NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Mit der neuen Generation des GS präsentiert Lexus nicht nur ein Fahrzeug,
das Technologie, Luxus, Kraft und Eleganz in eine beeindruckende Synthese
bringt, sondern auch ein Automobil, das sich vollständig in den Dienst von
Fahrer und Passagieren stellt. In der neuen Limousine manifestiert sich das
Streben nach Vollendung – die Maxime der Marke Lexus – gleich in mehrfacher
Hinsicht.

 

Emotionales Design
Der neue GS läutet eine neue Linie des Designs bei Lexus ein. Er ist das erste Serienfahrzeug, das der Lexus Philosophie L-finesse folgt: eigenständig und attraktiv, elegant und dynamisch.

Führende Technologie
Einige der fortschrittlichsten Technologien kommen im neuen GS erstmals zum Einsatz. Dazu zählt unter anderem das innovative Fahrdynamik- Managementsystem VDIM (Vehicle Dynamics Integrated Management), das für die Vernetzung und damit die Optimierung zahlreicher Fahrzeugstabilitäts- und Sicherheitssysteme sorgt.

Einzigartiges Fahrerlebnis
Der neue GS repräsentiert die sportlich-kultivierte Fortbewegung in Reinform. Das hohe Maß an Qualität, das jeden Lexus auszeichnet, wird hier unmittelbar spürbar.

Mit der dritten Generation des GS präsentiert Lexus ein Plus an dynamischem Luxus in der gehobenen Mittelklasse. Ein stilvolles Design, modernste Technologie und ein einzigartiges Fahrerlebnis prägen den neuen Lexus, der sich darüber hinaus – wie bereits seine bewährten Vorgänger – durch ein Maximum an Qualität auszeichnet.

Konzept
Wie jeder neue Lexus setzt auch der neue GS die Messlatte für innovative Technik und luxuriösen Komfort in seinem Segment wieder ein wenig höher. Schließlich entspricht dies „Kaizen“, der Unternehmensphilosophie des Toyota Konzerns. Damit ist die kontinuierliche Verbesserung gemeint, ein Streben, das im Toyota Konzern für alle Mitarbeiter und sämtliche Unternehmensbereiche gilt.

Die Marke Lexus übertrug den Gedanken des Kaizen unlängst in ihr neues Marken-Versprechen „Streben nach Vollendung“ („The Pursuit Of Perfection“). Es äußert sich in dem Streben nach perfektem Fahrerlebnis, perfekter Technologie und perfektem Stil sowie perfekter Qualität und perfektem Service. Sowohl mit seinen Automobilen als auch mit seinem Kunden-Service will Lexus künftig mehr denn je Maßstäbe setzen.

L-finesse
Das jüngste Mitglied der Lexus Modellfamilie, der neue GS, ist das Ergebnis dieses Strebens nach Vollendung. Er verkörpert zugleich eine gänzlich neue Philosophie, die Lexus in der Automobil-Konzeption verfolgt: L-finesse. Der Begriff setzt sich zusammen aus „Leading Edge“ und „Finesse“. Mit Leading Edge meint Lexus die Entwicklung und Nutzung modernster Technologien, die Fahrer und Passagieren zugute kommen. Finesse betont den Feinschliff jedes einzelnen Details, bevor es in einem Lexus eingesetzt wird.

L-finesse offenbart sich in der gesamten Konzeption des neuen GS und natürlich nicht zuletzt in seiner Formgebung. Das Design der neuen Lexus Limousine zeichnet sich einerseits durch unaufdringliche Klarheit und andererseits durch markante Kontraste aus – ein Verhältnis, das ebenso sehr in Schlichtheit wie in Prägnanz mündet. Klare, ausgewogene Flächen dominieren die Designsprache, und zugleich führt das geschickte Wechselspiel von konvexen und konkaven Formen, von gestreckten und integrierten Linien zu einem ebenso unaufdringlichen wie eleganten Gesamteindruck.

Abmessungen und Karosserie
Die Proportionen des neuen GS deuten bereits auf seinen dynamischen Charakter hin. Er ist 4.825 Millimeter lang, 1.820 Millimeter breit und 1.430 Millimeter hoch. Die Überhänge messen vorn 855 und hinten 1.120 Millimeter. Damit ist die neue Generation der Lexus Limousine 20 Millimeter länger, 20 Millimeter breiter und 15 Millimeter weniger hoch als das Vorgängermodell. Der vordere Überhang wuchs um 20 Millimeter, während der hintere um 50 Millimeter reduziert wurde. Die Ingenieure senkten die Hüftpunkte auf den vorderen und den hinteren Sitzen um 10 beziehungsweise 5 Millimeter ab und verlegten den Hüftpunkt im Fond zudem um 20 Millimeter nach hinten.

Zahlreiche Maßnahmen – darunter die bündige Einfassungen aller Scheiben, überaus geringe und gleichmäßige Spaltmaße sowie die aufwändige und äußerst glattflächige Verkleidung des Unterbodens – tragen zu einem cW-Wert von lediglich 0,27 bei. Um die Geräuschentwicklung im Innenraum weiter zu reduzieren, verfügt der neue GS über eine Vielzahl geräuschabsorbierender Materialen – unter anderem über neu entwickelte und hochfeste SF-Matten auf Schaumbasis, die außerdem dazu beitragen, das Gewicht zu reduzieren. Diesem Ziel dient auch eine ebenso leichte wie hochsteife, lasergeschweißte Karosseriestruktur und eine Motorhaube aus gewichtssparendem Leichtmetall. Ebenfalls aus Leichtmetall bestehen Teile der Radaufhängungen an Vorderund Hinterachse.

Sicherheit
Damit der neue GS nicht nur zu den besonders leichten, sondern auch zu den besonders sicheren Fahrzeugen zählt, stattet Lexus ihn mit einer Vielzahl von intelligenten Systemen aus, die dem Fahrer dabei helfen, Unfälle zu vermeiden und im Falle eines Crashs den Schaden für die Insassen und für andere Verkehrsteilnehmer einzugrenzen.

Zu diesen intelligenten Lösungen zählt das neue Pre-Collision Sicherheits- System PCS, das mittels eines Radarsensors im Kühlergrill Hindernisse vor dem Fahrzeug erfasst und im Falle einer bevorstehenden Kollision vor dem Aufprall die Gurtstraffer und den Bremsassistenten aktiviert, um die Aufprallfolgen so gering wie möglich zu halten.

Nicht minder clever agiert das neue adaptive Geschwindigkeitsregelsystem ACC (Adaptive Cruise Control). Es bremst den GS selbsttätig, um den vorgewählten Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug zu halten und beschleunigt, wenn das vorausfahrende Fahrzeug die Spur wechselt, wieder, bis die anfänglich vorgewählte Geschwindigkeit erreicht ist. Ein klares Sicherheitsplus im dichten Straßenverkehr unserer Zeit und ein Plus an Fahrkomfort.

Sicherheit bedarf auch guter Sichtverhältnisse. Bei einbrechender Dunkelheit aktiviert der GS daher automatisch seine HID-Xenon-Scheinwerfer (High Intensity Discharge), deren Abdeckungen eine Hochdruck- Reinigungsanlage sauber hält. Dank des dynamisch geregelten Kurvenlichts AFS (Adaptive Front Lighting System) werden die Scheinwerfer außerdem bei Kurvenfahrten elektrisch gedreht, um den jeweiligen Kurvenverlauf optimal auszuleuchten. Das System fokussiert bei höheren Geschwindigkeiten ein längeres Lichtfeld, da die ausgeleuchtete Strecke schneller zurückgelegt wird.

Die Heckleuchten des neuen GS sind mit Leuchtdioden ausgerüstet, die rund zwanzig Mal schneller ansprechen als Glühbirnen, über eine längere Lebensdauer als jene verfügen und weniger Strom verbrauchen. Dank der Reifenluftdruck-Überwachung TPWS (Tyre Pressure Warning System) wird der Fahrer über einen zu geringen Druck in den Reifen des GS informiert. Ein weiteres Detail, das zu einem Plus an Sicherheit beiträgt, ist die serienmäßige Abblendautomatik sämtlicher Spiegel, die stufenlos in Abhängigkeit von den Umgebungslichtverhältnissen erfolgt.

Bei Regen profitiert der GS Fahrer von wasserabweisend beschichteten vorderen Seitenscheiben und Außenspiegeln sowie vom Regensensor, der die Scheibenwischer automatisch aktiviert.

Selbstverständlich verfügt jeder GS über eine aufwändig berechnete Sicherheitskarosserie mit Crashboxen und wirkungsvollem Seitenaufprallschutz. Sie absorbiert im Falle eines Crashs Aufprallenergie und hält sie von den Insassen fern. Zudem sorgten die Lexus Ingenieure mittels besonderer konstruktiver Maßnahmen an Frontstoßfänger und Motorhaube für einen äußerst wirkungsvollen Fußgängerschutz.

Zur umfangreichen Airbag-Ausstattung des GS zählen zweistufig auslösende Frontairbags, Knieairbags für Fahrer und Beifahrer sowie Seiten- und Kopfairbags vorn und hinten.

Selbstverständlich verfügt der GS auf allen fünf Sitzplätzen über einstellbare Kopfstützen und Dreipunkt-Automatiksicherheitsgurte. Die vorderen und die hinteren äußeren Gurte verfügen über Gurtstraffer sowie einen Gurtkraftbegrenzer. Eine verlängerte obere Gurtführung im Fond sorgt dafür, dass auch kleiner gewachsene Fahrgäste bequem den Gurt anlegen können. Isofix Kindersitzbefestigungen mit zusätzlichem oberem Befestigungspunkt im Fond zählen ebenso zum Serienumfang wie das Schleudertraumaschutzsystem WIL (Whiplash Injury Lessening) für die vorderen Sitze.

Interieur und Ausstattung
Intelligente Technologie – gepaart mit hohem Luxus und moderner Ästhetik – kennzeichnet auch den Innenraum des neuen GS. Geschwungene Konturen, sanfte Farben, edles Leder und handgefertigte Hölzer sowie Metallapplikationen prägen den Look. Dem Kunden stehen eine einfarbige und zwei zweifarbige Versionen zur Wahl.

Da Komfort und Ergonomie bei Lexus hohe Priorität genießen, befinden sich alle Bedienelemente in unmittelbarer Reichweite. Die am häufigsten verwendeten Funktionen wie Multivisions-Display und Geschwindigkeitsregelanlage werden mit lenkradintegrierten Bedienelementen gesteuert. Bedienelemente, die seltener benötigt werden, befinden sich hinter einer sanft öffnenden Abdeckung.

Lexus bietet den GS mit V6-Triebwerk als GS 300 und mit V8-Motor als GS 430 an. Der GS 300 ist außerdem in den Ausstattungslinien Executive Line und Luxury Line erhältlich. Für den GS 430 steht zusätzlich die Ausstattungslinie Luxury Line zur Wahl.

Jeder neue GS verfügt anstelle eines konventionellen Zündschlüssels über das schlüssellose Fahrzeugbediensystem Smart Key, das die Fahrzeugtüren und den Kofferraum je nach Bedarf vollautomatisch ver- und entriegelt. Gestartet wird mit einem sanften Druck auf die Starttaste.

Wer im neuen GS Platz genommen hat, erlebt das luftige Raumgefühl, das die Limousine vermittelt. Sowohl vorn als auch im Fond genießen die Insassen eine üppig bemessene Bein- und Kopffreiheit.

Für maximalen Komfort bürgen die elektrisch verstellbaren Sitze für Fahrer und Beifahrer. Die serienmäßige Memoryfunktion mit drei Speicherplätzen umfasst zugleich die Einstellung der Außenspiegel und jene des Lenkrads, das elektrisch höhen- und längsverstellbar ist und elektrisch betätigt in seine Parkposition schwenkt, wenn die Zündung deaktiviert wird. Je nach Ausstattungslinie stellen eine Sitzheizung und eine Sitzbelüftung ein angenehmes Klima im unmittelbaren Körperbereich sicher.

Im Blickfeld des Fahrers liegen die präzise ablesbaren Optitron Instrumente mit edlen Metall-Ziffernblättern, weißer Hintergrundbeleuchtung und LEDKontrollleuchten.

Mit einer automatischen Erhöhung oder Verminderung der Transparenz des Deckglases auf elektrochromatischem Wege stellt die neuartige ECD Technologie sicher, dass alle Informationen unabhängig von den jeweils vorherrschenden Umgebungs-Lichtverhältnissen stets einwandfrei und gestochen scharf abzulesen sind.

In der Mittelkonsole ordnete Lexus das elektronische Multivisions-Display an, einen sieben Zoll großen LCD-Farbbildschirm mit Touchscreen-Funktion, der als interaktive Informationsquelle und zur intuitiven Bedienung verschiedenster Features wie zum Beispiel des Navigationssystems, des Audiosystems und der Klimaautomatik dient.

Letztere ist ein aufwändig gesteuertes, vollautomatisches und ausgesprochen leise arbeitendes Zweizonensystem, das zur präzisen Regulierung des Innenraumklimas sogar die Sonneneinstrahlung und die Luftfeuchtigkeit heranzieht. Die Klimaautomatik verfügt nicht nur über eine Filterfunktion für Pollen und unangenehme Gerüche, sondern aktiviert bei schlechten Außenluftverhältnissen sogar automatisch ihren Umluftmodus.

Das DVD-gestützte Multivisions-Navigationssystem des neuen GS zählt zu den leistungsfähigsten und modernsten Anlagen auf dem Markt. Es ist je nach Ausstattungslinie serienmäßig vorhanden, wird über den Touchscreen- Farbbildschirm in der Mittelkonsole bedient und wartet mit dynamischer Routenführung TMC (Traffic Message Channel) auf. Ferner verfügt es über eine sprachgesteuerte Menüführung, die außerdem zur Bedienung der Audioanlage und der Klimaautomatik genutzt werden kann. Dank modernster Bluetooth-Technik kann das System auch als Freisprechanlage für Mobiltelefone mit Bluetooth-Schnittstelle genutzt werden.

Je nach Ausstattungslinie unterstützt der GS den Fahrer auf intelligente Weise beim Einparken. Dank der Einparkhilfe Park Assist, die mit Sonarsensoren an Front und Heck arbeitet und den Lenkradeinschlag berücksichtigt, wird das Einparken zum Kinderspiel. Park Assist warnt den Fahrer optisch und akustisch vor Hindernissen und weist ihn mittels eines Displays auf den jeweils optimalen Lenkradeinschlag hin. Die Heckkamera mit der Einparkführung Parking Guide geht noch einen Schritt weiter: Hier überblickt der Fahrer den Verkehrsraum hinter dem Fahrzeug als Videobild auf dem Farbbildschirm in der Mittelkonsole. Eingeblendete Hilfslinien weisen ihm den optimalen Weg in Parklücken.

Die Tatsache, dass der Lexus GS zu den leisesten Automobilen seines Segments zählt, bietet optimale Voraussetzungen für den ungetrübten Genuss des serienmäßigen Audio-Systems mit RDS-Radio, Sechsfach-CD-Wechsler, Dolby-Cassettendeck und zehn Lautsprechern. Je nach Ausstattungslinie wartet der GS sogar mit einem besonders aufwändigen High-End-Audiosystem des amerikanischen Herstellers Mark Levinson auf, das zu den erlesensten audiophilen Angeboten zählt, die derzeit im Automobilbereich verfügbar sind.

Serienmäßig ist jeder GS mit getönter UV-Schutzverglasung ausgerüstet. Ein elektrisch aktivierbares Sonnenschutzrollo an der Heckscheibe sorgt in bestimmten Ausstattungslinien für ein Plus an Schutz vor intensiver Sonneneinstrahlung.

Dank der Alarmanlage mit Sirene und dank des Double Lock Systems, das die Türen auch von innen verschließt, bietet der GS einen überzeugenden Diebstahlschutz.

Motoren
Für den neuen GS stehen zwei Motorisierungen zur Wahl: Ein neu entwickelter, dynamischer 3,0 Liter V6 Direkteinspritzer (GS 300) und ein kraftvoller 4,3 Liter V8 (GS 430).

Der neue V6-Benzinmotor mit 2.995 cm3 Hubraum und vier obenliegenden Nockenwellen ist mit einem stöchiometrischen Direkteinspritzungssystem mit dem optimierten variablen Einlass- und Auslassventilsteuersystem Dual VVT-i ausgestattet. Er entwickelt eine Leistung von 249 PS (183 kW) bei 6.200 U/min und ein maximales Drehmoment von 310 Nm bei 3.500 U/min. In 7,4 Sekunden beschleunigt er den GS von 0 auf 100 km/h und sorgt für eine Höchstgeschwindigkeit von 240 km/h. Der 3,0-Liter-Motor erfüllt die Emissionsnorm Euro 4 und glänzt zudem mit einem durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch von 9,8 Liter auf 100 km.

Der optimierte V8-Benzinmotor mit 4.293 cm3 Hubraum bildet eine beeindruckende Synthese aus Kraft und Laufruhe. Seine Leistung beträgt 283 PS (208 kW) bei 5.600 U/min, und sein maximales Drehmoment von 417 Nm liegt bei 3.500 U/min an. Er beschleunigt den neuen GS in 6,1 Sekunden auf 100 km/h und erzielt eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Trotz seiner eindrucksvollen Leistung erfüllt das Triebwerk die Abgasnorm Euro 4 und verbraucht im Durchschnitt lediglich 11,4 Liter Kraftstoff auf 100 km.

Getriebe
Beide Triebwerke bringen ihre Kraft über ein neues, elektronisch gesteuertes sechsstufiges Automatikgetriebe mit sequenziellem Schaltmodus TipMatic auf die Straße. Seine Steuerung erlaubt die Anwahl verschiedener Fahrprogramme – Normal-, Power- und Snow-Modus – die über einen Schalter im Cockpit aktiviert werden. Das Getriebe verfügt ferner über eine intelligente, elektronische Schaltkontrolle, welche die automatischen Schaltvorgänge an die Straßenverhältnisse und den individuellen Fahrstil anpasst.

Fahrwerk, Bremsen und elektronische Fahrdynamikprogramme
Der neue Lexus GS verfügt über ein neu entwickeltes Fahrwerk mit Doppelquerlenker-Vorder- und Mehrlenker-Hinterachse, das für ein Maximum an Komfort und Fahrvergnügen bürgt.

In Verbindung mit dem V8 zählt das adaptive Dämpfungssystem AVS (Adaptive Variable Suspension) zur Ausstattung, das die Dämpfercharakteristik ständig an Fahrstil, Karosseriebewegung und Fahrbahnzustand anpasst. Ferner erlaubt das system die Vorwahl verschiedener Dämpfungseinstellungen. Zur Auswahl stehen ein komfortorientierter Normal-Modus sowie ein straffer Sport-Modus, der eine besonders präzise Rückmeldung liefert.

Die elektrische Servolenkung EPS (Electric Power Steering) – ein besonders kompaktes und leichtes elektrisches Lenksystem – arbeitet in den Achtzylinder-Versionen mit einer variablen Lenkübersetzung VGRS (Variable Gear Ratio Steering) zusammen, die das Übersetzungsverhältnis der Lenkung an die jeweils gefahrene Geschwindigkeit anpasst. Daher ist die Lenkung bei langsamer Fahrt direkter übersetzt als bei schneller Fahrt.

Eine leistungsstarke Bremsanlage mit vier groß dimensionierten, innenbelüfteten Bremsscheiben verzögert den neuen GS. Die V8-Varianten verfügen über das innovative elektro-hydraulische Bremssystem, das gleich mehrere Vorteile bietet: Es wartet mit besonders schnellem Ansprechverhalten, sehr guter Dosierbarkeit, präziser und individueller Druckversorgung sowie der Möglichkeit auf, das integrierte Fahrdynamik- Management VDIM einzubinden.

Selbstverständlich verfügt jeder GS über ein elektronisch geregeltes Anti- Blockier-System und die elektronisch geregelte Bremskraftverteilung EBD (Electronic Brakeforce Distribution). Um den Fahrer in gefährlichen Situationen zu unterstützen, erhöht außerdem ein Brems-Assistent (BA) bei Bedarf den Druck über den Bremskraftverstärker. Mittels Eingriff in die Bremsanlage und über die elektronisch gesteuerte Drosselklappe verhindert die Antriebsschlupfregelung TRC (Traction Control) ein Durchdrehen der Räder. Und durch gezielte Verzögerungen an Vorder- oder Hinterachse verhindert das elektronische Stabilitätsprogramm VSC (Vehicle Stability Control) das Ausbrechen des Fahrzeugs. Zudem verfügt der GS über eine elektronische Berganfahrkontrolle, die ein ungewolltes Zurückrollen des Fahrzeugs an Steigungen unterbindet.

Zu den besonderen Eigenschaften des neuen GS zählt die bei den Achtzylinderversionen serienmäßige Verknüpfung der Fahrdynamiksysteme zu einem intelligenten Netzwerk – sowohl im Sinne der Sicherheit als auch im Sinne des Fahrvergnügens.

Dieses innovative System koordiniert aufgrund der Messergebnisse einer Vielzahl von Fahrzustandssensoren alle aktiven Sicherheitssysteme miteinander. Es greift bereits ein, bevor ein kritischer Fahrzustand erreicht ist, um das Fahrzeug jederzeit sicher auf Kurs zu halten und ein Maximum an Fahrspaß zu erzielen. Zu den besonderen Fähigkeiten von VDIM zählt die Optimierung des Lenkverhaltens, denn das System ist sogar imstande, den Lenkwinkel der Vorderräder selbsttätig zu variieren. Der neue GS ist ab dem 22. April 2005 zu Preisen ab 40.500 Euro in den deutschen Lexus Foren erhältlich.

 

Rate this item
(0 votes)

More in this category:

Preisentwicklung Diesel

Preisentwicklung Super E10

Preisentwicklung Super E5

Zum Seitenanfang