NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Weltpremiere für das neue Cabrio-Coupé von Opel auf der IAA: Mit dem Astra TwinTop präsentierte die Marke nach dem erfolgreichen Start von Fünftürer, Caravan und GTC auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt (17. – 25. September) das vierte eigenständige Astra-Modell erstmals der Öffentlichkeit.

 

Zu den Händlern kommt der - offen wie geschlossen - elegante Viersitzer mit einem elektrohydraulischem Stahl-Klappdach der neuen Generation im Frühjahr 2006. Die intelligent gelöste Verdeck-Kinematik des innovativen dreiteiligen Dachsystems ermöglicht ein voll reisetaugliches Kofferraumvolumen von rund 440 Litern; selbst beim Offenfahren stehen noch mehr als 200 Liter zur Verfügung. Eine neuartige Beladungshilfe („Easy Load“-Funktion) macht den Kofferraum dabei per Knopfdruck besonders leicht zugänglich. Neben viel Platz im Gepäckabteil erlaubt die innovative Dachtechnik ein dynamisches, harmonisches Design mit stimmigen Proportionen. Mit knapp 4,50 Metern Länge stößt der Astra TwinTop dabei in die Dimensionen von Mittelklasse-Cabrios vor.

    • Innovatives dreiteiliges Stahl-Klappdach der neuen Generation

 

    • In weniger als 30 Sekunden per Knopfdruck vom Coupé zum Cabrio

 

    • Großzügiges Kofferraumvolumen, neuartige „Easy Load“-Ladehilfe

 

    • Adaptives Fahrwerk mit elektronischer Dämpferregelung und Bi-Xenon-Kurvenlicht

 

„Mit dem Astra TwinTop bringen wir erneut ein aufregendes Nischenfahrzeug“, erklärt Hans H. Demant, Opel-Chef und GME Vice President Engineering, „und bauen zugleich unser Angebot im wichtigen Kompaktsegment aus. Vier Varianten vom Astra und der Zafira bedeuten fünf eigenständige Fahrzeugkonzepte auf einer technischen Basis. Damit sind wir in dieser Klasse attraktiver aufgestellt als jeder andere Mitbewerber.“ Alain Visser, Exekutiv-Direktor für Europäisches Marketing, ergänzt: „Der Astra TwinTop ist nach dem mehr als erfolgreichen Tigra unser zweites Cabrio-Coupé mit innovativem Stahl-Klappdachsystem. Harmonisches, sportlich-elegantes Design, das einzigartige Technikangebot, die Opel-typische Variabilität, der große Kofferraum und viel Platz für Vier - der Astra TwinTop ist ein attraktives Ganzjahresauto mit riesigem Spaßfaktor.“

Technisch profitiert das zweitürige Cabrio-Coupé von den Stärken der dritten Astra-Generation. Dazu zählt ein in dieser Fahrzeugkategorie ungewöhnlich breites Motorenprogramm mit vier Benzinern (105 PS bis 200 PS) und dem 150 PS starken 1.9 CDTI-Common-Rail-Diesel mit serienmäßigem Diesel-Partikel-Filter (DPF). Toptriebwerk ist der 200 PS starke 2.0 Turbo ECOTEC-Motor, der eine Spitzengeschwindigkeit von über 230 km/h ermöglicht. Einzigartige Optionen wie das adaptive IDSPlus-Fahrwerk (Interaktives Dynamisches FahrSystem) mit elektronischer Dämpferregelung CDC ( Continuous Damping Control) und zuschaltbarem Sport-Modus oder die „mitlenkenden“ AFL-Bi-Xenon-Scheinwerfer (Adaptives FahrLicht) differenzieren den neuen Astra Twin Top weiter von seinen Mitbewerbern.

Progressives Design und üppige Platzverhältnisse dank innovativer Verdecktechnik
Das progressive Design des Astra TwinTop mit der dynamisch gestalteten, pfeilförmig zulaufenden Frontpartie unterstreicht klar die Zugehörigkeit zur Astra-Familie, wobei allerdings 70 Prozent aller TwinTop-Karosserieteile neu entwickelt worden sind. Die stimmigen Proportionen (Länge/Breite ohne Außenspiegel/Höhe: 4,48/1,76/1,41 Meter) des Cabrio-Coupés werden vor allem in der Seitengrafik sichtbar, die von der konsequent keilförmig ansteigenden Karosserieschulter und der bogenförmig gespannten, fließenden Dachlinie geprägt ist.

Wohlproportioniert zeigt sich der Astra TwinTop auch von hinten. Ob offen oder geschlossen: Kein unförmig auftragendes Heck, wie es bei vielen Cabriolets mit versenkbarem Stahldach zum konzeptbedingten Erscheinungsbild gehört, stört die Optik.

Der breite, gut nutzbare Kofferraum, der zudem über zwei seitliche Ablagefächer und ein verstecktes Staufach im Ladeboden zur Aufnahme des optionalen Windschotts verfügt, fasst bei geschlossenem Dach rund 440 Liter. In der Open-Air-Konfiguration sind es noch über 200 Liter. Auf den beiden Fondplätzen sitzen normalgroße Erwachsene auch auf längeren Strecken komfortabel. Gelungen ist dies den Entwicklern durch die Realisierung eines komplett neuen, dreiteiligen Verdecksystems: Die einzelnen Dachteile sind kleiner als bei herkömmlichen Konzepten und können damit Platz sparender im Kofferraum versenkt werden, was der Ladekapazität und dem Sitzkomfort zugute kommt.

Per Knopfdruck vom Cockpit aus oder auf Wunsch auch per Fernbedienung öffnet beziehungsweise schließt das TwinTop-Verdeck vollautomatisch in weniger als 30 Sekunden.

Koffer, Getränkekisten oder Einkaufstaschen lassen sich auch dann bequem ein- und ausladen, wenn das Verdeck geöffnet und zusammengefaltet im Kofferraum verstaut ist. Dazu haben die Opel-Techniker dem Astra TwinTop eine elektrisch betätigte Ladehilfe („Easy Load“-Funktion) spendiert: Die waagerecht im Heckabteil übereinander liegenden Dachteile lassen sich per Knopfdruck rund 25 Zentimeter anheben, sodass das von einem Schutzrollo abgedeckte Transportgut jederzeit leicht zugänglich ist.

Der Astra TwinTop verfügt über das umfassende Opel-SAFETEC-System für aktive wie passive Sicherheit. Für zusätzlichen Überroll-Schutz beim Offenfahren sorgen optionale Überrollbügel, die unsichtbar hinter den Fond-Kopfstützen untergebracht sind und im Falle eines Überschlags in Sekundenbruchteilen automatisch ausfahren.

Fortsetzung der erfolgreichen Cabrio-Tradition von Opel
Der neue Astra TwinTop setzt eine erfolgreiche Tradition fort. Für den Vorgänger, das bei Bertone in Italien ab 2000 gefertigte Astra Cabrio, entschieden sich europaweit mehr als 55.000 Kunden. Der erste offene Astra von 1993 und das Kadett Cabrio von 1987 wurden zusammen über 100.000 Mal verkauft. Und mit dem Tigra TwinTop hat Opel seit September 2004 bereits ein zweisitziges Cabrio-Coupé mit faltbarem Stahldach im Programm, von dem schon mehr als 41.000 Exemplare produziert worden sind. Der neue Astra TwinTop läuft ab Anfang 2006 im belgischen Antwerpen auf einer Linie mit dem Astra-Fünftürer und dem GTC vom Band.

 

Rate this item
(0 votes)

More in this category:

Preisentwicklung Diesel

Preisentwicklung Super E10

Preisentwicklung Super E5

Zum Seitenanfang