NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Weltpremiere für den neuen Saab 9-2X
auf der Auto Show im kalifornischen Los Angeles. Der neue Fünftürer
mit permanentem Allradantrieb ist ein weiterer bedeutender Entwicklungsschritt
im Zuge der größten Produktoffensive in der Geschichte
des schwedischen Automobilherstellers Saab. Nach der Vorstellung der
Sport-Limousine und des Cabriolets der Modellfamilie 9-3 setzt der
Hersteller seinen starken Marktauftritt jetzt mit dem neuen 9-2X fort.

 

Der wahlweise mit einem 2,5-Liter-Triebwerk mit 123 kW / 165 PS oder einem 169 kW / 227 PS starken Zwei-Liter-Turbomotor lieferbare Saab 9-2X stellt sich in typisch europäischem Design frühzeitig im Segment der sportlichen Premium-Kompaktfahrzeuge auf, das auf dem US-amerikanischen Markt gerade entsteht. Die ersten Saab 9-2X-Modelle werden ab Juli 2004 in den US-amerikanischen und kanadischen Verkaufsräumen stehen mit Blick auf den Wettbewerb zu einer idealen Zeit. Auf dem amerikanischen Markt ist Saab derzeit die am schnellsten wachsende europäische Premiummarke.

Der Saab 9-2X ergänzt unsere Modellpalette optimal, erklärt Peter Augustsson, Präsident und CEO der Saab Automobile AB. Er ist, wie die vor kurzem vorgestellten Modelle der Baureihe Saab 9-3, äußerst dynamisch ein Auto, das man einfach fahren will. Außerdem ist das Fahrzeug durch seine Preispositionierung attraktiv für neue, jüngere Fahrenthusiasten.

Bei einem Einstiegspreis von unter 25.000 US-Dollar wird der Saab 9-2X für viele Fahrer das erste eigene Premiumfahrzeug sein. Zudem haben Umfragen ergeben, dass bis zu 40 Prozent aller Amerikaner als nächstes Auto ein Fahrzeug mit Allradantrieb kaufen wollen.

Der neue Saab 9-2X wird unseren derzeit starken Aufschwung fortführen, sagt Debra Kelly-Ennis, Präsidentin von Saab Cars USA. Wir sind auf Erfolgskurs. Von der 9-3 Sport-Limousine verkaufen wir doppelt so viele Fahrzeuge wie vom Vorgängermodell. Wir sind jetzt mitten in der Einführung des nagelneuen 9-3 Cabriolets und das neue Premium-Kompaktmodell wird im Sommer hinzukommen.

Das Design: progressiv, dynamisch, ausdrucksstark
Die neue Modellreihe 9-2X bietet unglaublich viel Fahrspaß. Da wir junge, begeisterte Autofahrer ansprechen wollen, haben wir das Design des 9-2X auf den ausdrucksstarken, dynamischen Charakter des Fahrzeugs abgestimmt und ihm sogar einen vergleichsweise leicht aggressiven Touch verpasst, sagt Michael Mauer, Chefdesigner bei Saab. Der neue Saab 9-2X weist einige Designmerkmale der erst kürzlich von Saab vorgestellten Konzept- und Serienfahrzeuge auf und zeigt, wie sich der Hersteller einen vielseitigen Fünftürer vorstellt, der viel Fahrspaß bietet.

Das Fahrzeug zeigt den harmonisch in die charakteristisch geschwungene Frontpartie integrierten typischen Kühlergrill mit drei Öffnungen und die tief liegenden, horizontal betonten Scheinwerfer, die sich um seine Flanke ziehen. Unterhalb des Stoßfängers weist ein von kleinen Nebelscheinwerfern flankierter, auffälliger Lufteinlass auf das dynamische Potenzial des neuen kompakten Fünftürers hin.

Beim Topmodell 9-2X Aero akzentuiert der geschickt für den Ladeluftkühler des Turbomotors integrierte Lufteinlass die klare Linie der Motorhaube. Die horizontale Linienführung im Heckbereich des 9-2X unterstreicht wie schon beim Saab 9-5 Aero Sport-Kombi die selbstbewusste, kraftvolle Präsenz des Fahrzeugs. Die dunkel abgesetzte Heckschürze setzt eine zusätzliche sportliche Note.

Die Leistung: sportlich und fahrerorientiert
Der Saab 9-2X ist in der Geschichte des Herstellers das erste Fahrzeug mit modernem permanentem Allradantrieb und einem Vierzylinder- Boxermotor. Weitere technische Highlights sind unter anderem die Einzelradaufhängung und die auf das Allradsystem abgestimmten Scheibenbremsen, die dem Fahrer im Zusammenspiel mit dem modernen Vierkanal-ABS mit vier Sensoren eine bessere Kontrolle über das Fahrzeug ermöglichen. Ein Visko-Differenzial an der Hinterachse sorgt beim 9-2X Aero außerdem für bessere Traktion und besseres Handling.

Der Zwei-Liter-Hochleistungsmotor des 9-2X Aero mit zwei oben liegenden Nockenwellen, Turbolader und Ladeluftkühlung bringt bei 6.000 Umdrehungen pro Minute 169 kW / 227 PS auf die Straße und erzeugt ein Drehmoment von 217 lb.-ft. (294 Nm) bei 4.000 Umdrehungen pro Minute. Der Saab 9-2X 2.5 verfügt über einen Saugmotor mit 123 kW / 165 PS Leistung bei 5.600 Umdrehungen pro Minute und einem maximalen Drehmoment von 166 lb.-ft. (225 Nm) bei 4.000 Umdrehungen pro Minute. Beide Fahrzeuge sind serienmäßig mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe ausgerüstet; ein Viergang-Automatikgetriebe ist auf Wunsch erhältlich.

Vielseitiger Fünftürer: Form follows Function
Ob Surfboard, Skier, Inliner, Campingausrüstung oder anderes Gerät: Alles findet im Saab 9-2X mühelos Platz. Mit einem Radstand von 99,4 Zoll (2.525 mm) und einer Gesamtlänge von 175,6 Zoll (4.460 mm) zeigt sich der Saab 9-2X in der Stadt wie auf der Landstraße äußerst agil. Das Nutzlastangebot beläuft sich auf 27,9 (790 Liter) beziehungsweise 61,6 Kubikfuß (1.744 Liter) bei nicht umgeklappter beziehungsweise umgeklappter Rücksitzlehne. Eine im Verhältnis 60:40 teilbare, umklappbare Rücksitzlehne ist bei allen 9-2X-Modellen Serienausstattung. Die große Heckklappenöffnung sorgt zudem für eine optimale Zugänglichkeit des Stauraums im Kofferraum.

Alle 9-2X-Modelle haben mit einem Gewicht von nur knapp unter 3.100 Pfund (1.400 kg) eine ausgezeichnete Reichweite bei einem erwarteten Verbrauch von ca. 26 bis 28 mpg (Meilen pro Gallone) auf der Autobahn. Peter Augustsson, Präsident und CEO der Saab Automobile AB, sieht die Vorstellung des Saab 9-2X in einem breiteren Kontext: Der Saab 9-2X ist beim Ausbau unserer Modellreihen und unseres Kundenstamms vor allem in dem für uns sehr wichtigen nordamerikanischen Markt ein Meilenstein. In den Vereinigten Staaten beobachten wir ein sich schnell entwickelndes Segment für kleinere Premiumfahrzeuge im Bereich unter der Saab 9-3 Sport-Limousine. Da wir mit die ersten in diesem Segment sind, wollen wir es auch aktiv mitgestalten.

Der neue Saab 9-2X ist ein weiterer bedeutender Entwicklungsschritt im Zuge der größten Produktoffensive in der Geschichte von Saab. Der vielseitige Fünftürer mit serienmäßig permanentem Allradantrieb und kraftvollen Triebwerken erscheint in typisch europäischem Design frühzeitig in einem Nischensegment, das in den kommenden Jahren kräftig wachsen soll.

Der Saab 9-2X wird das Wachstum der Marke Saab nachhaltig fördern auf dem amerikanischen Markt verzeichnet Saab zurzeit immerhin den schnellsten Zuwachs als Hersteller europäischer Premiumfahrzeuge. Der Saab 9-2X soll zunächst in den USA und in Kanada auf den Markt kommen; weitere Märkte sind angedacht.

Im Großen und Ganzen erwarten wir, dass der 9-2X unsere traditionelle Käufer-Zielgruppe anspricht aktive Individualisten, die ein unkonventionelles Auto fahren und dabei Spaß haben wollen, erläutert Chip Wilkerson, Brand Manager Future Vehicles. Allerdings liegt der Einstiegspreis für dieses Fahrzeug niedriger, so dass der Saab 9-2X auch für eine jüngere Klientel erschwinglich sein wird. Zusammen mit dem Allradantrieb eröffnet uns das großartige Chancen.

Kundenumfragen haben ergeben, dass bis zu 40 Prozent aller Amerikaner sich als nächstes Auto ein Fahrzeug mit Allradantrieb wünschen. Diese Technologie ist Serienausstattung in allen Saab 9-2X-Modellen. Als bedeutende Mitbewerber in dem Segment sieht Saab den Audi A3, den 1er BMW und den Volvo V50.

Der Saab 9-2X wird mit einem Einstiegspreis von unter 25.000 USDollar für viele Käufer das erste Fahrzeug eines Premiumherstellers sein. Saab will mit diesem Fahrzeug kosmopolitische, aufgeschlossene Berufsanfänger ansprechen, die den anspruchsvollen Stil einer europäischen Marke zu schätzen wissen. Eine weitere Zielgruppe sind die aktuellen Besitzer der ehemaligen Modellreihe Saab 900/9-3: Mit unserer neuen 9-3 Sport-Limousine sind wir erfolgreich in das obere Preissegment eingestiegen. Jetzt werden der 9-2X und hier insbesondere das Topmodell 9-2X Aero die dadurch entstandene Lücke füllen. Die neue Baureihe wird unter unseren treuen Kunden vor allem diejenigen ansprechen, die auf die Vielseitigkeit eines Fünftürers nicht verzichten wollen, führt Wilkerson weiter aus.

Vielseitig und sparsam
Saab 9-2X-Fahrer führen ein aktives Leben und brauchen daher ein Fahrzeug, in dem sie auch Beifahrer und Sportgeräte mitnehmen können. Mit einem Radstand von 99,4 Zoll (2.525 mm) und einer Gesamtlänge von 175,6 Zoll (4.460 mm) zeigt sich der Saab 9-2X in der Stadt wie auf der Landstraße äußerst agil. Das Nutzlastangebot beläuft sich auf 27,9 (790 Liter) beziehungsweise 61,6 Kubikfuß (1.744 Liter) bei nicht umgeklappter beziehungsweise umgeklappter Rücksitzlehne. Eine im Verhältnis 60:40 teilbare, umklappbare Rücksitzlehne ist Serienausstattung bei allen 9-2X-Modellen. Die große Heckklappenöffnung sorgt zudem für eine optimale Zugänglichkeit des Stauraums im Kofferraum.

Alle 9-2X-Modelle haben mit einem Gewicht von nur knapp unter 3.100 Pfund (1.400 kg) eine ausgezeichnete Reichweite bei einem erwarteten Verbrauch von ca. 26 bis 28 mpg (Meilen pro Gallone) auf der Autobahn und können dabei dank des serienmäßigen Allradantriebs mühelos eine Last von bis zu 2.000 Pfund (900 kg) ziehen.

Umfassendes Sicherheitspaket
Die Modellreihe Saab 9-2X verfügt über eine robuste, steife Karosserie und wartet mit einer Vielzahl von serienmäßigen Sicherheits- features auf. Sowohl der Bug als auch das Heck der Karosserie sind als Energie aufnehmende Crashzonen ausgelegt. Der verstärkte Fahrgastzellenrahmen bietet ein hohes Maß an Verformungsbeständigkeit. Bei einem Seitenaufprall werden die Aufprallkräfte vom Flankenschutz und der verstärkten B-Säule abgeleitet.

Im Saab 9-2X sind an allen fünf Sitzpositionen Dreipunkt-Sicherheitsgurte angebracht. Die Gurtstraffer vorne erhöhen die Effizienz der Sitzgurte im Falle eines Aufpralls. Anschließend reduzieren Gurtkraftbegrenzer die Gurtspannung und damit die auf den Körper der Insassen wirkenden Kräfte.

Bei Frontalunfällen bieten Fahrer- und Beifahrer-Airbags zusätzlichen Schutz. In den Rückenlehnen der Vordersitze sind außerdem zum Schutz von Kopf und Thorax zweiteilige Sidebags untergebracht: Bei einem seitlichen Aufprall schützt ein Teil den Brustkorb, der andere den Kopf. In den Vordersitzen des Saab 9-2X sind zudem aktive Kopfstützen verbaut, die das Risiko von Nackenverletzungen bei Auffahrunfällen erheblich verringern können.

Viele Komfortfeatures serienmäßig
Die Serienausstattung des Saab 9-2X lässt nur wenige Wünsche offen alles entspricht den bekannten Premium-Maßstäben des schwedischen Herstellers. Zur Serienausstattung aller 9-2X-Modelle gehören:

 

  • 16 x 6,5-Zoll-Leichtmetallfelgen mit Reifen der Größe 205/55 R16

 

  • Eine AM/FM/CD-Stereoanlage

 

  • Klimaanlage

 

  • Tempomat

 

  • Mechanisch höhenverstellbarer Fahrersitz

 

  • Im Verhältnis 60:40 teilbare, umklappbare Rücksitzbank

 

  • Neigungsverstellbare Lenksäule

 

  • Zentralverriegelung mit Fernbedienung

 

  • Elektrische Fensterheber

 

  • Elektrisch verstellbare Seitenspiegel

 

  • Heckscheiben-Waschanlage und Heckscheibenwischer

 

  • Windschutzscheibenwischer mit variabler Intervallschaltung

 

  • Getönte Scheiben

 

  • Gepäckraumabdeckung und Gepäckraumbeleuchtung

 

  • Zwei Leselampen im Dachhimmel

 

Beim Topmodell Saab 9-2X Aero erweitert sich die Standardausstattung ab Werk erheblich. Das sind im Einzelnen:

  • Größere, innenbelüftete 16-Zoll-Bremsscheiben vorne

 

  • In die Motorhaube integrierter Lufteinlass

 

  • Sportauspuffanlage

 

  • Nebelleuchten

 

  • 17-Zoll-Leichtmetallfelgen mit Reifen der Größe 215/45 R17

 

  • Klima-Halbautomatik

 

  • Eingebauter Sechsfach-CD-Wechsler

 

  • Lederbezogener Schaltknauf und Handbremsenhebel

 

  • Lederbezogenes Dreispeichen-Sportlenkrad

 

  • Instrumenteneinfassung aus Metall

 

  • Stark kontrastierende Textileinsätze

 

Der Saab 9-2X ist beim Ausbau unserer Modellreihen und unseres Kundenstamms vor allem in dem für uns sehr wichtigen nordamerikanischen Markt ein Meilenstein. Zum ersten Mal bietet Saab mehr als zwei Modellreihen an. Außerdem ist es für uns sehr spannend, unsere Modellreihe mit diesem Einstiegsmodell in einem neuen Segment zu erweitern.

Saab ist mit seiner treuen Klientel der Modellreihe Saab 9-5, der begeisterten Aufnahme der sportlichen neuen Limousine und des Cabrios vom Typ Saab 9-3 sowie den im Laufe der nächsten 18 Monate folgenden neuen Produkten bestens aufgestellt, weiterhin in diesem historischen Tempo zu wachsen.

Der Saab 9-2X: ein sportlicher Premium-Kompaktwagen zum Fahren

  • Dynamisches Design und Fahrspaß kombiniert

 

  • Vielseitigkeit eines variablen Fünftürers

 

  • Allradantrieb garantiert dynamisches Fahrerlebnis

 

  • Agilität, Komfort und Stabilität auf hohem Niveau

 

  • Zwei leistungsstarke Triebwerke zur Auswahl

 

Mit einem markanten Modell, das junge Fahrenthusiasten mit aktivem Lebensstil ansprechen soll, tritt Saab in das neu entstehende Segment der Premium-Kompaktwagen ein. Der Vierzylinder- Boxermotor und der hochmoderne, permanente Allradantrieb (AWD), ein Novum in der Geschichte des schwedischen Herstellers, sind nur zwei von vielen technischen Details im neuen Saab 9-2X. Der Allradantrieb überträgt die von beiden Motorvarianten gelieferte Kraft mit weniger Reibungsverlusten auf die Straße, was sich bei Beschleunigungsvorgängen günstig auf das Fahrzeugverhalten auswirkt und die Traktion auf Schlechtwegstrecken verbessert.

Alle Saab 9-2X-Modelle sind mit leistungsfähigen Scheibenbremsen und modernem Vierkanal-ABS mit vier Sensoren, Einzelradaufhängung mit McPherson Federbeinen, tiefer liegenden Querlenkern vorne sowie drei Lenkern hinten und serienmäßig verbauten Querstabilisatoren vorne und hinten ausgerüstet.

Der Saugmotor des Saab 9-2X Linear bringt bei 5.600 Umdrehungen pro Minute 123 kW / 165 PS auf die Straße und hat bei 4.000 Umdrehungen pro Minute ein maximales Drehmoment von 166 lb.-ft. (225 Nm). Der 9-2X Aero mit seinem turboaufgeladenen Zwei-Liter- Hochleistungsaggregat mit oben liegender Nockenwelle und Ladeluftkühler bringt es auf 169 kW / 227 PS bei 6.000 Umdrehungen pro Minute und ein Drehmoment von 217 lb.-ft. (294 Nm) bei 4.000 Umdrehungen pro Minute. Zusätzlich zum permanenten Allradantrieb verfügt der Aero zur Verbesserung von Traktion und Handling hinten über ein Visko-Differenzial. Beide Motorisierungen sind serienmäßig mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe ausgestattet. Ein Viergang- Automatikgetriebe mit Drehmomentwandler und Überbrückungskupplung ist auf Wunsch erhältlich.

Durch seine herausragende Leistung wird der 9-2X Aero vor allem für Fahrenthusiasten interessant sein. Den Standard-Beschleunigungstest von 0 auf 60 Meilen pro Stunde besteht er in nur knapp über sechs Sekunden. Jung Gebliebene werden vor allem die ausgezeichnete Dynamik des Aero und sein vielseitiges Premiumpaket zu schätzen wissen. Der 9-2X Linear mit seiner günstigen Preispositionierung hingegen ist hauptsächlich für diejenigen Fahrer attraktiv, die zum ersten Mal den Kauf eines Premiumfahrzeugs in Betracht ziehen. Der Boxermotor ist für permanenten Allradantrieb ideal geeignet. Der 9-2X verdankt sein direktes Ansprechverhalten und seine Laufruhe der extrem steifen Karosseriestruktur mit hydrogeformtem vorderem Fahrschemel und den als so genannten Tailored Blanks geschmiedeten Seitenschwellern und B-Säulen.

Boxermotoren sind für Fahrzeuge mit Allradantrieb ideal geeignet, da dieses Konzept den Einbau des Getriebes direkt hinter dem Motor ermöglicht. Die Motorkraft wird in einer geraden, fast horizontalen Linie zum Hinterachsdifferenzial übertragen, was Reibungsverluste auf ein Minimum reduziert. Das symmetrische, einheitliche Layout erzeugt ein perfektes Gleichgewicht. Im Unterschied dazu verlangt der Allradantrieb eines Fahrzeugs mit quer eingebautem Motor nach zusätzlichen Bauteilen, die die Kraft aus der Querrichtung in eine Längsrichtung umlenken, was wiederum zu höheren Reibungsverlusten mit negativen Auswirkungen auf die Leistung und zu höherem Gewicht führt.

Die Boxerkonstruktion beschränkt das Gewicht des Motors auf einen kleinen Raum mit tieferem Schwerpunkt, was ein schnelleres Ansprechen auf Lenkeingaben und besseres Handling zur Folge hat. Der Motor läuft durch die sich bei dieser Bauweise horizontal gegenüberliegenden Zylinderbänke von vorneherein ruhig, da die Kolbenbewegungen der beiden Zylinderbänke und die dadurch erzeugten Vibrationen sich durch diese Konstruktion gegenseitig auf- heben. Motor und Getriebe sind aus einer Aluminiumlegierung gefertigt, so dass der Antriebsstrang relativ leicht ist.

Der 9-2X erfüllt in jeder Hinsicht das Versprechen unserer Marke, sportliche, fahrerorientierte Leistung zu bieten, sagt Kjell-Åke Eriksson, der als leitender Direktor für die Modellreihe Saab 9-2X zuständig ist. Das Fahrzeug ist vielleicht anders abgestimmt als unsere übrigen Saab Modelle und fährt sich aggressiver, aber es steht dennoch voll und ganz im Einklang mit der unverwechselbaren Philosophie von Saab. Diese Philosophie drückt sich aus durch ein hohes Maß an Spurtreue für entspanntes Fahren auf langen Strecken, eine außergewöhnlich hohe Stabilität im Grenzbereich sowie Berechenbarkeit, auch wenn das Fahrzeug voll beladen ist.

Bei der Fahrwerksabstimmung haben die Konstrukteure von Saab um Plattform-Manager Peter Dörrich ganz von vorne angefangen: Wir haben Bridgestone den Auftrag erteilt, neue Reifen zu entwickeln. Um das ungefederte Gewicht zu reduzieren, haben wir beschlossen, für alle Modelle ausschließlich 16-Zoll-Leichtmetallräder und 205/55-R16-Reifen zu spezifizieren. Die Aero-Modelle sind allerdings auch mit 17-Zoll-Rädern und dem Reifenformat 215/45 erhältlich. Außerdem sind im Sinne einer weiteren Gewichtseinsparung bei der Federung die vorderen Querlenker aus Aluminium anstelle von Stahl gefertigt. Die Feinabstimmung der Stoßdämpfer wurde mit viel Aufwand betrieben. Per Jansson, Chassis Vehicle Integration Engineer, sagt dazu: Unser Hauptziel bestand darin, eine ausgezeichnete Karosseriebeherrschung für sportliches Fahren mit geringer Rauigkeit für komfortables Fahren im Alltag zu kombinieren. Die Radwinkel und die Karosseriegeometrie sind so ausgelegt, dass das Fahrzeug in kritischen Situationen äußerst berechenbar und stabil bleibt. Gleiches gilt für die Spurtreue. Dasselbe Ziel wurde auch mit der Auslegung der Anschläge der hinteren Stoßfänger und der Gummilagerbuchsen der Querlenkerverbindungen verfolgt.

Beim 9-2X Aero befasste man sich außerdem besonders intensiv mit dem Lenksystem. Die Auslegung des Lenkgetriebelagers garantiert eine exzellente Lenkpräzision und eine hervorragende Reaktion auf Lenkeingaben. Dasselbe gilt für die Übersetzung. Peter Dörrich fasst das folgendermaßen zusammen: Alles in allem zeigt der Saab 9-2X eine hervorragende Leistung auf der Straße. Durch seine Agilität, den außergewöhnlich hohen Fahrkomfort und das hohe Maß an Sicherheit in kritischen Situationen fährt man das Auto einfach gerne.

Ein dynamischer Sprung in ein neues Fahrzeugsegment

  • Saab 9-2X mit ausdrucksstarkem, sportlichem Design

 

  • Front greift die Form des 9-3 Sport-Kombi-Konzepts auf

 

  • Saab typische steile Hockeyschläger-C-Säule

 

  • Interieur und Ausstattung mit skandinavischem Flair

 

  • Topmodell Aero mit besonderen Features

 

Mit dem neuen 9-2X schreibt Saab seine erfolgreiche neue Designlinie fort. Die Konzeptfahrzeuge 9X, 9-3X und der 9-3 Sport-Kombi haben bereits die Richtung aufgezeigt, die der Hersteller künftig verfolgen will. Nach der Vorstellung der 9-3 Sport-Limousine und des 9-3 Cabriolets präsentiert Saab jetzt eine weitere dynamische Version seines aktuellen Designthemas.

Der Fahrspaß mit diesem Auto ist einfach unglaublich. Deshalb sollte auch das Design den kraftvollen, dynamischen Charakter des 9-2X vermitteln, sagt der Chefdesigner von Saab, Michael Mauer. Der Saab 9-2X sollte genau wie der 9-5 Sport-Kombi dynamischer sein als herkömmliche Kombis. Das Ergebnis ist schlichtweg, dass ich den 9-2X Aero selber gerne besitzen würde. Ich kann mein gesamtes Sportgerät in diesem extrem dynamischen Auto unterbringen, das obendrein einfach fantastisch aussieht.

Das Exterieur: einzigartig, harmonisch, sportlich
Der neue Saab 9-2X zeigt den harmonisch in die charakteristisch geschwungene Frontpartie integrierten typischen Kühlergrill mit drei Öffnungen und die tief liegenden, horizontal betonten Scheinwerfer, die sich um die Flanke des Fahrzeugs ziehen. Unterhalb des Stoßfängers weist ein von kleinen Nebelscheinwerfern flankierter, auffälliger Lufteinlass auf das dynamische Potenzial des neuen kompakten Fünftürers hin.

Beim Topmodell 9-2X Aero akzentuiert der geschickt für den Ladeluftkühler des Turbomotors integrierte Lufteinlass die klare Linie der Motorhaube.

Der Lufteinlass in der Motorhaube verdeutlicht sehr schön das Prinzip von form follows function, so Anthony Lo, bei Saab zuständig für das Advanced Design. Wir haben ihn nicht aus Effekthascherei dort platziert. Natürlich war uns klar, dass der Motor einen Lufteinlass braucht, damit Luft zum Ladeluftkühler gelangt; allerdings haben umfassende Experimente im Windkanal gezeigt, dass bei dieser Motorhaubenform ein schmaler Einlass für den Luftstrom ausreicht er muss gar nicht so groß sein.

Wie alle Fünftürer von Saab weist auch der 9-2X die charakteristische, traditionell steile C-Säule auf, die oft als Hockeyschläger bezeichnet wird. Außerdem bietet die bis zu den Seiten reichende Heckscheibe nicht nur eine bessere Sicht, sondern sie verleiht dem Fahrzeug auch eine eigene optische Identität.

Die horizontale Linienführung im Heckbereich des 9-2X unterstreicht wie schon beim Saab 9-5 Aero Sport-Kombi die selbstbewusste, kraftvolle Präsenz des Fahrzeugs. Die dunkel abgesetzte Heckschürze setzt eine zusätzliche sportliche Note. Auch der Hinterkante des Dachs wurde viel Aufmerksamkeit gewidmet: Da sich der Luftstrom im Heckbereich sowohl auf den Luftwiderstand als auch auf die Auftriebskräfte auswirkt, wurde für die Hinterkante des Dachs ein funktionaler Spoiler konzipiert.

Um das Profil des neuen Saab noch dynamischer zu gestalten, hat das Team um Anthony Lo bewusst auf eine Dachreling verzichtet; stattdessen können 9-2X-Fahrer im Bedarfsfall einen abnehmbaren Dachträger montieren. Um das Ganze abzurunden, rollt der 9-2X Linear serienmäßig auf 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, während der Aero-Kunde zwischen zwei unterschiedlichen extravaganten 16- oder 17-Zoll-Alufelgen wählen kann.

Das Interieur: fahrerorientiert mit ausgewählten Materialien
Das Interieur des 9-2X vermittelt unverkennbar skandinavisches Flair. Ein Blick des Fahrers auf die chromverzierten runden Instrumente im Armaturenbrett genügt zum Ablesen aller wichtigen Informationen. Beim Modell Aero gehört ein mit Leder bezogenes Sportlenkrad zur Serienausstattung. Eine sanft geschwungene, aluminiumfarbene Mittelkonsole mit intelligent integrierter Schaltkulisse und drei verschiedenen Schaltern für die Temperatureinstellung grenzt den Fahrersitz vom Beifahrersitz ab. Der Schaltknauf ist ebenfalls mit Leder bezogen (beim Linear auf Wunsch erhältlich).

Die kräftige Farbgebung der Sitzpolster mit stark kontrastierenden Einsätzen vermittelt ein jungendliches Flair ein Thema, das von der inneren Türverkleidung, die das für die Mitteleinsätze der Sitze verwendete Material perfekt ergänzt, wieder aufgegriffen wird und die im Interieur dominierende schwarze Grundfarbe auflockert. Auf Wunsch sind auch Ledereinsätze erhältlich. Das dynamische Fahrverhalten des 9-2X lässt sich vom Fahrer in den gepolsterten Sportsitzen, die bei schnellen Kurvenfahrten oder auf Langstrecken sicheren Halt bieten, souverän beherrschen.

Saab und GMs globaler Partner Fuji Heavy Industries entwickeln den 9-2X

  • Kooperation zweier Unternehmen mit gleicher Mentalität

 

  • Partner favorisieren dynamische, individuelle Autos

 

  • Saab und FHI profitieren von Zusammenarbeit

 

  • Wettbewerbsvorteil durch Nutzung der Konzernsynergien

 

  • Wachsendes Segment kann aktiv gestaltet werden

 

Der neue Saab 9-2X ist ein Gemeinschaftsprodukt der schwedischen Saab Automobile AB und Fuji Heavy Industries (FHI), dem globalen General Motors Partner mit Sitz in Japan. GM ist zu 100 Prozent Besitzer von Saab und hält 20 Prozent Anteil an FHI. Durch die Möglichkeit der gemeinsamen Nutzung der globalen Ressourcen des GM Konzerns können beide Unternehmen mit dem Projekt Saab 9-2X ihre Ziele realisieren.

Wir von GM wollen Saab beim Ausbau der Produktpalette helfen, erklärt Bob Lutz, Vice Chairman Produktentwicklung bei GM. Deshalb haben wir, als Saab mit FHI kooperieren wollte, jegliche Unterstützung angeboten, weil sich die Zusammenarbeit von Saab und Subaru fast von selbst anbietet.

Beide Unternehmen waren vor ihrem Eintritt in die Automobilbranche im Flugzeugbau aktiv und blicken auf eine erfolgreiche Rallye- Geschichte zurück; beide sind für ihre unkonventionelle Einstellung bekannt und traditionell technisch innovativ, und beide stehen in dem Ruf, dynamische Autos mit unverwechselbarem Charakter zu bauen. Abgesehen davon ist Saab bei General Motors das Kompetenzzentrum für die Entwicklung von Turbo-Benzinmotoren eine Technologie, die auch FHI so intensiv wie erfolgreich nutzt.

Der neue Saab 9-2X ist das Ergebnis einer Kooperation mit allen Elementen einer klassischen Win-Win-Situation. Saab schreibt die größte Produktoffensive in der Geschichte des Herstellers fort und erweitert seine Modellreihe um ein dynamisches Fahrzeug, das neue, jüngere Kunden ansprechen und der Marke in Nordamerika zu mehr Wachstum verhelfen soll. Dadurch kann der Hersteller gleichzeitig ein gerade im Entstehen begriffenes, hochinteressantes neues Marktsegment aktiv mitgestalten, da der Saab 9-2X eines der ersten Premium-Kompaktfahrzeuge auf dem amerikanischen Markt sein wird.

Der schwedische Hersteller hat außerdem Teil an FHIs Erfahrung mit Allradantrieb, da dieses Unternehmen unangefochten führend in der Herstellung straßentauglicher Allradfahrzeuge ist. FHI seinerseits maximiert die Kapazitätsauslastung in der Produktion genauso wie seine Fahrzeug-Architektur. Als Partner bei der Entwicklung des Saab 9-2X hat FHI außerdem Kenntnisse aus erster Hand über Premiumdesign und Know-how im Markenmanagement gewinnen können.

Diese globale Kooperation ist bisher über alle Maßen gut gelaufen, freut sich Peter Augustsson, Präsident und CEO von Saab. Und weiter: Es ist in der Tat ein Wettbewerbsvorteil, sich der Ressourcen von General Motors bedienen zu können.

Rate this item
(1 Vote)

More in this category:

Preisentwicklung Diesel

Preisentwicklung Super E10

Preisentwicklung Super E5

Zum Seitenanfang