NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Renault Kangoo Rapid

Vielfalt ist ein wichtiges Erfolgskriterium des eigenständig gestalteten Renault Kangoo Rapid. Der kompakte Transporter mit zahlreichen Komfortdetails und umfangreichem Insassenschutzpaket ist in zwei Längen zu haben. Hinzu kommen zwei Nutzlastvarianten, die auf Wunsch erhöhte Bodenfreiheit (18 statt serienmäßig 15 Zentimeter) und die Auswahl zwischen einer oder zwei seitlichen Schiebetüren.

 

Mit insgesamt sieben Motorisierungen erfüllt der Renault Kangoo Rapid maßgeschneiderte Anforderungen in jeder Branche. Jüngste Variante ist der viersitzige Kangoo Rapid Maxi Plus mit Seitenscheiben für den verlängerten hinteren Überhang. Darüber hinaus bietet Renault mit dem Kangoo Rapid 4x4 den einzigen Kompakttransporter mit Allradantrieb im Segment der leichten Nutzfahrzeuge bis zwei Tonnen zulässiges Gesamtgewicht an.

Markanter optischer Auftritt
Erkennungszeichen des europäischen Marktführers unter den kompakten Transportern ist die straff gezeichnete Frontpartie mit Klarglas-Scheinwerfern im Wassertropfen-Design, die dem Kangoo Rapid einen freundlichen Gesichtsausdruck verleiht. Die tief heruntergezogene Wagenfront mit dem zweiteiligen Kühlergrill und dem prominent platzierten Renault Rhombus unterstreicht das individuelle Erscheinungsbild weiter.

Freundliches und hochwertiges Interieur
Der freundliche Innenraum ist gekennzeichnet durch die zweifarbige Armaturentafel und die praktische Mittelkonsole mit Getränkehaltern, mobilem Aschenbecher und Ablagefächern. Die Passgenauigkeit aller Innenraumelemente und der gute Sitzkomfort verstärken den hochwertigen Gesamteindruck.

Der Kangoo Rapid lässt sich mit einem modernen ABS (Bosch 8.0) in Verbindung mit einem Bremsassistent zur Unterstützung des Fahrers bei Notbremsungen ausstatten. Darüber hinaus sind der Beifahrerairbag und Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer erhältlich. Weiteres Plus: Dank der elektronischen Bremskraftverteilung (EBV) kommt das Verzögerungspotenzial der Hinterachse zur Geltung. Die flexible Spoilerlippe unter dem Frontstoßfänger verbessert die Fahrstabilität bei Seitenwind.

Viel Platz auf wenig Raum
Mit wenig mehr als vier Metern Außenlänge schlüpft der Kangoo Rapid mühelos in enge Parklücken hinein. Trotzdem fasst sein Transportabteil bereits in der Basisversion stattliche 2,75 Kubikmeter Ladung. Je nach Ausstattung sind bis zu 3,0 Kubikmeter möglich. Auch die Zuladung fällt mit bis zu 550 Kilogramm großzügig aus. Die Variante mit erhöhter Nutzlast hat gar bis zu 725 Kilogramm zu bieten. Noch mehr Stauraum offeriert der um 32,5 Zentimeter verlängerte Kangoo Rapid Maxi: Er fasst 3,25 Kubikmeter, mit umgeklapptem Beifahrersitz sogar 3,5 Kubikmeter. Die Ladelänge wächst auf bis zu 2,79 Meter. Der Kangoo Rapid Maxi Plus nimmt hinter der Rückbank bis zu 2,3 Kubikmeter Ladung auf.

Gewerbliche Kunden, die oft abseits befestigter Straßen ihrer Arbeit nachgehen – wie beispielsweise Mitarbeiter von Forstbetrieben, Energieversorgungsunternehmen, Vermessungsbüros oder Wasserwerken – sind mit dem Kangoo Rapid 4x4 optimal bedient. Der einzige Allradler in dieser Fahrzeugklasse bietet eine Laderaumlänge von bis zu 2,46 Metern, außerdem 2,65 bis 2,9 Kubikmeter Laderaumvolumen und eine Zuladung von 525 Kilogramm. Der Kangoo Rapid 4x4 ist mit zwei Motorisierungen erhältlich: dem durchzugsstarken 1.9 dCi Turbodiesel-Direkteinspritzer (62 kW/84 PS) und dem agilen 1.6 16V-Benziner (70 kW/95 PS).

Breite Motorenpalette erfüllt alle Ansprüche
Für den frontgetriebenen Kangoo Rapid stehen sieben Motoren zur Wahl: vier Benzinaggregate und drei Dieseltriebwerke. Das Angebot reicht vom sparsamen 1.2-Liter-Basisaggregat (43 kW/60 PS) über den spritzigen 1.2 16V (55 kW/75 PS) und 1.4 (55 kW/75 PS, nur Kangoo Rapid Maxi und Kangoo Rapid Maxi Plus) bis zum leistungsstarken 1.6 16V mit 70 kW/95 PS. Der steigenden Nachfrage nach Selbstzündern trägt Renault mit drei kultivierten und verbrauchs- und geräuscharmen 1.5 dCi-Common-Rail-Turbodieselmotoren Rechnung. Sie leisten 42 kW/57 PS, 48 kW/65 PS bzw. 60 kW/82 PS. Ihr Durchschnittsverbrauch liegt bei 5,3 Litern bzw. 5,5 Litern pro 100 Kilometer.

Der 1.6 16V-Motor lässt sich mit der proaktiven Vier-Stufen-Automatik kombinieren. Dank ihrer selbstlernenden Schaltprogramme passt sie sich jedem Fahrstil und verschiedenen Straßenprofilen optimal an. Fahrleistungen und Verbrauch entsprechen daher dem Niveau eines Motors mit manuellem Schaltgetriebe: Beide Versionen erreichen die Spitzengeschwindigkeit von 160 km/h. Der Durchschnittsverbrauch der Automatikvariante beschränkt sich auf 8,0 Liter Superbenzin pro 100 Kilometer (Schaltgetriebe: 7,5 l).

Exterieur und Interieur
Intelligentes Raumkonzept

Der Kangoo Rapid trägt wie Clio, Mégane, Laguna, Espace und Vel Satis das neue Renault Markengesicht. Charakteristische Merkmale sind der zweigeteilte Kühlergrill, der prominent auf dem Mittelsteg platzierte Renault Rhombus und die prägnant geschnittenen Klarglas-Scheinwerfer in attraktivem Wassertropfen-Design. In Kombination mit der tief heruntergezogenen Fahrzeugfront, der markanten „Bügelfalte” in der Motorhaube sowie Stoßfängern und Außenspiegelgehäusen in Wagenfarbe (Option für Exklusiv) unterstreichen diese Stilelemente den limousinenartigen Charakter des Kompakttransporters.

Darüber hinaus vermitteln runde, ausgestellte Radhäuser in Kombination mit den breiten Seitenschutzleisten sowie geradlinige Fenster- und Türausschnitte den Eindruck von Robustheit und Eigenständigkeit. Die Seitenansicht wird durch die kurzen Karosserieüberhänge vorne und hinten geprägt. Zusammen mit dem Radstand von 2.600 Millimetern sorgt dies für geringen Platzbedarf und hohe Wendigkeit.

Eigenständiges Design unterstreicht praktischen Nutzwert
Design ist bei einem so praktischen Fahrzeug wie dem Kangoo Rapid kein Selbstzweck. Dies zeigt auch der Blick auf das markante Heck: Die großformatigen Vertikal-Leuchteneinheiten erfüllen ihre Signalfunktion, ohne die Durchladebreite und -höhe (1.219 x 1.166 Millimeter) zu beschneiden. Der durchgehend ebene Laderaum ist durch die asymmetrisch geteilten Heckflügeltüren (je nach Ausstattungsniveau ohne Fenster oder verglast) bequem zu beladen. Wahlweise ist für die Varianten Extra und Exklusiv die weit öffnende, verglaste Heckklappe erhältlich.

Dabei ist das Ladeabteil nicht nur von hinten, sondern auch durch die seitliche Schiebetür mit ihrem weiten Einstiegsbereich von 1.093 x 619 Millimetern bequem zugänglich. Optional gibt es eine zusätzliche Schiebetür an der linken Flanke. Sicherheit beim Tanken garantiert deren automatische Verriegelung, die bei Modellen mit Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung (Extra und Exklusiv) beim Öffnen des Tankdeckels aktiviert wird.

Vielfalt ist eines der wichtigsten Erfolgskriterien des Kangoo Rapid. Mit insgesamt sieben Motorisierungen erfüllt das Modell maßgeschneiderte Anforderungen in jeder Branche. Der kompakte Transporter ist in zwei Längen zu haben. Hinzu kommen zwei Nutzlastvarianten, die auf Wunsch erhöhte Bodenfreiheit (18 statt serienmäßig 15 Zentimeter) und die Allradversion 4x4.

Viel Ladevolumen, hohe Nutzlast
Mit etwas über vier Metern Außenlänge nimmt der Kangoo Rapid nur wenig Verkehrsfläche ein, ist kürzer als viele Pkw der Kompaktklasse und schlüpft mühelos in enge Parklücken hinein. Trotzdem fasst sein Transportabteil bereits in der Basisversion stattliche 2,75 Kubikmeter Ladung. Je nach Ausstattung sind bis zu 3,0 Kubikmeter möglich. Die Ladekante liegt mit 520 Millimetern angenehm niedrig. Seinem großen Transportvolumen entsprechend, kann der Kangoo Rapid eine hohe Zuladung befördern. Bereits in der Basisversion sind – je nach Motorisierung – mit 550 Kilogramm über eine halbe Tonne Nutzlast erlaubt. Die Variante mit erhöhter Nutzlast agiert mit bis zu 725 Kilogramm bereits auf dem Niveau deutlich größerer Transporter.

Noch mehr Stauraum bietet der Kangoo Rapid Maxi mit verlängertem Überhang. Die 32,5 zusätzlichen Zentimeter kommen voll dem Laderaum zugute. Er fasst auf diese Weise 3,25 Kubikmeter, mit klappbarem Beifahrersitz sogar 3,5 Kubikmeter. Die Ladelänge wächst auf volle zwei Meter, mit umklappbarem Beifahrersitz partiell auf 2,79 Meter. Beim Kangoo Rapid Maxi halten serienmäßig sechs (Kurzversion und Kangoo Rapid Maxi Plus: vier) Zurrösen im Laderaumboden Kisten und Kästen zuverlässig auf ihrem Platz.

Der viersitzige Kangoo Rapid Maxi Plus stellt ein praktisches und wirtschaftliches Angebot für Handwerksbetriebe und kommunale Unternehmen dar, die Mitarbeiter und Werkzeug gleichzeitig befördern müssen. Ein fest stehendes und dachhohes Trenngitter schützt die Insassen vor der Ladung. Die serienmäßig mit Seitenscheiben auch im Fond und Laderaum ausgestattete Variante nimmt hinter der Rückbank bis zu 2,3 Kubikmeter Ladung auf. Die Ladelänge beläuft sich auf 1,26 Meter.

Einzigartig: Der Kangoo Rapid 4x4
Für gewerbliche Kunden, die häufig abseits befestigter Straßen unterwegs sind – wie beispielsweise Mitarbeiter von Forstbetrieben, Energieversorungsunternehmen, Vermessungsbüros oder Wasserwerken – stellt der Kangoo Rapid 4x4 die ideale Alternative dar. Spezifische optische und funktionale Attribute sind die Seitenschweller und die Kunststoffeinfassungen der vorderen Radhäuser, die hauptsächlich dem Schutz der Karosserie bei Offroad-Fahrten dienen. Weitere äußere Merkmale des Multitalents sind die 15 statt 14 Zoll großen Räder, die um 50 auf 200 Millimeter erhöhte Bodenfreiheit sowie modifizierte Stoßfänger mit grau eingefärbter Schutzabdeckung vorne. Der Kangoo Rapid 4x4 bietet eine Laderaumlänge von bis zu 2,46 Metern, außerdem 2,65 bis 2,9 Kubikmeter Laderaumvolumen und eine Zuladung von 525 Kilogramm.

Großzügiger Innenraum mit Wohlfühlcharakter
Zum großzügigen Raumgefühl bei allen Kangoo-Rapid-Varianten trägt die außergewöhnliche Fahrzeughöhe von 1.827 Millimetern (Kangoo Rapid 4x4: 1.894 Millimeter) bei, die 1.257 Millimeter maximale Innenraumhöhe ermöglicht. Zusammen mit der erhöhten Sitzposition gewährleisten die großen, wärmegedämmten Fensterflächen hervorragende Rundumsicht. Die Übersichtlichkeit wird durch die schmalen A-Säulen gefördert. Auch die vielen sinnvoll platzierten Ablagen in den Türen, unter dem Handschuhfach, in der Galerie im Dach des Fahrerhauses oder unter dem Beifahrersitz qualifizieren den Kangoo Rapid zum Praktiker unter den Kompakttransportern.

Die Sitze bieten guten Komfort und Seitenhalt. Mit ihrem großen Verstellbereich (210 Millimeter längs) und langer Oberschenkelauflage garantieren sie zudem, dass Fahrer und Beifahrer jedweder Statur eine individuell angemessene Sitzposition finden. Der strapazierfähige und hochwertige Stoff der Sitzbezüge (Ausstattung Kangoo Rapid und Kangoo Rapid Maxi: Kunstleder) umhüllt in der Ausstattungsvariante Exklusiv auch die Armlehnen in den vorderen Türen. Die Anordnung von Pedalen und Lenkrad begünstigt eine gerade Haltung des Fahrers, welche die Bandscheiben entlastet.

Der zweifarbige Instrumententräger des Kangoo Rapid ist gekennzeichnet durch gute Passgenauigkeit und klar strukturierte Linien Der helle Farbton dominiert, so dass das Interieur insgesamt noch freundlicher erscheint. In Kontrast dazu stehen dunkel getönte Elemente wie Lenkrad, Instrumententafel und Zentraldisplay. Die Mittelkonsole ist mit Getränkehaltern, mobilem Aschenbecher und Ablagefächern ausgestattet.

Umfangreich ausgestattete Versionen
Käufer des Kangoo Rapid haben die Wahl zwischen drei Ausstattungsniveaus. Sie beinhalten unter anderem:

Kangoo Rapid<p<>

    • Wärmeschutzverglasung

 

    • Seitenschutzleisten

 

    • Von innen einstellbare Außenspiegel

 

    • Ablagefächer in den vorderen Türen

 

    • Radiovorrüstung mit Dachantenne

 

    • Innenraumbeleuchtung

 

    • Mittelkonsole mit mobilem Aschenbecher und Getränkehalter

 

    • Kunstlederpolster

 

    • Servolenkung (Option bei 1.2 ECON und 1.5 dCi 57PS)

 

    • Asymmetrisch geteilte Hecktüren ohne Fenster

 

    • Vier Zurrösen im Laderaumboden (sechs bei Kangoo Rapid Maxi)

 

Kangoo Rapid Extra (auf Basis Kangoo Rapid)

    • Ablagegalerie über den Vordersitzen

 

    • Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung

 

    • Asymmetrisch geteilte Hecktüren mit Fenstern, Heckscheibenheizung und Heckscheibenwischer

 

    • Schiebetür seitlich rechts mit Fenster

 

    • Stoffpolsterung „Typhon”

 

Kangoo Rapid Exklusiv (auf Basis Extra)

    • Elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel

 

    • Geschlossenes Handschuhfach

 

    • Elektrische Fensterheber

 

    • Stoffpolsterung „Oraison”

 

    • 2 x 15 Watt-Cassettenradio mit Bediensatellit am Lenkrad und zwei Lautsprechern

 

    • Verkleidung der Radkästen

 

    • Verkleidung des Dachhimmels im Laderaum

 

    • Seitliche Zurrösen im Laderaum

 

    • Radabdeckungen „Lexiade”

 

Der viersitzige Kangoo Rapid Maxi Plus bietet serienmäßig Ausstattungsdetails wie die Ablagegalerie über den Vordersitzen, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, Servolenkung Stoffpolster und Rundumverglasung.

Optionen für maßgeschneiderte Transportlösungen
Mit Hilfe des reichhaltigen Optionsangebots lässt sich darüber hinaus für jeden Transportbedarf eine maßgeschneiderte Lösung finden. Die Kombination aus umklappbarem Beifahrersitz und schwenkbarer Variotrennwand vergrößert den Stauraum auf volle 3,0 Kubikmeter Volumen und verlängert die Ladefläche auf der Beifahrerseite von 1,7 Meter auf 2,46 Meter Länge. Die Leiterklappe im Heck wiederum erlaubt den Transport überlanger Gegenstände. Sie besteht wahlweise aus Kunststoff oder transparentem Glas. Überdies darf der Kangoo Rapid eine Dachlast von 100 Kilogramm tragen.

Dazu hält das Angebot an Wunschausrüstungen Komponenten wie beheizbare Sitze und Außenspiegel, elektrische Fensterheber, Telefonvorrüstung, Klimaanlage, Sun Protect-Windschutzscheibe, Nebelscheinwerfer, das Radiosat Navigationssystem 5000 oder das 2 x 15 Watt-CD-Radio mit Bedienungssatellit am Lenkrad und zwei Lautsprechern parat.

Ergänzend dazu sind für den Kangoo Rapid verschiedene Optionspakete erhältlich. Sie beinhalten die interessantesten Komfort- und Funktionsoptionen und bieten erhebliche Preisvorteile. Aufeinander abgestimmte Details wie Klimaanlage, Pollenfilter, Sun-Protect-Windschutzscheibe und Umluftschaltung hat Renault im Klima-Paket zusammengefasst. Das Fairway-Paket beinhaltet zum überaus wettbewerbsfähigen Preis die hochwertigen Komfortoptionen Klimaanlage, CD-Radio und Telefonvorrüstung. Das Sicherheits-Paket enthält Beifahrer-Airbag und Antiblockiersystem, während im Style-Paket Außenspiegel und Stoßfänger in Wagenfarbe die Optik veredeln. Das Winter-Paket wiederum ist mit elektrisch einstellbaren und beheizbaren Außenspiegeln sowie Nebelscheinwerfern ganz auf die kalte Jahreszeit abgestimmt. Darüber hinaus offeriert Renault für Kunden, die oft mit sperriger Ladung unterwegs sind, das Varionutzen-Paket mit Vario-Trennwand, umklappbarem Beifahrersitz und Leiterklappe aus Kunststoff oder Glas an.

Geräuschkomfort auf hohem Niveau
Auch dem Geräuschkomfort widmeten die Renault Entwickler ihre Aufmerksamkeit. Unter anderem rüsteten sie die Motorhalterungen sämtlicher Aggregate mit zusätzlichen Dämpfern aus und entwarfen für die 1.5 dCi-Diesel und den 1.6 16V-Benziner einen Tragrahmen, der die Übertragung von Vibrationen in den Fahrgastraum reduziert. Darüber hinaus verringert beim 1.5 dCi-Motor mit 60 kW/82 PS eine maßgeschneiderte Schwungscheibe das dieseltypische Dröhnen. Spezielle Dichtungen für die Windschutzscheibe und die vorderen Türen sowie 30 Millimeter dicke Schaumstoffpolster unterhalb des Instrumententrägers und aerodynamisch günstige Außenspiegel runden die Maßnahmen zur Schallisolierung ab. Als Folge sinkt das Innenraumgeräusch bei Tempo 130 um 3 dB(A).

Integrales Sicherheitskonzept
Wie alle Renault Pkw-Baureihen verfügt auch der Kangoo Rapid über das markentypische Integrale Sicherheitskonzept. Dazu zählen definierte Verformungszonen an Front und Heck, Sicherheitslenksäule, Seitenaufprallschutz, Anti-Submarining-Sitzrampen, Gurthöheneinstellung und Sicherheitskopfstützen sowie das Programmierte Rückhaltesystem (PRS) mit Adaptiv-Airbag für den Fahrer sowie pyrotechnischen Gurtstraffern und Gurtkraftbegrenzern auf allen äußeren Sitzen. Falls häufig zwei Personen unterwegs sind, empfiehlt es sich, die Sicherheitsausstattung um einen Beifahrer-Airbag zu ergänzen. Auch Seitenairbags lassen sich zusätzlich ordern. Modelle mit Zentralverriegelung sind mit einem System ausgestattet, das alle Türen verschließt, sobald die Geschwindigkeit von 15 km/h überschritten wird. Bei einem Unfall mit Airbagauslösung wird die Verriegelung automatisch deaktiviert.

Das gute Abschneiden der nahezu baugleichen Kangoo-Pkw-Version beim ADAC-Crashtest nach der strengen Euro NCAP-Norm belegt das hohe Niveau des Sicherheitskonzepts. Das Renault Modell erzielte dabei als einziger von drei Großraumkombis vier Sterne.

Motoren und Getriebe
Kraft und Traktion in allen Arbeitslagen

Die Kunden des Kangoo Rapid mit Frontantrieb können zwischen sieben agilen und laufruhigen Vierzylinder-Triebwerken mit einem Leistungsspektrum von 42 kW/57 PS bis 70 kW/95 PS wählen. Diese zeichnen sich durch hohe Laufkultur und günstige Verbrauchswerte aus. Sämtliche Aggregate erfüllen die strenge Abgasnorm Euro 3, die Benziner 1.2 16V und 1.6 16V darüber hinaus die D4-Norm.

Wirtschaftliche Benziner
1.2 (43 kW/60 PS) – Das Basisaggregat kommt ausschließlich in der kürzeren Variante des Kangoo Rapid zum Einsatz. Das nur 82 Kilogramm schwere Triebwerkmit zwei Ventilen pro Brennraum verfügt über eine Multipoint-Einspritzung, die den Wirkungsgrad verbessert sowie die Emissionen reduziert. Es erreicht seine Höchstleistung bei 5.250 1/min. Damit beschleunigt der Kangoo Rapid in 18,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und läuft bei Bedarf 140 km/h schnell (alle Angaben für Version ohne erhöhte Bodenfreiheit). Die rollengelagerten und damit besonders reibungsarmen Kipphebel zur Ventilsteuerung werden über eine oben liegende Nockenwelle gesteuert. Das Maximaldrehmoment von 93 Nm steht schon bei 2.500 Touren bereit, 90 Prozent der Durchzugskraft sind bereits ab 1.500 1/min abrufbar. So lässt sich der Kangoo Rapid auch ohne ständiges Zurückschalten komfortabel bewegen, was sich nicht nur im Stadverkehr positiv bemerkbar macht. Der Verbrauch beschränkt sich auf 6,9 Liter Superbenzin pro 100 Kilometer.

1.2 16V (55 kW/75 PS) – Der ebenfalls der kurzen Kangoo Rapid Variante vorbehaltene Vierzylinder stellt seine Leistung von 55 kW/75 PS bei 5.500 1/min bereit. Das maximale Drehmoment von 105 Nm bei 3.500 1/min garantiert ein gutes Durczugsvermögen. Zugleich gibt sich der ebenfalls über eine elektronische Multipoint-Einspritzung verfügende Vierventiler bescheiden im Verbrauch: Der Kangoo Rapid 1.2 16V kommt mit 7,0 Litern Super pro 100 Kilometer aus. Die Beschleunigung aus dem Stand auf Tempo 100 bewältigt er in 14,2 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 148 km/h.

1.4 (55 kW/75 PS) – Der Zweiventiler mit oben liegender Nockenwelle und der elektronischen Multipoint-Einspritzung ist nur für den Kangoo Rapid Maxi und Kangoo Rapid Maxi Plus erhältlich. Seine Maximalleistung ist bei 5.500 1/min abrufbar. Das Drehmomentmaximum von 114 Nm steht bei 4.250 1/min zur Verfügung. Für die Beschleunigung auf Tempo 100 benötigt der Kangoo Rapid Maxi 1.4 nur 13,7 Sekunden, in der Spitze erreicht er 153 km/h. Der Durchschnittsverbrauch beträgt 7,5 Liter pro 100 Kilometer.

1.6 16V (70 kW/95 PS) – Die Spitzenmotorisierung der Kangoo Rapid-Baureihe wird sowohl in Verbindung mit dem 5-Gang-Schaltgetriebe im kurzen Kangoo Rapid als auch in Kombination mit der proaktiven 4-Gang-Automatik und mit dem Allradantrieb im Kangoo Rapid 4x4 angeboten. Das moderne Vierventiltriebwerk wartet mit einem maximalen Drehmoment von 148 Nm bei 3.750 1/min auf. Das garantiert eine kraftvolle Leistungsentfaltung über einen weiten Drehzahlbereich. Die Höchstgeschwindigkeit des Kangoo Rapid 1.6 16V beträgt 160 km/h (Automatik: 160 km/h; 4x4: 153 km/h). Den Spurt von 0 auf 100 km/h erledigt er in 10,7 Sekunden (Automatik: 12,4 s; Allradantrieb: 13,1 s).

Trotz seiner spritzigen Leistungscharakteristik gibt er sich mit 7,5 Litern Super pro 100 Kilometer beim Kraftstoffkonsum zurückhaltend (Automatik: 8,0 l/100 km; 4x4: 8,6 l/100 km). Im Unterschied zu den anderen Ottomotoren im Kangoo-Programm erfolgt die Ventilsteuerung beim 1.6 16V-Aggregat über zwei oben liegende Nockenwellen. Ein weiteres Charakteristikum des Vierventilers: Das Triebwerk ist komplett aus Leichtmetall gefertigt.

Hochmoderne dCi-Diesel der jüngsten Generation
1.5 dCi (42 kW/57 PS, 48 kW/65 PS bzw. 60 kW/82 PS) –
Die innovativen Turbodiesel mit Common-Rail-Einspritzung setzen Maßstäbe in puncto Wirtschaftlichkeit und Kraftstoffverbrauch. Renault bietet die modernen Selbstzünder an Bord des Kangoo Rapid in drei Leistungsstufen an. Die 1.5 dCi-Aggregate mit 42 kW/57 PS und mit 48 kW/65 PS stehen auch für den Kangoo Rapid Maxi zur Wahl. Der Kangoo Rapid Maxi Plus wird von der Variante mit 48 kW/65 PS angetrieben.

Der leistungsstärkste 1.5 dCi mit 60 kW/82 PS zeichnet sich – ebenso wie die Einstiegsvariante mit 42 kW/57 PS – durch einen Durchschnittsverbrauch von 5,3 Litern Diesel pro 100 Kilometer aus. Die 48 kW/65 PS starke Version liegt mit 5,5 Liter pro 100 Kilometer auf ähnlich günstigem Niveau. Mit einem Maximaldrehmoment von 185 Nm beziehungsweise 160 Nm bei 2.000 1/min steht bei den beiden stärkeren 1.5 dCi-Motoren viel Durchzugskraft schon aus niedrigen Drehzahlen zur Verfügung. Das Zugkraftmaximum der Basisversion beträgt 130 Newtonmeter bei 2.000 1/min. Neben dem niedrigen Kraftstoffkonsum zeichnen die innovativen Vierzylinder ihre hohe Laufkultur sowie die dezente Geräuschkulisse aus. Außerdem ist nur alle 30.000 Kilometer der Ölwechsel fällig, wodurch die Betriebskosten weiter sinken.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Common-Rail-Systemen mit zylinderförmiger Druckspeicherleiste verfügen die 1.5 dCi-Motoren im Kangoo Rapid über kugelförmige Druckspeicher und radial angeordnete Einspritzleitungen. Vorteil: Die neue Technologie steuert präzise Einspritzzeitpunkt und -menge und optimiert die Voreinspritzung. Dadurch steigen Leistung und Drehmoment, während Kraftstoffverbrauch und Kohlendioxid-Emissionen sinken.

Unangenehmes „Nageln” im Keim erstickt
Maßgeblich zur hohen Laufkultur und dem reduzierten Geräuschniveau der Zweiventiler tragen die elektromagnetisch gesteuerten Einspritzdüsen sowie die exakt dosierte Voreinspritzung bei: Bevor die Hauptkraftstoffmenge in den Brennraum gepresst wird, spritzt die Düse eine minimale Menge Diesel fein zerstäubt in den Zylinder. Dieses Verfahren leitet die Verbrennung sanfter ein und vermeidet plötzliche Druckspitzen, die das unangenehme „Nageln” verursachen.

Im 1.5 dCi wird die Voreinspritzung besonders raffiniert gesteuert: Die „Accelerometer Pilot Control” mindert gezielt Verbrennungsgeräusche. Kernelement ist ein piezoelektrischer Vibrationssensor, der ähnlich wie ein Klopfsensor bei einem Benziner funktioniert. Er registriert jeden Geräuschanstieg und leitet diese Information umgehend an das elektronische Motormanagement weiter. Der Mikrocomputer korrigiert seinerseits in Sekundenbruchteilen die Kraftstoffmenge und den Zeitpunkt der Voreinspritzung – und zwar für jeden Zylinder individuell. Lästiges Nageln wird auf diese Weise im Keim erstickt. Willkommener Nebeneffekt: Der geschlossene Regelkreis gleicht etwaige Verschleißerscheinungen des Triebwerks über die gesamte Lebensdauer aus, so dass die Voreinspritzung auch nach vielen zehntausend Kilometern noch präzise funktioniert.

1.9 dCi (62 kW/84 PS) – Der moderne Direkteinspritzer-Turbodiesel ist exklusiv für den Kangoo Rapid 4x4 mit Allradantrieb im Angebot. Mit ihm lassen sich 146 km/h Höchsttempo und 16,2 Sekunden beim Sprint von 0 auf 100 km/h realisieren. Mit einem Dieselkonsum von durchschnittlich 7,Litern pro 100 Kilometer geht der Kangoo Rapid 4x4 1.9 dCi obendrein sparsam mit dem Kraftstoff um. Darüber hinaus profitiert der Nutzer vom besonders harmonischen Drehmomentverlauf, der im Bestwert von 180 Nm bei 2.000 1/min gipfelt.

Innovative Proaktiv-Automatik
Der Benziner 1.6 16V im Kangoo Rapid lässt sich mit dem von Renault entwickelten Vierstufen-Automatikgetriebe kombinieren – in dieser Fahrzeugklasse eine echte Rarität. Vorteil: Beim typischen Einsatz eines Lieferwagens auf Kurzstrecken bringt die Proaktiv-Automatik eine wesentliche Arbeitserleichterung für den Fahrer. Der elektronisch geregelte Automat stellt sich mit Hilfe von neun gespeicherten Schaltprogrammen selbstständig auf das individuelle Temperament des Fahrers sowie die unterschiedlichen Beladungs- und Fahrsituationen ein. Statt etwa bei Bergabfahrt hochzuschalten, sobald der Fuß vom Gas geht, verbleibt das System in der niedrigeren Fahrstufe und nutzt so die Bremswirkung des Motors. Ein weiterer Vorteil der Proaktiv-Steuerung ist der im Vergleich zu konventionellen Automatikgetrieben deutlich bessere Wirkungsgrad.

Fahrwerk und Bremsen
Große Sicherheitsreserven

Der kompakte Kangoo Rapid bietet mit seinem langen Radstand ausgezeichnete Voraussetzungen für hohen Fahrkomfort und große Sicherheitsreserven. Diese Charakteristik wird durch eine gutmütige Fahrwerkauslegung unterstützt. Vorne verfügt der Kangoo Rapid über eine an unteren Dreiecksquerlenkern geführte McPherson-Achse. Hinten kommt eine Platz sparende Konstruktion mit gezogenen Längslenkern, vier im Achsrohr integrierten Torsionsstäben und längs liegenden Hydraulik-Stoßdämpfern zum Einsatz. Selbst grobe Straßenunebenheiten werden zuverlässig vom Fahrzeuginnenraum fern gehalten. Tadellos im Geradeauslauf durcheilt der Kangoo Rapid Biegungen jeder Art mit Tendenz zum leicht beherrschbaren Untersteuern. Der Seitenneigung des Fronttrieblers wirkt ein hohlgegossener Querstabilisator entgegen.

Die Servo-Zahnstangenlenkung ist frei von Antriebseinflüssen und begünstigt mit ihrer direkten Ansprache präzise Fahrmanöver in allen Tempobereichen. Beim Rangieren in engen Ladebuchten ist nur ein geringer Kraftaufwand erforderlich. Ein weiterer Pluspunkt ist der kleine Wendekreis von 10,4 Metern (Kangoo Rapid 4x4: 11,0 Meter).

ABS der neuesten Generation und Bremsassistent
Für sämtliche Ausstattungsvarianten des Kangoo Rapid ist ein Vier-Kanal-Antiblockiersystem der neuesten Generation (Bosch 8.0) im Angebot. Das ABS sorgt in Kombination mit serienmäßigen Scheibenbremsen vorn (259 Millimeter Durchmesser) und großen Trommelbremsen hinten für gute Verzögerungswerte. Dank elektronischer Bremskraftverteilung (EBV) lässt sich auch das Verzögerungspotenzial der Hinterachse voll ausnutzen. Ferner ist das ABS mit einem Bremsassistenten kombiniert, der erkennt, mit welcher Geschwindigkeit der Fahrer das Bremspedal betätigt, und bei Notbremsungen blitzschnell die maximale Bremskraft aufbaut.

Kangoo Rapid 4x4: Allen Anforderungen gewachsen
Den höheren Anforderungen und dem breiteren Einsatzspektrum wird beim Kangoo Rapid 4x4 eine nochmals leistungsfähigere Bremsanlage gerecht, die serienmäßig über ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung und Bremsassistent sowie über nochmals vergrößerte Bremsscheiben verfügt. Deren Durchmesser beträgt vorn und hinten identisch 280 Millimeter, wobei die vorderen Scheiben zwecks besserer Wärmeabfuhr innenbelüftet sind.

Für die Kraftübertragung sorgt beim Kangoo Rapid 4x4 ein Allradantrieb mit einer adaptiven Hydraulik-Kupplung, die der Renault Allianzpartner Nissan beisteuert. Die Kraftübertragung erfolgt je nach Fahrbahnbeschaffenheit variabel: Bei normaler Fahrt auf befestigten Straßen überträgt das System das Drehmoment überwiegend auf die Vorderräder. Drehen diese auf losem Untergrund durch, dann verteilt die adaptive Hydraulik-Kupplung das Antriebsmoment automatisch bedarfsgerecht zwischen Vorder- und Hinterrädern. Dadurch ist bei allen Fahrzuständen gute Traktion gewährleistet.

Die Hinterachse basiert auf Längslenkern, die auf jedem Untergrund einen sehr guten Kompromiss zwischen Komfort und Bodenhaftung garantieren. Um Raum für den Hinterachsantrieb zu gewinnen und trotzdem die kompakten Außenabmessungen beizubehalten, wurde das Ersatzrad stehend im Laderaum platziert. Die McPherson-Vorderachse wurde verstärkt und verfügt über längere Federwege. Auf die 15-Zoll-Räder sind Reifen in den Dimensionen 185/65 R 15 aufgezogen, die für den gemischten Einsatz auf der Straße und im leichten Gelände ausgelegt sind.

Markt und Modell
Erfolgreiches Multitalent

Positionierung und Zielgruppe – Der in der Tradition des Renault 4 Fourgonette (Kastenwagen) stehende Renault Kangoo Rapid wurde als Vielzweckmobil im besten Sinne konzipiert. Robust, praktisch, sicher und dabei ausgesprochen wirtschaftlich erfüllt er die Anforderungen unterschiedlichster Branchen. Der kompakte Transporter mit dem bemerkenswert großen Ladevolumen eignet sich für den Liefer- oder Kurierverkehr im urbanen Umfeld genauso wie für die Bewältigung von Überland- und Autobahnstrecken.

Das umfangreiche Produktangebot hält für jeden Einsatzzweck die passende Antriebs- und Karosserievariante bereit. Eine Sonderstellung auf dem Markt für leichte Nutzfahrzeuge bis zwei Tonnen zulässiges Gesamtgewicht nimmt der funktional gestaltete Kangoo Rapid auch wegen seines eigenständig-sympathischen Erscheinungsbildes ein. Weiterer Renault Trumpf ist die originelle 4x4-Version – der einzige Allradler in diesem Segment. Der viersitzige Kangoo Rapid Maxi Plus stellt ein praktisches und kostengünstiges Angebot für Handwerksbetriebe und kommunale Unternehmen dar, die Mitarbeiter und Ladung gleichzeitig befördern müssen.

Modellkarriere – Renault hat den Kangoo Rapid, der auf der Plattform des Renault Clio aufbaut, im Mai 1998 auf dem deutschen Markt eingeführt. Zum Modelljahr 2000 wertete Renault die Ausstattung umfassend auf. Im Herbst 2001 gingen die Allradversion Kangoo Rapid 4x4 und die Benziner 1.2 16V sowie 1.6 16V an den Start. Im Frühjahr 2002 folgte der neue 1.5 dCi-Diesel mit Common-Rail-Einspritzung auf den 1.9 dCi im Kangoo Rapid 4x4. Im Juni 2002 kam die stärkere 1.5 dCi-Variante mit 60 kW/82 PS hinzu, im Oktober 2002 folgte die neue Einstiegsversion mit 42 kW/57 PS. Im März 2003 lief am französischen Renault Standort Maubeuge die Fertigung des optisch und technisch überarbeiteten Kangoo Rapid und Kangoo Rapid Maxi an. Der Kangoo Rapid 4x4 im aktuellen Look ist seit dem Herbst 2003 erhältlich. Im Mai 2005 startet die Produktion des Kangoo Rapis Maxi Plus mit zusätzlicher Rückbank.

Markterfolg – Der Kangoo Rapid fährt seit seinem Deutschland-Verkaufsstart auf Erfolgskurs. Mit knapp 75.000 Einheiten (bis Ende 2004) übertrafen die Verkaufszahlen alle Erwartungen. Der kompakte Renault Transporter ist dem Marktführer in seinem Segment, VW Caddy, mit einem Anteil von 21,5 Prozent in 2004 dicht auf den Fersen. Meistverkaufte Version ist der Kangoo Rapid Extra. Auch europaweit profilierte sich der Kangoo Rapid als das beliebteste leichte Nutzfahrzeug in Europa, vor Ford Transit und Mercedes Sprinter.In 2004 wurden in Europa 106.388 Einheiten verkauft.

Reparaturkosten und Garantie – Auf Grund der intelligenten Fahrzeugkonstruktion sind wichtige und teure Bauteile wie etwa das ABS-Steuergerät außerhalb der kritischen Aufprallzonen platziert. Außerdem erfordern kleine Rempler dank der widerstandsfähigen Stoßfänger und der stabilen Leuchteneinheiten keinen Werkstattbesuch. Als Konsequenz profitieren Halter des Kangoo Rapid von niedrigen Reparaturkosten. Auf Neufahrzeuge gewährt Renault zwei Jahre Garantie und eine zwölfjährige Anti-Korrosions-Garantie.

 

Rate this item
(0 votes)

More in this category:

Preisentwicklung Diesel

Preisentwicklung Super E10

Preisentwicklung Super E5

Zum Seitenanfang