional). Dazu über sämtliche heute verfügbaren Brems- und Antriebskontrollen: vom ABS mit EBD über ASR und Bremsassistent bis hin zum ESP (letzteres nicht in Basis- und Activeversion). Kopfstützen und Dreipunktgurte auf allen Sitzen sind weitere Bestandteile des Sicherheitskonzepts.

Der Fiat Stilo bietet im aktuellen Modelljahr mit sieben Motoren (vier Vierventil-Benziner, drei Turbodiesel mit Common Rail-Technik) eine der umfangreichsten Antriebspaletten in seinem Segment. Sie beinhaltet die bewährten Benziner (1,4-Liter-Vierventil-Vierzylinder mit 70 kW/95 PS, 76 kW/103 PS starker 1,6-Liter-Vierzylinder und 1,8-Liter-Vierzylinder mit 98 kW/133 PS), zwei 1,9-Liter-Unijet-Common Rail-Diesel mit 74 kW (100 PS) bzw. 85 kW (115 PS) sowie den innovativen 1,9-Liter-Multijet-Diesel mit 103 kW (140 PS). Je nach Motorisierung erreicht der Fiat Stilo Höchstgeschwindigkeiten von 178 km/h bis 215 km/h. Sahnestück in der Antriebspalette ist das 2,4-Liter-Fünfzylinder-Vierventil-Triebwerk mit 125 kW (170 PS) Leistung, das ausschließlich im Fiat Stilo Abarth Selespeed und im Fiat Stilo Edition Michael Schumacher angeboten wird.

Der Fiat Stilo wird wahlweise in vier Ausstattungsversionen (Stilo, Active, Dynamic und Abarth Selespeed) angeboten. Bereits die Einstiegsversion Stilo wartet u.a. mit elektrischer Servolenkung DualdriveTM, elektrischen Fensterhebern vorn mit Einklemmschutz, Wärme dämmender Verglasung, Autoradiovorbereitung inklusive Dachantenne und sechs Lautsprechern auf.

Dazu mit elektrisch verstell- und beheizbaren Außenspiegeln, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, My Car (Personalisierung des Fahrzeugs) inklusive Bordcomputer und Außentemperaturanzeige, axial und vertikal verstellbarem Lenkrad, Scheinwerfern mit Follow-me-home-Funktion, asymmetrisch geteilter Rücksitzbank und Wegfahrsperre. Bei den Versionen mit Dieselmotoren sorgt ein elektrischer Zusatzheizer für rasches Erwärmen des Triebwerks im Winter und damit auch bei extremen Minustemperaturen für optimale Heizleistung.

Die Ausstattungsversion Active beinhaltet zusätzlich eine manuelle Klimaanlage, ein RDS Highclass-Autoradio mit Kassette und sechs Lautsprechern sowie Nebelscheinwerfer. Aufgewertet zum aktuellen Modelljahr wurde die Dynamic-Ausstattung. Sie beinhaltet neben den Sicherheitsfeatures ESP mit ASR, MSR und Bremsassistent u.a. eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, ein RDS Highclass-Autoradio mit CD-Player, Lederlenkrad und Lederschaltknauf, eine Mittelarmlehne vorn und in Wagenfarbe lackierte Außenspiegel. Der Dreitürer hat zusätzlich noch 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, Dachspoiler und Chromapplikationen im Innenraum, der Fünftürer Parksensoren, elektrische Fensterheber hinten und eine verschiebbare Rücksitzbank.

Die dreitürige Version Abarth, die im aktuellen Modelljahr nur noch mit dem Selespeed-Getriebe angeboten wird, wird dem Telematiksystem Connect Nav+, Lederlenkrad mit Multifunktionstasten für die Connect-Bedienung, Dämmerungs-, Park- und Regensensor sowie Cruise Control seiner Rolle als Stilo-Top-Modell gerecht. Abgerundet wird die Baureihe vom Fiat Stilo Edition Michael Schumacher, der auf unverwechselbare Weise Sportlichkeit mit dem Namen des siebenmaligen Formel 1-Weltmeisters verbindet. Das in Ferrari-Rot lackierte und wahlweise mit dem 1.9 Multijet-Diesel oder dem 2,4-Liter-Fünfzylinder-Benziner angebotene Sondermodell hat eine Reihe ebenso exklusiver wie komfortbetonter Extras wie u.a. HiFi-System, MP3-Player, Zender-Kit, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, Seitenschweller und Pedale im Alu-Look.

 

Rate this item
(0 votes)

More in this category:

Preisentwicklung Diesel

Preisentwicklung Super E10

Preisentwicklung Super E5

Zum Seitenanfang