NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Innovatives Raumwunder der Kleinwagen-Klasse jetzt noch attraktiver. Frisches, neues Styling. Aufgewerteter Innenraum und innovative Bedienelemente. VSA-Stabilitätssystem in der 1.4 l-Version als neues Sicherheitsfeature. Erstmals zwei Modellvarianten für die 1.2 l-Version. Beste Gesamtleistung in der EuroNCAP-Supermini-Klasse.

 

Das innovative Konzept des Jazz sucht im Kleinwagensegment noch immer seinesgleichen: kein Wettbewerber bietet einen so großzügigen Innenraum auf Kompaktklasse-Niveau mit unerreicht praktischen Variationsmöglichkeiten wie Hondas pfiffiges Einstiegsmodell. Zudem deklassierte der Jazz die Konkurrenz in der so genannten Supermini-Klasse mit der bisher besten Kombination von Ergebnissen beim EuroNCAP-Crashtest.

Auf dem Pariser Autosalon zeigt Honda erstmalig den Jazz des Modelljahrgangs 2005. Zahlreiche Modellpflegemaßnahmen, wie das aufgefrischte Styling, eine elegantere Mittelkonsole sowie das jetzt für die 1.4 l-Versionen erhältlichen VSA-Stabilitätssystem, werten den Kleinwagen-Hit von Honda noch weiter auf.

Parallel zur Markteinführung der jüngsten Jazz-Generation wird die Angebotspalette der Einstiegsversion mit 1.2 l-Motor erweitert. Die preislich sehr attraktiven Modelle 1.2 und 1.2 Cool entsprechen in einigen Merkmalen dem Modelljahrgang 2004.

Der Jazz macht Karriere. Der vielfach preisgekrönte und hoch gelobte Kleinwagen mit seiner intelligenten Raumaufteilung, dem “Magic-Seats”-Konzept und zwei der sparsamsten Benzinmotoren auf dem Markt wurde seit seiner Einführung allein in Europa bereits über 115.000 mal verkauft. Für den europäischen Markt entspricht das einem Anteil von etwa 25% aller neu zugelassenen Honda-Fahrzeuge. Und die Erfolgsgeschichte entwickelt sich zügig fort: Mit 54.000 verkauften Einheiten in 2004, hat Hondas Topseller gegenüber dem Vorjahr nochmals einen Absatzanstieg von 24% erzielt.

Sympathisch frisches Design
Das innovative und sympathische Design des Jazz mit seiner charakteristischen freundlichen Frontpartie und den ausgestellten, “muskulös” wirkenden Radkästen machen ihn unverwechselbar. Die ansteigende Linie unterhalb der Seitenfenster und die abfallende Dachlinie unterstützen den individuellen Look, den die jüngsten Veränderungen noch verstärken. Beide Stoßfänger wurden stärker konturiert. Die neuen Radkappen im Sechs-Speichen-Look sind bei den Modellen mit 14”-Stahlfelgen montiert, während der 1.4 ES u.a. an seinen 15”-Aluminiumfelgen – ebenfalls mit neuem Speichendesign – zu identifizieren ist.

Ein echter Hingucker ist aufgrund seiner betont sportlichen Erscheinung der Jazz 1.4 ES Sport. Sein Front-Stoßfänger mit groß dimensionierten Lufteinlässen macht seiner Modellbezeichnung alle Ehre. Das gilt auch für die ebenfalls dynamisch gestaltete Heckpartie. Entsprechend geformte Seitenschweller, wuchtige 10-Speichen-Alufelgen im Format 15 x 6JJ, Privacy Glas (abgedunkelte Scheiben hinten) und die in Wagenfarbe lackierten Scheinwerfereinfassungen runden die sportliche Harmonie ab.

Alle Jazz-Modelle ab dem Ausstattungsniveau LS zeigen jetzt ein elegantes Scheinwerferdesign mit zylindrisch geformten Leuchtkörpern und integrierten Parkleuchten. Die Innenseite der Scheinwerfer-Komponenten ist bei den LS-Modellen schwarz, beim 1.4 ES silber und beim 1.4 ES Sport in Karosseriefarbe lackiert. Im Zuge der Neugestaltung sind die Blinkerleuchten am Heck leicht getönt. Zudem verfügt der Jazz 2005 (bei allen 1.4 l-Modellen) über die vom Accord und Civic bekannten, LED-Blinkerleuchten im Außenspiegel.

Neue Bedienelemente im Hightech-Look
Ab dem Ausstattungsniveau LS verfügt der Jazz jetzt über ein Sportlenkrad im Metallicdekor und integrierten Audioschaltern. Eine weitere Änderung betrifft die Versionen mit dem 7-Gang-CVT-Automatik-Getriebe. Im manuellen Schaltmodus werden die Gangwechsel jetzt mit an der Rückseite des Lenkrades platzierten Schaltpaddeln ausgelöst. Auf der linken Seite schaltet man in echter Formel-1- Manier runter, auf der rechten rauf oder wählt durch das Betätigen des “7-Gang-Modus”-Schalters zwischen dem sequentiellem und dem Automatikmodus.

Bei allen 1.4 l-Modellen wirkt das serienmäßige CD-Radio jetzt durch ein schickes Styling im Metallic-Look frisch und jugendlich und wurde vollständig in die Instrumententafel integriert. Der 1.2 Cool behält das serienmäßige CD-Radio des aktuellen Modells bei.

Eine weitere Aufwertung der 1.4 l-Modelle im Modelljahr 2005 erfolgt durch die für diese Versionen jetzt serienmäßige Klimaautomatik. Das moderne Design der Bedienkonsole im Metallic-Look mit Display harmoniert mit der Audioeinheit. Ein leicht lesbares, zentrales LCD-Display für Temperatur und Luftverteilung befindet sich in der Mitte der Konsole. Auf jeder Seite befindet sich ein Kippschalter zur Einstellung der Temperatur (rechts) und der Lüfterstufe (links). Beim 1.2 Cool (manuelle Klimaanlage serienmäßig) werden die runden Zifferblattschalter des aktuellen Modells beibehalten, allerdings sind diese jetzt in einem Metallic-Finish ausgeführt.

Innovative Instrumentierung
Alle 1.4 l-Modelle haben jetzt Instrumente mit der so genannten Durchlichttechnologie, ähnlich wie beim Accord. Die silbern umrandeten Zifferblätter sind bei ausgeschaltetem Motor abgedunkelt und hellen sich beim Betätigen des Türschlosses auf. Wird die Zündung eingeschaltet, verstärkt sich der Kontrast. Die sehr gut lesbaren Instrumente verfügen über weiße Ziffern mit einer roten Umrandung und rot leuchtenden Zeigern. Neu ist zudem eine integrierte Außentemperaturanzeige. Bei den 1.2 l-Modellen kommt weiterhin die bekannte Instrumententafel zum Einsatz.

Hochwertigere Bezugsmaterialien und frische Farben
Die LS-Modelle des Modelljahrgangs 2005 unterscheiden sich vom aktuellen Modell durch blau gemustertes Jerseymaterial für die Sitze und ein Trikotmaterial für die Stützpolster. Die sportlichere Anmutung von 1.4 ES und 1.4 ES Sport wird durch eine Kombination aus schwarzem Double-Russell-Material und Trikotstoff verstärkt. Die 1.2 l-Modelle haben weiterhin die bekannten dunkelblauen Sitzmaterialien.

Die Jazz-Modelle des Modelljahres 2005 sind in vier neuen, peppigen Karosseriefarben erhältlich: Sirius Blue Metallic, Venus Orange Metallic, Macha Crème Metallic und Helios Yellow Pearl.

Mehr Sicherheit: VSA-Stabilitätssystem
Erstmals ist das Vierkanal-VSA-Stabilitätssystem (Vehicle Stability Assist) beim Jazz erhältlich, und zwar optional beim 1.4 LS (mit Schaltgetriebe) und als Standard beim 1.4 ES und ES Sport (mit Schaltgetriebe). Das System ist auf Stabilität und Berechenbarkeit ausgelegt, ohne das Fahrvergnügen mit dem aufwendig abgestimmten Fahrwerk zu beeinträchtigen. Auf Wunsch kann das System durch den Fahrer ausgeschaltet werden.

 

Rate this item
(0 votes)

More in this category:

Preisentwicklung Diesel

Preisentwicklung Super E10

Preisentwicklung Super E5

Zum Seitenanfang