NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Superkompakt, markant im Auftritt und vom Preis-/Wertverhältnis äußerst attraktiv: das ist der Fiat Seicento. Der italienische Fronttriebler bietet moderne Antriebstechnik gepaart mit einer zweckorientierten Ausstattung, eine geschickte Raumnutzung und guten Komfort. Eigenschaften, mit denen er auch in seinem 9. Produktionsjahr bei den Kunden punkten will.

 

Der Fiat Seicento ist kompakter als die meisten seiner Konkurrenten (Länge 3,34 Meter, Breite 1,51 Meter, Höhe 1,45 Meter) und bietet durch seine geschickte Raumnutzung vier Personen Platz. Eigenschaften, die den Fiat zum idealen Stadtwagen machen. Gute Sichtverhältnisse garantieren zusammen mit dem Wendekreis von 8,8 Metern optimale Wendigkeit. Der durch umlegbare Rücksitze variable Kofferraum fasst 170 bis 810 Liter. Qualitätvolle Verarbeitung, guter Federungs- und Sitzkomfort sowie ein sicheres Fahrverhalten sind weitere Vorzüge.

Auf der Höhe der Zeit ist der ultrakompakte Fiat auch hinsichtlich der Sicherheit. Neben Fahrer- und Beifahrer-Airbag, Gurtstraffern vorn, Dreipunkt-Sicherheitsgurten auf allen vier Plätzen, Kopfstützen vorn und Feuerschutzsystem (FPS) hat der Fiat Seicento auch ABS ab Werk an Bord.

Im Modelljahr 2006 wird der Fiat Seicento auf dem deutschen Markt in zwei Versionen– Basis sowie Vintage – und ausschließlich mit einer Motorisierung angeboten. Einstiegsmodell der Baureihe ist der Fiat Seicento. Unter seiner kurzen Haube ruht der bewährte, 40 kW (50 PS) starke 1.1-Liter-Vierzylinder-Motor. Er beschleunigt den 810 Kilogramm schweren Fiat Seicento in 14,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und verleiht ihm eine Höchstgeschwindigkeit von 150 km/h. Der Verbrauch ist dabei mit 6,0 l/100 km kombiniert nach 99/100/EG äußerst wirtschaftlich.

Der Fiat Seicento ist ab Werk gut ausgestattet und verfügt u.a. über Wärme dämmende Verglasung, umklappbare Rücksitzbank, höhenverstellbare Kopfstützen vorn (hinten auf Wunsch), Heckscheibenwischer, Digitaluhr, Seitenschutzleisten, Ablagefächern im Armaturenbrett und in den Türen, Radvollabdeckungen in „Brush“-Design, Fernentriegelung der Heckklappe von innen, Kofferraumabdeckung und elektronische Wegfahrsperre (Fiat CODE).

Als Optionals werden u.a. Klimaanlage, Leichtmetallfelgen, Nebelscheinwerfer, Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber vorn, asymmetrisch geteilte Rücksitzbank und Metallic- bzw. Pastelllackierung angeboten.

Der Fiat Seicento Vintage ist zusätzlich mit elektrischer Servolenkung, Zentralverriegelung, elektrischen Fensterhebern vorn, in Wagenfarbe lackierten Türgriffen, Stoßfängern und Außenspiegeln, Autoradiovorbereitung, zweifarbigen Sitzbezügen mit Fiat Schriftzug, Beklebung in Streifen-Design, farblich abgesetzten Teilen des Armaturenbretts , Make-up Spiegel in der Beifahrer-Sonnenblende, elfenbeinfarben lackierten Radblenden und Außenspiegeln sowie Pastelllackierung ausgestattet. Er wird ebenfalls von dem 1,1-Liter-Vierzylinder-Fire-Motor angetrieben, erreicht die gleichen Leistungsdaten und ebenso die wirtschaftlichen Verbrauchswerte.

 

Rate this item
(0 votes)

More in this category:

Preisentwicklung Diesel

Preisentwicklung Super E10

Preisentwicklung Super E5

Zum Seitenanfang