NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand
Mercedes Benz

Mercedes Benz (23)

Rate this item
(0 votes)

Der Trendsetter unter den modernen Offroadern startet in die zweite Runde: Mercedes-Benz präsentiert die neue M-Klasse.

Rate this item
(0 votes)

Einzigartig in Design und Konzept, überragend bei
Sicherheit und Wertanmutung: Die neue A-Klasse setzt Mercedes-
Akzente unter den Kompaktwagen.<br />
 Nach sieben Jahren Produktionszeit und rund 1,1 Millionen ver-
kauften Exemplaren setzt Mercedes-Benz die Erfolgsgeschichte der A-Klasse
durch ein neues, noch attraktiveres und innovativeres Modell fort.
Dank ihres einzigartigen Sandwich-Konzepts bietet die neue A-Klasse überra-
gende Vorteile wie Mercedes-typische Insassensicherheit, vorbildliche Raum-
ökonomie und perfekte Variabilität. Das Platzangebot im Innenraum verbes-
serte sich gegenüber dem Vorgänger deutlich und übertrifft andere Kompakt-
wagen.

Rate this item
(0 votes)

Weltpremiere des Compact Sports Tourers - ein neuartiges Autokonzept mit hohem Raumkomfort und aufregendem Design für dynamischen Fahrspaß.<br />
Das von Mercedes-Benz entwickelte neuartige Sports-Tourer-Konzept geht in Serie: Beim Automobilsalon in Genf feiert die neue Mercedes-Benz B-Klasse Weltpremiere, die sich durch herausragende Leistungen in Design, Dynamik und Dimensionen als Compact Sports Tourer auszeichnet.

Mit dem neuen Fahrzeugkonzept unterstreicht Mercedes-Benz seine Rolle als Trendsetter unter den Pkw-Marken und stellt die Weichen für ein junges Marktsegment mit interessanter Zukunft. Der Sports Tourer entspricht den Wünschen moderner Menschen nach einem Automobil mit großzügigem Platzangebot, vorbildlichem Komfort, guter Funktionalität, faszinierendem Design und hohem Fahrspaß. Damit nutzt die neue B-Klasse die Vorteile verschiedener Fahrzeugkonzepte und vereint sie zu einem interessanten, eigenständigen Profil: Als Compact Sports Tourer ist die B-Klasse Reise-, Familien- und Freizeitautomobil mit einem unvergleichlichen Erlebnis-Mehrwert in puncto Design und Dynamik.

Ein wesentlicher Pluspunkt des Compact Sports Tourers ist das von Mercedes-Benz entwickelte Sandwich-Konzept. Durch die Platz sparende Anordnung von Motor und Getriebe teils vor, teils unter der Fahrgastzelle bietet die neue B-Klasse trotz kompakter Außenmaße im Interieur das Raumangebot größerer Limousinen und Kombis. Die Karosserie misst in der Länge 4270 Millimeter und entspricht damit den Dimensionen der Kompaktwagenklasse. Im Innenraum übertrifft das neue Mercedes-Modell gleich große Automobile des Pkw-Segments jedoch in allen komfortrelevanten Maßen wie Schulterraum, Beinraum und Kopffreiheit.

Im Fond profitieren die Insassen von dem langen Radstand (2778 Millimeter); er ermöglicht einen Sitzplatzabstand und eine Kniefreiheit, die beinahe S-Klasse-Niveau entsprechen. Neue Dimensionen erreicht die B-Klasse auch bei der Variabilität und beim Ladevolumen. Dank eines in der Höhe verstellbaren Laderaumbodens, einer asymmetrisch geteilten, klapp- und demontierbaren Fondsitzbank und eines auf Wunsch herausnehmbaren Beifahrersitzes verwandelt sich der Compact Sports Tourer mit wenigen Handgriffen vom komfortablen Reisewagen zum praktischen Transporter. Das Ladevolumen steigt je nach Position und Einbauzustand der Sitze von 544 auf bis zu 2245 Liter (Fondsitze und Beifahrersitz ausgebaut). Das entspricht der Ladekapazität großer Kombi-Limousinen. Die maximale Ladelänge beträgt 2,95 Meter.

Moderne Vierzylindermotoren mit bis zu 142 kW/193 PS
Durchzugsstarke CDI-Dieselmotoren und moderne Benziner entsprechen dem Anspruch des Sports-Tourer-Konzepts nach souveräner Fahrleistung und hohem Fahrspaß. Zur Auswahl stehen sechs Vierzylinder mit einem Leistungsspektrum von 70 kW/95 PS bis 142 kW/193 PS. Das Topmodell B 200 TURBO geht mit einem neuen Zwei-Liter-Vierzylindermotor an den Start, der dank Turbolader und Ladeluftkühlung bereits ab 1800/min ein maximales Drehmoment von 280 Newtonmetern liefert und diesen Wert über ein breites Drehzahlband bis 4850/min konstant hält. Damit beschleunigt der leistungsstärkste Compact Sports Tourer in nur 7,6 Sekunden von null auf 100 km/h, absolviert den Zwischenspurt von 80 auf 120 km/h im fünften Gang in 7,3 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h.

An der Spitze des Diesel-Programms steht der B 200 CDI mit 103 kW/140 PS, der sich mit 300 Newtonmetern Drehmoment durch ein beachtliches Durchzugsvermögen auszeichnet. So beschleunigt der neu entwickelte Turbodiesel mit Common-Rail-Direkteinspritzung den Compact Sports Tourer in 9,6 Sekunden von null auf 100 km/h und in 10,0 Sekunden von 80 auf 120 km/h (im fünften Gang). Das Höchsttempo des B 200 CDI beträgt 200 km/h. Trotz dieser souveränen Fahrleistungen bleibt der kombinierte Kraftstoffverbrauch unter der Sechs-Liter-Marke: 5,6 Liter je 100 Kilometer. Die strengen EU-4-Abgasgrenzwerte erfüllen die CDI-Modelle der B-Klasse bereits ohne Partikelfilter. Auf Wunsch bietet Mercedes-Benz ein wartungsfreies Diesel-Partikelfiltersystem an.

Den neuen B 200 TURBO sowie die CDI-Modelle B 180 CDI und B 200 CDI stattet Mercedes-Benz serienmäßig mit Sechsgang-Schaltgetriebe aus. Für alle Motorvarianten der B-Klasse ist auf Wunsch das neu entwickelte, stufenlose Automatikgetriebe AUTOTRONIC lieferbar.

Spitzentechnik für agiles Handling und hohe Fahrsicherheit
Innovationen auf dem Gebiet der Fahrwerkstechnik haben maßgeblichen Anteil an einer gelungenen Kombination aus Agilität, Sicherheit und Komfort - wobei alle Merkmale gleichrangige Bedeutung haben.

Die neu entwickelte elektromechanische Servolenkung erzeugt die Lenkkraftunterstützung mithilfe eines Elektromotors - unabhängig von der Fahrgeschwindigkeit. Dadurch ist der Servo-Effekt bei niedrigem Tempo größer als bei hoher Geschwindigkeit, sodass die Lenkung bei Park- oder Rangiermanöver weitaus leichtgängiger arbeitet als bei einem herkömmlichen System. Auch die so genannte sphärische Parabel-Hinterachse ist eine Neuentwicklung. Sie trägt maßgeblich zu dem stabilen und sportlich präzisen Fahrverhalten und dem hohen Fahrkomfort der neuen B-Klasse bei.

Das weiterentwickelte Elektronische Stabilitäts Programm (ESP®) bietet erstmals eine neue Zusatzfunktion: den Lenk-Assistenten STEER CONTROL. Er arbeitet mit der elektromechanischen Servolenkung zusammen und reagiert in fahrdynamisch kritischen Situationen mit angepasster Servo-Unterstützung, um den Autofahrer bei der Stabilisierung des Wagens zu unterstützen. Auch beim Bremsen auf einseitig unterschiedlichen Fahrbahnoberflächen hilft die neue ESP®-Zusatzfunktion bei den Lenkkorrekturen und vermittelt dem Autofahrer einen noch besseren Fahrbahnkontakt.

Als weitere serienmäßige Besonderheit bietet das Fahrwerk des Compact Sports Tourers ein neues selektives Dämpfungssystem, das die Stoßdämpferkräfte der jeweiligen Fahrsituation anpasst: Bei normaler Fahrweise sorgt eine weiche Stoßdämpfer-Charakteristik für hohen Abrollkomfort, während bei dynamischer Kurvenfahrt die volle Dämpfkraft eingestellt und die B-Klasse bestmöglich stabilisiert wird.

Mercedes-typische Sicherheit durch Sandwich-Konzept
Das einzigartige Sandwich-Konzept, das Spitzenwerte bei der Raumökonomie ermöglicht, ist das Kernstück des Sicherheitskonzepts der neuen B-Klasse. Durch die intelligente Anordnung von Motor und Getriebe in einer Schräglage teils vor, teils unter der Fahrgastzelle steht im Vorbau eine größere effektive Verformungslänge zur Verfügung. Bei einem schweren Frontal-Crash verschiebt sich die Antriebseinheit nicht in Richtung Innenraum, sondern kann an dem ebenfalls schrägen Pedalboden nach unten abgleiten. Zudem bietet das Sandwich-Konzept beim Seitenaufprall deutliche Vorteile, weil die Insassen rund 200 Millimeter höher - und damit oberhalb der Aufprallzone - sitzen. So bietet die B-Klasse trotz kompakter Außenabmessungen Mercedes-typische Insassensicherheit.

Adaptive, zweistufige Front-Airbags, Gurtstraffer vorn und an den äußeren Fondsitzplätzen, adaptive Gurtkraftbegrenzer, aktive Kopfstützen, ISOFIX-Kindersitzbefestigungen und neu entwickelte Head/Thorax-Seitenairbags runden das serienmäßige Schutzsystem für die Insassen ab.

Hochwertige Materialien und umfangreiche Serienausstattung
Auch die Ausstattung des Interieurs entspricht dem hohen Anspruch der Stuttgarter Automobilmarke. Design und Haptik ergänzen sich und prägen ein Ambiente, in dem man sich auf Anhieb wohl fühlt und hohen Langstreckenkomfort genießt. Klimaanlage, Vierspeichen-Lenkrad mit Multifunktionstasten, Armauflage zwischen den Vordersitzen, elektrische Fensterheber und wärmedämmendes Glas gehören ebenso zur Serienausstattung wie hochwertige Zierteile aus gebürstetem Aluminium an der Mittelkonsole, der Tunnelverkleidung und den Türverkleidungen.

Andere Design-Merkmale, die das sportlich-elegante Erscheinungsbild oder die sportlichen Attribute der neuen B-Klasse verstärken, hat Mercedes-Benz in einem Chrom- und Sportpaket zusammengefasst. Beide stehen auf Wunsch zur Auswahl.

Hightech von Bi-Xenon bis THERMOTRONIC
Hightech-Systeme aus der Mercedes-Oberklasse steigern Komfort und Fahr-Erlebnis mit dem neuen Compact Sports Tourer. So sind unter anderem auf Wunsch die Klimatisierungsautomatik THERMOTRONIC, elektrisch einstellbare Vordersitze, Lederausstattung und die Radio-/Navigationssysteme COMAND APS oder Audio 50 APS lieferbar.

Ein neu entwickeltes Panorama-Lamellenschiebedach bietet den Passagieren der B-Klasse auf Wunsch Open-Air-Gefühl und trägt auch in geschlossenem Zustand zu dem hellen, freundlichen Innenraum-Ambiente des Compact Sport Tourers bei. Die Dachöffnung ist rund zwei Drittel größer als bei einem herkömmlichen Schiebedach. Als Alternative zum Schiebedach ist ein fest installiertes Panorama-Dach mit einer grau getönten, 0,6 Quadratmeter großen Glasscheibe als Wunschausstattung lieferbar. Die serienmäßigen Projektions-Scheinwerfer hinter Klarglas rüstet Mercedes-Benz auf Wunsch mit Bi-Xenon-Technik, aktivem Kurvenlicht und Abbiegelicht aus.

Die neue B-Klasse, der Compact Sports Tourer von Mercedes-Benz, wird in Europa im Sommer 2005 bei den Niederlassungen und Vertriebspartnern der Stuttgarter Automobilmarke erscheinen

 

Rate this item
(0 votes)

Oben ohne-Fahren macht nur in der wärmeren Jahreshälfte wirklich Spaß. Da inzwischen aber die meisten Cabrios auch ohne metallenes Klappdach mit mehrlagigem Verdeck und aufwändiger Geräuschdämmung perfekte Ganzjahreswagen sind, müssen Frischluft-Freaks im Winter keine automobilen Kompromisse mehr eingehen. Mit ein Grund, warum der Roadster- und Cabrio-Boom in Deutschland unvermindert anhält und selbst überzeugte Limousinen-Fahrer der Mittelklasse immer mehr zum Zwei-Jahreszeiten-Auto überwechseln. Im Test ein Bestseller seines Genres: der Mercedes CLK 200 K Cabrio.

Rate this item
(0 votes)

Die neue A-Klasse von Mercedes-Benz erntete viele Vorschusslorbeeren: Rund 50 000 Kunden entschieden sich europaweit für den kleinsten Benz, ohne ihn in Natura gesehen geschweige denn gefahren zu haben. Dass er sich dieses Lob durchaus verdient hat, zeigte ein erster Test. Der Neuling ist ein echter Mercedes, der mit hohem Komfort verwöhnt und gleichzeitig auf engem Raum viel Platz bietet. Das Fahren unterm Stern muss der Kunde allerdings mit den entsprechenden Preisen bezahlen.

Rate this item
(0 votes)

Mit der neuen A-Klasse schlägt Mercedes-Benz ein neues Kapitel im Kompaktsegment auf: ausgesprochen emotional im Design, dynamisch 

mit Motoren von 80 kW (109 PS) bis 155 kW (211 PS), hocheffizient mit Emissionswerten ab 98 g CO2/km und dem klassenbesten cw-Wert von 0,27. Gleichzeitig unterstreicht sie, dass Sicherheit bei Mercedes-Benz keine Preisfrage ist – unter anderem ist das radargestützte Assistenzsystem COLLISION PREVENTION ASSIST serienmäßig an Bord. 

Rate this item
(0 votes)

Performance, Dynamik und Effizienz – nicht nur bei der Motorentechnologie erfüllt Mercedes-AMG höchste Ansprüche, auch bei der Kraftübertragung. Serienmäßig sind A 45 AMG und CLA 45 AMG mit dem Performance-orientierten AMG Allradantrieb 4MATIC ausgerüstet. Weitere AMG Modelle mit Allradantrieb werden folgen.

Rate this item
(0 votes)

Es gibt wenige Autos, die ahnen lassen, was Kimi Raikkonen und Co beim Tritt aufs Gaspedal spüren. Der Mercedes-Benz SLR McLaren ist zwar kein Formel-1-Bolide, wird aber dort gebaut, wo auch Kimi schneidern läßt: bei McLaren im englischen Woking. Das V-8-Herz schlägt auf Schwäbisch. 626 PS stark. Wir haben in Südafrika den Puls gefühlt.

Seite 2 von 2

Preisentwicklung Diesel

Preisentwicklung Super E10

Preisentwicklung Super E5

Zum Seitenanfang