NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Honda Civic 5türer

Der Name Civic steht seit jeher für innovative Technologien und außergewöhnliche Konzeptionen. Das gilt auch für die achte Generation von Hondas weltweit erfolgreichster Baureihe. Der neue Civic ist betont sportlich verfügt aber gleichzeitig über einen großzügig bemessenen Innenraum und eine in der Kompaktklasse bislang unerreichte Flexibilität. Der neue Civic präsentiert mit der Verknüpfung von Sportlichkeit und herausragender Flexibilität das stärkste Package im C-Segment.

 

Honda stellt damit unter Beweis, dass Sportlichkeit nicht zwangsläufig mit Kompromissen beim Raumangebot und der Nutzbarkeit des Fahrzeuges einhergeht. Der neue Civic ist die perfekte Kombination von emotionalen und rationalen, inneren Werten.

Design
Mit betont kurzer Schnauze und ausgeprägter Keilform hebt sich der neue Civic optisch radikal vom Einheitslook seiner Wettbewerber ab. Und auch bei der Gestaltung der Front- und Heckpartie gingen die Honda-Designer mutig ihre eigenen Wege.

Unglaublich variabel und sehr praktisch
Der eigentliche Clou des neuen Civic ist ein Innenraum-Konzept, das man einem Fahrzeug mit einem derart sportlich-kompakten Charakter nicht zutraut. Das intelligente Layout mit einer Verlagerung des Innenraums nach vorn und der Positionierung des Tanks unterhalb der vorderen Sitze ist Schlüssel des innovativen Konzepts. Denn es ermöglichte die Realisierung eines flexiblen Rücksitz-Systems. Der neue Civic verfügt nicht nur über ein in der Kompaktklasse sensationelles Kofferraumvolumen von 456 Litern, sondern bietet darüber hinaus zahlreiche weitere sehr praktische Nutzungsoptionen.

Beispielsweise, wenn die Fondsitzfläche in senkrechter Position justiert wird. Hinter den vorderen Sitzen entsteht auf diese Weise ein großzügig bemessener und gleichzeitig relativ hoher Raum, der sogar den Transport eines Mountainbikes ermöglicht. Wie auch beim vollständigen Versenken der Rücksitze im Fahrzeugboden lassen sich alle Variationen kinderleicht mit nur einem Handgriff vornehmen.

Erleichtert wird die Handhabung durch die Tatsache, dass der Nutzer beim neuen Civic anders als bei vielen Wettbewerbern durch den Türausschnitt und einem Türöffnungswinkel von 80 Grad direkten Zugriff auf die Rückenlehne hat. Ein umständliches Hereinwinden des Oberkörpers zur Bedienung ungünstig platzierter Hebelchen bleibt Civic-Fahrern damit erspart.

Mit einer weiteren praktischen Lösung wartet der neue Civic im eigentlichen Gepäckabteil auf: Kleinere Gegenstände können unter der Abdeckung des Kofferraumbodens sicher verwahrt werden. Bei Bedarf kann die Abdeckung auch komplett versenkt werden.

Der Begriff der versteckten Vielseitigkeit mit dem die Konstrukteure das flexible System jetzt bezeichnen, ist im Übrigen kein eigens geprägtes Kunstwort, sondern wurde vielmehr von Testkunden bei Befragungen geprägt. Denn fast niemand konnte zunächst glauben, dass ein äußerlich so sportlich aussehendes Fahrzeug innen mit derartigen, aus ihrer Sicht versteckten Attributen aufwarten kann.

Sportliches Premium-Flair
Und ebenfalls durch sein betont Fahrer orientiertes Cockpit verfügt der neue Civic im Innenraum über das gewisse Etwas sportlicher Premium-Fahrzeuge. Der durch das neue Exterieur-Design des Civic geprägte Charakter findet im Interieur seine Entsprechung. Bogenförmig um den Fahrerplatz gruppiert erleichtert die dreidimensional gestaltete Instrumententafel das Erfassen wichtiger Informationen. Alle Bedienelemente sind funktional und ergonomisch angeordnet.

Die Instrumententafel ist in zwei klar abgegrenzte Bereiche unterteilt. Im oberen Teil dominiert der zentral platzierte Tachometer mit Digitaldisplay (ähnlich wie im Honda S2000). Seine weit nach vorn verlegte Anordnung ermöglicht das Ablesen der gefahrenen Geschwindigkeit ohne eine Änderung der Fokussierung der Augen, wie es bei einer konventionellen Platzierung nötig ist. Seitlich links angeordnete Leuchtdioden zeigen zudem die Annährung an Grenzdrehzahl-Bereiche an.

Der Eco-Anzeiger rechts informiert den Fahrer über die Wirtschaftlichkeit seiner aktuellen Fahrweise. Im unteren Bereich dominiert der mittig platzierte Drehzahlmesser mit integriertem Bordcomputer-Display das Bild. Aluminium bzw. Aluminium-Look am Dreispeichenlenkrad, Mittelkonsole und Pedalen unterstreichen diese herausragende, sportlich-emotionale und gelungene Neuinterpretation des Innenraums. Obwohl die Gesamthöhe des neuen Civic niedriger ist als die seines Vorgängers, konnte die Fahrersitzposition zugunsten einer Verbesserung der Ergonomie leicht erhöht werden. Neben gesteigertem Komfort begünstigt die höhere Sitzposition eine leichtere Orientierung auch in komplexen Verkehrssituationen und zudem macht sie das Ein- und Aussteigen sehr bequem.

Eine weitere Innovation beim neuen Civic ist sein neues Panorama-Glasdach, das sich über beide Sitzreihen erstreckt. Nur von innen sichtbar ist die Fläche durch die Mittelstrebe der Dachkonstruktion geteilt. Eine elektrisch bedienbare Sonnenblende wirkt einer bei zu starker Sonneneinstrahlung unangenehmen Blendung und Aufheizung des Innenraumes entgegen.

Breit und flach, stattlich und kompakt
Trotz seiner inneren Größe ist der neue Civic kürzer und niedriger als das aktuelle Modell. Die Gesamtlänge beträgt jetzt 4.250 mm (35 mm weniger) und die Gesamthöhe 1.460 mm (minus 35 mm). Allerdings ist die 8. Generation mit einer Gesamtbreite von jetzt 1.760 mm um 45 mm breiter als der Vorgänger und verfügt zugunsten eines deutlich verbesserten Handlings ebenfalls über erweiterte Spurweiten: Vorn auf 1.504 mm (+ 32 mm) und an der Hinterachse auf 1.510 mm (+ 21 mm).

Hondas Hightech-Motoren Garanten für Fahrspaß
Die Motorenpalette des neuen Civic umfasst drei Aggregate. Einen 1.4 l-Benzinmotor mit 83 PS, einen 1.8 l-Benzinmotor mit 140 PS und ein 2.2 l-Dieselaggregat mit 140 PS. Alle Motoren sind mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe kombiniert. Damit ist der neue Honda Civic das erste Fahrzeug im C-Segment mit serienmäßigem 6-Gang-Getriebe bei allen Modellen. Optional können die Benziner-Varianten auch mit einem automatisierten 6-Gang-Getriebe geordert werden.

Alle drei Motoren sind neu in der Civic-Palette. Bei dem 1.8 l-Aggregat handelt es sich um eine komplette Neuentwicklung mit einer auf geringen Verbrauch hin ausgelegten i-VTEC-Steuerung.

1.4 Liter i-DSI
Der im Civic neu zum Einsatz kommende 1.4 Liter i-DSI-Motor (intelligent Dual and Sequential Ignition) überzeugt mit einer Leistung von 83PS bei 5,700 min-1 und einem Verbrauch von 6,1 l/ 100 km.

1.8 Liter i-VTEC
Mit einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 8,6 Sekunden bei einem Kraftstoffverbrauch von nur 6,4 l / 100 km kann der neue 1.8 Liter i-VTEC Motor auch Erwartungen von Fahrern mit Vorlieben für Automobile mit hubraumstärkeren Motoren erfüllen, gleichzeitig jedoch mit einem genügsamen Verbrauch punkten.

2.2 Liter i-CTDi
Mit dem Einsatz des mit viel Lob bedachten 2.2 i-CTDi-Dieselmotor im neuen Civic bietet Honda eine außerordentlich attraktive Alternative zu den Platzhirschen unter den Diesel-Modellen im C-Segment. Mit einem Hubraum von 2.204 cm³ liefert der i-CTDi-Voll-Aluminium-Motor 140 PS bei 4.000 min-1 und ein maximales Drehmoment von 340 Nm bei nur 2.000 min-1.

Honda ist überzeugt, mit dem Civic 2.2 i-CTDi aufgrund der starken Kombination von hoher Leistung, niedrigem Verbrauch (5,1 l) und exzellenter Laufkultur, neue Maßstäbe in diesem Segment setzen zu können.

Hohes Sicherheitsniveau
Alle Modelle der achten Generation Civic verfügen erstmalig serienmäßig über das VSA-Stabilitätssystem, das bei Kurvenfahrten, vor allem aber bei plötzlichen Ausweichmanövern unterstützend eingreift. Des weiteren sind alle Fahrzeuge mit ABS, Kopf- sowie Seitenaribags und elektronischer Bremskraftverteilung (EBD) ausgestattet.

Beim Euro NCAP-Crashtest wird für die 8. Generation des Civic ein Ergebnis von 5 Sternen für die Sicherheit beim Front- und Seitenaufprall erwartet, sowie 3 Sterne für Fußgängerschutz und 4 Sterne für Kindersicherheit. Damit gehört der neue Civic zu einem der sichersten Fahrzeuge seiner Klasse.

Bei der passiven Sicherheit galt das besondere Augenmerk einer Optimierung der Sitze und Kopfstützen. Die neue Sitzstruktur führt den Körper bei einem Heckaufprall kontrolliert in Richtung der Rückenlehne und begünstigt die Unterstützung des Kopfes durch die neue aktive Kopfstütze. Dadurch können die auf den Nacken wirkenden Kräfte erheblich reduziert und das Verletzungsrisiko deutlich gemindert werden.

Ein weiteres neues System gewährleistet, dass der Fahrer etwa bei einem Ausflug mit mehreren Personen mit einem Blick auf die Multifunktionsanzeige stets darüber informiert ist, ob alle Fond-Insassen angeschnallt sind. Licht- und Regensensoren entlasten den Fahrer, falls gewünscht, von der manuellen Bedienung.

Der neue Civic wird seine Weltpremiere auf der IAA 2005 in Frankfurt feiern und ab Anfang 2006 in Deutschland erhältlich sein

Rate this item
(0 votes)

Preisentwicklung Diesel

Preisentwicklung Super E10

Preisentwicklung Super E5

Zum Seitenanfang