NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Skoda Fabia Combi

Drei Karosserievarianten, neun Motoren und jede Menge Platz <br />

Die Bilanz spricht für sich: Seit 1999 liefen auf den hochmodernen Produktionsanlagen von Škoda Auto in Mladá Boleslav über 1.000.000 Fabia vom Band. Allein in Deutschland fand der kompakte Tscheche bislang rund 170.000 zufriedene Käufer, darunter überdurchschnittlich viele Frauen. Zu den zahlreichen Auszeichnungen, die der Fabia in dieser Zeit erhielt, zählen das Goldene Lenkrad von Bild am Sonntag und drei Mal in Folge der erste Platz bei „What Car“ in Großbritannien.

 

In vielen europäischen Ländern wurde er zum „Car of the Year“ gewählt. Beim Crashtest nach der besonders anspruchsvollen Euro NCAP-Norm erreichte er gleich vier Sicherheitssterne und erzielte unter 20 getesteten Fahrzeugen mit 26 Punkten die zweitbeste Bewertung.

Bei der Kundenzufriedenheitsanalyse 2004 des renommierten amerikanischen Marktforschungsunternehmens J.D. Power rangiert der Fabia als bester europäischer Kleinwagen in der Spitzengruppe.

Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, das außergewöhnlich großzügige Platzangebot und das hervorragende Preis-/Wertverhältnis zählen zu den besonderen Qualitäten des kompakten Škoda. Damit setzt er Maßstäbe in seiner Klasse. Zur Wahl stehen drei Karosserievarianten, die grundsätzlich mit vier Türen ausgestattet sind: die wendige Limousine, der Sedan mit klassischem Stufenheck und der praktische Combi. Sie lassen sich mit fünf Benzinmotoren, deren Leistung von 40 kW/55 PS bis 85 kW/115 PS reicht, mit einem besonders sparsamen Saugdiesel mit 47 kW/64 PS oder den Diesel-Direkteinspritzern mit Pumpe-Düse-Technik und einer Leistung von 55 kW/75 PS bzw. 74 kW/100 PS kombinieren. Der 96 kW/130 PS starke 1.9l-TDI-Motor mit modernster Pumpe-Düse-Hochdruckeinspritzung bleibt dem sportlichen Škoda Fabia RS in Verbindung mit einem eng abgestuften Sechsganggetriebe vorbehalten.

Langer Radstand und breite Spur verleihen dem Fabia nicht nur einen kraftvollen Auftritt, sondern wirken sich auch positiv auf die Straßenlage aus. Vorn besteht das Fahrwerk aus einer McPherson-Achse mit unterem Dreieckslenker und Stabilisator. Hinten kommt eine bewährte Verbundlenkerachse mit langem Nachlauf zum Einsatz.

Wie alle Automobile von Škoda verfügt auch der Fabia über eine äußerst umfangreiche Serienausstattung. Sie umfasst unter anderem ABS, Servolenkung, ein in Länge und Höhe justierbares Lenkrad, höhenverstellbare Kopfstützen und Sicherheitsgurte auf allen Außenplätzen, Full Size-Airbags für Fahrer und Beifahrer, Seitenairbags und Isofix-Verankerungen für Kindersitze. Mit den Ausstattungsvarianten Classic, Ambiente und Elegance für alle Fabia-Modelle entspricht Škoda den individuellen Kundenansprüchen.

Auf Wunsch lässt sich der Fabia zum Beispiel mit Automatikgetriebe, Lederausstattung, automatisch geregelter Klimaanlage, Navigations-system, CD-Player, Telefon-Freisprechanlage oder Geschwindigkeits-regelung ausstatten.

Last not least tragen die günstigen Steuer- und Versicherungsklassifizierungen, geringe Wartungsanforderungen und umfangreiche Garantieleistungen zum günstigen Unterhalt bei. So bietet Škoda für den Fabia unter anderem dank beidseitig verzinktem Stahlblech zehn Jahre Gewährleistung gegen Durchrostung von innen. Für den Lack gelten drei Jahre und für den gesamten Wagen zwei Jahre Sachmangelhaftung ohne Kilometerbegrenzung. Die Mobilitätsgarantie ist sogar unbegrenzt: Sie gilt beim Kauf des neuen Wagens europaweit für ein Jahr. Mit der ersten Jahresinspektion beim Škoda Händler wird sie automatisch um ein Jahr verlängert. Mit jeder weiteren Jahresinspektion gilt sie für ein weiteres Jahr – und dies das gesamte Autoleben lang.

Karosserie und Innenraum

Auch beim Platzangebot eine Klasse für sich
Markante Formen, enge Spaltmaße und individuelle Sitzpositionen
In allen drei Modellvarianten überzeugt der Škoda Fabia durch sein elegantes Design, den freundlich gestalteten, ergonomischen Innenraum und das überdurchschnittlich großzügige Platzangebot. Nicht ohne Grund spricht Škoda Auto beim Fabia von einer neuen Klasse: Mit 3970 mm ist er eine Handspanne länger als das Gros seiner Wettbewerber. Mit 2462 mm nähert sich auch der Radstand bereits der nächst größeren Fahrzeugkategorie. Die Insassen profitieren von diesem Wachstum. 1380 mm Innenbreite vorn und 1392 mm hinten garantieren sehr viel Bewegungsfreiheit. 977 mm Kopfhöhe vorn und 952 mm hinten erheben den Fabia sogar zum Primus in seinem Segment. Vier Türen erleichtern den Einstieg.

Dynamik und Eleganz, Solidität und Selbstbewusstsein kennzeichnen den Škoda Fabia von außen. Enge Spaltmaße an Türen und Hauben lassen auf den ersten Blick die Präzision und Qualität der Karosserie erkennen. Der Aufbau besteht aus beidseitig verzinktem Stahlblech, das weitgehend resistent gegen Korrosion ist. Zehn Jahre Anti-Rost-Garantie sprechen für sich. Die Bleche selbst sind unterschiedlich, exakt definiert stark – kräftig, wo es die Festigkeit erfordert, dünner in geringer belasteten Partien. Auf diese Weise verbinden alle Modellvarianten höchste Verwindungssteifigkeit mit niedrigem Gewicht.

Von vorn wirkt der Fabia kräftig und markant. Der typische flache Kühlergrill mit breitem Chromrand und großem Markenzeichen signalisiert schon von weitem die Familienzugehörigkeit ebenso wie das Heck mit seiner Mulde für das Kennzeichen und den nahezu senkrechten, großen Leuchten, die mit ihrer C-Form denen des neuen Octavia angepasst wurden. Die Škoda-typischen Breitband-Frontscheinwerfer mit modernster Klarglasoptik verfügen über getrennte Systeme für Fern- und Abblendlicht. Die Blinkleuchten sind integriert. Auf Wunsch sind für die Version Elegance auch Xenonscheinwerfer lieferbar.

Die neu gestalteten großflächigen Kunststoff-Stoßfänger in Wagenfarbe schließen sich fugenlos an Grill, Scheinwerfer und Heck an. Sie wirken markant, verringern Luftwiderstand und Windgeräusche und sorgen nicht zuletzt dafür, dass sich die Karosserie hervorragend in automatischen Waschanlagen reinigen lässt. Leichte Berührungen bis 5 km/h bleiben dank schützender Gummileisten auf den Stoßfängern ohne Folgen für den Lack. Ab der Ambiente-Ausstattung sind auch die Seitenflanken mit Schutzleisten versehen.

Die Sitze in Škoda Fabia, Fabia Sedan und Fabia Combi verbinden einen angenehmen Komfort mit hervorragender Seitenführung.

Das Lenkrad ist in Höhe und Tiefe einstellbar. In Verbindung mit dem höhenverstellbaren Sitz (Ambiente und Elegance Serie, Classic optional) findet der Fahrer so seine ganz individuelle Position.

Das Komfortmaß der Vordersitze, das den Abstand von den Pedalen bis zur Lehne angibt, beträgt je nach Stellung 860 bis 1100 mm. Von der Rückseite der vorderen Lehne bis zur Rücksitzlehne stehen je nach Position der Vordersitze 606 bis 846 mm zur Verfügung. Diese Werte werden sonst nur bei Fahrzeugen mit wesentlich größeren Außenabmessungen erreicht. So finden im Fabia auch groß gewachsene Personen bequem Platz.

Der neue Instrumententräger des Fabia hat eine weiche, griffsympathische Oberfläche und wirkt elegant. Um Spiegelungen in der Frontscheibe auszuschließen, ist das Oberteil des Instrumententrägers grundsätzlich anthrazit (Onyx) gehalten. Die Narbung des Materials ist hier gröber als beim vorderen Teil. Die Innenverkleidung ist im Fabia Classic grau und beim Ambiente sowohl komplett anthrazit (Onyx) bzw. anthrazit (Onyx)/grün (Achat) gehalten. Beim Elegance steht die Auswahl zwischen einem schwarzen bzw. beigen (Ivory) Interieur oder einer schwarzen Lederausstattung.

Die großen Skalen für Tachometer und serienmäßigen Drehzahlmesser samt Digitaluhr sowie die kleineren Anzeigen für Tankinhalt und Kühlmitteltemperatur in neuem Design werden bei eingeschalteten Scheinwerfern grün beleuchtet. Die Mittelkonsole beherbergt oben große verstellbare Austrittsöffnungen für Warm- und Kaltluft und darunter einen so genannten Doppel-DIN-Schacht. In ihm lässt sich entweder ein normales Autoradio unterbringen, wobei der zweite Schacht als kleines Ablagefach genutzt werden kann, oder es passt das große Navigationsgerät in den Doppelschacht (mit Radio und CD kombiniert). Im unteren Teil der Mittelkonsole befinden sich Aschenbecher, 12 Volt-Steckdose und die Bedienungselemente für Heizung, Lüftung und Klimaanlage.

Limousine, Combi und Sedan

Limousine, Combi und Sedan
Mit drei Karosserievarianten wird der Fabia jedem Anspruch gerecht
Alle Modelle zeichnet ein überdurchschnittlich großer Laderaum aus
Flink und wendig, praktisch und vielseitig, klassisch und elegant: Mit seinen drei Karosserievarianten wird der Škoda Fabia allen Ansprüchen gerecht. Während sich die Limousine mit großem Innenraum bei kompakten Außenabmessungen empfiehlt, schätzen Sedan-Kunden insbesondere den klassischen, abgeschlossenen Kofferraum. Während dessen bietet sich der Combi als komfortables Vielzweckfahrzeug für Beruf, Freizeit und Hobby an. Alle Fabia verfügen serienmäßig über fünf Türen.

Mit außergewöhnlich viel Platz nicht nur für Passagiere, sondern auch für Gepäck beeindruckt bereits die Fabia Limousine. Mit 260 l hat der Kofferraum ein stattliches Format. Durch Umklappen der hinteren Sitzbank (ab Ambiente-Ausstattung asymmetrisch geteilt) lässt er sich fast auf Combi-Dimensionen erweitern und misst dann bis zu 1016 l.

 

  • Für den Combi sind Waschmaschinen und Kühlschränke kein Problem

 

Beim Combi ist das Heck 26 cm länger als bei der Limousine. Die Folge: Mit 426 l ist sein Kofferraum fast doppelt so groß. Bei vorgeklappter Rücksitzbank (bei allen Versionen asymmetrisch geteilt) erweitert sich der Stauraum bis auf 1225 l - ein Spitzenwert für ein Fahrzeug dieser Art. In diesem Zustand ist der Laderaum mehr als 1,5 m lang. Zwischen den Radkästen misst er fast einen Meter. So lassen sich auch sperrige Gegenstände wie Waschmaschinen und Kühlschränke problemlos trans-portieren. Dem üppigen Raumangebot des Combi entspricht die hohe Zuladung: Je nach Ausstattung geht sie über eine halbe Tonne hinaus - auch dies ein Wert, der in dieser Klasse seinesgleichen sucht.

Ein Abdeckrollo entzieht das Gepäck neugierigen Blicken und enthält im vorderen Bereich sogar eine Regenschirm-Ablage. Es lässt sich in seinen seitlichen Schienen leicht verschieben und bei Bedarf ganz herausnehmen. Für sichere Beladung sorgen solide Verzurrösen. Der Laderaum ist bei allen Versionen vollständig mit Teppich ausgekleidet. Kräftige Kunststoffprofile auf dem Boden und eine Schutzverkleidung der Ladekante verhindern Schäden durch harte oder scharfkantige Gepäckstücke.

Einschließlich der vorderen Türen entspricht das Design dem der Limousine. Eine besondere Eleganz erhält der Fabia Combi durch seine in weichem Bogen abschwingende Seitenlinie. Das gilt auch für die Heckansicht: Mit ihrer charakteristischen großen Scheibe, dem in einer leichten Mulde untergebrachten Nummernschild und den außen senkrecht stehenden Rückleuchten in C-Form erinnert sie bewusst an die Limousine.

 

  • Eleganter Sedan mit riesigem Kofferraum und geteilter Rücksitzlehne

 

Der Fabia Sedan mit separatem Kofferraum ist eine Handspanne länger als die Limousine. Auch mit dieser Karosserieform setzt der Fabia Maßstäbe hinsichtlich Raumangebot für Passagiere und Gepäck. Charakteristisches Designmerkmal ist die keilförmige Seitenlinie mit leicht erhöhtem Heck. Die Abrisskante der Kofferraumklappe läuft in einem dezenten Spoiler aus. Während die meisten Karosserieelemente von der Front bis zum Rahmen der hinteren Seitentüren vom Schrägheckmodell übernommen werden konnten, stammen der verlängerte Boden, die Heckleuchten und die Heckstoßfänger vom Combi. Völlig neu sind hingegen C-Säule, Dach, Heckwand, Heckscheibe und Kofferraumklappe gestaltet worden.

Die Kofferraumklappe lässt sich nahezu senkrecht öffnen. Dadurch wird die Zuladung auch von sperrigen Gegenständen erleichtert. Scharniere mit Gasfedern auf jeder Seite sind am oberen Teil des Rahmens angebracht. Sie beanspruchen daher keinen Platz im Kofferraum, der mit einem Volumen von 438 l Mittelklassemaße aufweist. Durch die beim Sedan Ambiente bzw. Elegance serienmäßig umklappbaren und geteilten Rücksitze kann der Kofferraum bei Bedarf bis auf 789 l erweitert werden.

Zu den Vorzügen des Kofferraums gehört auch seine Innenform: Er hat einen ebenen Boden (bereits bei nicht umgeklappten Rücksitzen 713 mm lang, bei umgeklappten sogar 1573 mm), eine große Durchladebreite von 1445 mm (zwischen den Radkästen 974 mm) und eine niedrige Ladekante. Sie liegt nur 600 mm über dem Fahrbahnniveau. Das erleichtert das Ein- und Ausladen. Der Kofferraumboden ist nur 150 mm niedriger. Darunter befindet sich genug Platz für ein vollwertiges Ersatzrad, Werkzeug und einen Staufacheinsatz für Kleinteile. Der Kofferraum ist mit strapazierfähigem Teppich ausgelegt. Vier Verzurrösen dienen der Ladungssicherung. Auf Wunsch wird hierfür ein elastisches Netz angeboten. Die Versionen Ambiente und Elegance verfügen zusätzlich über zwei ausklappbare Haken für den bequemen und rutschfreien Transport von Taschen und anderen Utensilien.

Fabia RS

Fabia RS
Der diesel-flinke Sportler
Über 206 km/h schnell und im Schnitt nur 5,4 l Verbrauch auf 100 km
Spoiler an Front- und Heckstoßfängern, große Luftöffnungen am Vorderwagen, attraktive Leichtmetallräder im 16-Zoll-Format und eine dezente Lippe über der Heckscheibe – das Äußere des jüngsten Mitglieds der Fabia-Familie zeugt von besonderem Selbstbewusstsein. Kein Wunder: der Fabia WRC stand beim Fabia RS Pate.

Das Nonplusultra des sportlichen Fabia RS steckt freilich unter der Motorhaube: ein 1.9 l-Turbodieselmotor mit variabler Geometrie (VTG) und Hochdruck-Direkteinspritzung (Pumpe-Düse). Mit seinem überragenden Drehmoment von 310 Nm bei 1900 min-1 garantiert das Aggregat üppige Zugkraft und außergewöhnliche Elastizität. In Kombination mit dem serienmäßigen, perfekt auf die Motorcharakteristik abgestimmten Sechsganggetriebe beschleunigt der Fabia RS in nur 9,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist über 200 km/h schnell. Trotz dieser sportlich-dynamischen Werte ist der rassige Mini von Škoda beim Verbrauch ein Asket: Im Schnitt begnügt er sich mit 5,4 l Kraftstoff auf 100 km.

Keine Kompromisse leistet sich der Fabia RS auch hinsichtlich der Sicherheit: das Fahrwerk wurde durch eine modifizierte Dämpfer-/Federeinheit um 15 mm tiefer gelegt. Aerodynamische Optimierungen tragen ebenfalls zur Spurstabilität bei. Von den vier Scheibenbremsen sind die vorderen innen belüftet. Antriebs-Schlupf-Regelung (ASR) und das Electronic Stability Program (ESP) gehören ebenso zur Serienausstattung wie die im Fabia üblichen vier Airbags.

Auch der sportlichste Fabia verfügt über vier Türen. Seine dynamische äußere Note setzt sich im Innenraum fort. Die Sportsitze vereinen besten Seitenhalt und Bequemlichkeit auch für lange Strecken. Individuelle Akzente setzen das Dreispeichen-Lederlenkrad, die silbern gehaltenen Instrumentenskalen und die Pedale aus Edelstahl mit rutschfesten Gummiflächen.

Fünf Benziner und vier Diesel

Fünf Benziner und vier Diesel
Sparsam, drehmomentstark und umweltschonend
Fünfganggetriebe serienmäßig – Automatik auf Wunsch
Auch das Motorenangebot des Škoda Fabia zeichnet sich durch eine große Vielfalt aus. Zur Wahl stehen fünf Benziner und vier Diesel. Da die Benzinmotoren mit einem Vor- und Hauptkatalysator ausgerüstet sind, erfüllen sie in Verbindung mit dem serienmäßigen Fünfganggetriebe die Abgasnorm EU 4. Darüber hinaus verfügen die Benzinmotoren über zwei Lambdasonden, die das Einspritzsystem und die EOBD (Europäische On-Board-Diagnose) steuern und kontrollieren. Bei einer Unstimmigkeit an Teilen, die Einfluss auf die Abgasqualität haben, leuchtet eine Warnlampe auf. Sie fordert den Fahrer auf, alsbald eine Werkstatt anzufahren. Der elektronische Fehlerspeicher erleichtert die Fehlerdiagnose und Reparatur. Die besonders wirtschaftlichen und drehmomentstarken Dieselmotoren erfüllen die Abgasnorm EU 3.

Fabia Sedan und Combi 1.4 l zählen laut der vom Verkehrsclub Deutschland herausgegebenen Auto-Umweltliste 2004/2005 zu den umweltfreundlichsten Familien-Autos.

 

  • 1.2l HTP: 40 kW/ 55 PS

 

Ausschließlich als Basismotorisierung der Limousine vorbehalten ist der 1.2 Liter HTP Dreizylinder Benzinmotor mit 40 kW/55 PS. Das Kürzel HTP steht für High Torque Performance und weist auf hohes Drehmoment bereits bei niedrigen Drehzahlen hin. Trotz der großen Leistungsausbeute überzeugt der Verbrauch, der im kombinierten Messzyklus bis 6 l auf 100 km (Euro-super, wahlweise auch Normal bei geringer Leistungseinbuße) liegt. Eine Ausgleichswelle sorgt für ruhigen Lauf.

Zylinderblock und -kopf bestehen aus Aluminium. Die oben liegende Nockenwelle wird über eine Kette angetrieben, die während der gesamten Lebensdauer des Motors weder gewartet noch ausgetauscht werden muss. Neu ist die Anordnung des Katalysators unmittelbar hinter dem Auspuffkrümmer. Dies sorgt für seine besonders rasche Erwärmung nach einem Kaltstart. Damit verringert sich nicht nur die Emission, sondern auch der Kraftstoffverbrauch.

Das Dreizylinder-Aggregat erfüllt mit Leichtigkeit die Abgasnorm EU4 und kann in Zukunft auch höheren Anforderungen entsprechen, falls sich die gesetzlichen Normen weiter verschärfen sollten. Angeboten wird der Motor im Fabia Classic und im Ambiente.

 

  • 1.2l 12V HTP: 47 kW/ 64 PS

 

Mit moderner Technik und geringem Verbrauch gliedert sich auch dieser Dreizylinder-Benzinmotor optimal in die Palette der Fabia-Aggregate ein. Er ist in den Ausstattungslinien Classic und Ambiente erhältlich. Das maximale Drehmoment liegt bei 112 Nm/3000 min-1; die Höchstgeschwindigkeit bei 160 km/h. Der Durchschnittsverbrauch beträgt sparsame 5,9 l/100 km (Eurosuper, wahlweise Normal bei geringer Leistungseinbuße).

 

  • 1.4l 16V: 55 kW/ 75 PS

 

Zwei oben liegende Nockenwellen, Leichtmetall-Zylinderkopf und –block sowie vier Ventile pro Zylinder sind die besonderen Kennzeichen des 1.4 l-Motors mit 55 kW/75 PS, der für den Fabia in Verbindung mit einem Automatikgetriebe angeboten wird. Sein höchstes Drehmoment von 126 Nm erreicht er bei 3800 min-1. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 167 km/h. Der Verbrauch beträgt nur 6,4 l/100 km (Eurosuper, wahlweise Normal bei geringer Leistungseinbuße). Auch dieser Motor verfügt über Klopfregelung. Mit dieser Motorisierung wird ebenfalls ein automatisches Getriebe angeboten. Die Höchstgeschwindigkeit liegt hier bei 167 km/h mit einem Durchschnittsverbrauch von 7,5 l/100 km.

 

  • 1.4 l 16V: 74 kW/ 100 PS

 

Die sportlichere Abstimmung des 1.4-l-Triebwerkes bietet beeindruckende Leistungsparameter: Höchstleistung 74 kW/100 PS, Höchstgeschwindigkeit 185 km/h, Beschleunigung aus dem Stand auf Tempo 100 in nur 11,5 Sekunden. Mit einem Normverbrauch von 6,6 l /100 km (Super Plus, wahlweise Eurosuper bei geringer Leistungseinbuße) ist auch dieser Motor sehr sparsam.

 

  • 2.0 l: 85 kW/ 115 PS

 

Top-Triebwerk unter den Benzinern ist ein Zweiliter-Motor mit üppigen 85 kW/115 PS und einem höchsten Drehmoment von 170 Nm bereits bei 2400 min-1. Er verhilft dem Škoda Fabia zu souveränen Fahrleistungen: Höchstgeschwindigkeit 195 km/h, Beschleunigung 0 - 100 km/h in sportlichen 9,9 Sekunden. Auch dieser Motor hält die EU 4-Norm ein. Er begnügt sich mit 7,7 l /100 km (Euro Super, wahlweise Normal bei geringer Leistungseinbuße).

 

  • 1.4 TDI PD: 55 kW/75 PS

 

Der moderne Dreizylinder-TDI ebenfalls mit Pumpe-Düse-Hochdruckeinspritzung hat einen Hubraum von 1,4 l und leistet 55 kW/75 PS. Sein Drehmoment von 195 Nm bei einer Drehzahl von 2200 min-1 lässt eine Höchstgeschwindigkeit von 168 km/h zu bei einem Durchschnittsverbrauch von lediglich 4,5 l Dieselkraftstoff auf 100 km.

 

  • 1.9 l SDI: 47 kW/ 64 PS

 

Besondere Bedeutung gerade in einem Auto für junge Familien haben sparsame Dieselmotoren. Zur Auswahl im Škoda Fabia stehen drei Aggregate mit modernster Direkteinspritzung und jeweils 1,9 l Hubraum. Der Saugmotor SDI gibt 47 kW/64 PS ab und ein höchstes Drehmoment von 125 Nm im breiten Drehzahlbereich von 1600 bis 2800 min-1. Er ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 158 km/h und begnügt sich mit 4,8l Dieselkraftstoff auf 100 km.

 

  • 1.9 l TDI PD: 74 kW/ 100 PS

 

Highlight bei den Dieseln ist der TDI mit Pumpe-Düse-Einspritzung. Er leistet 74 kW/100 PS und erzielt sein maximales Drehmoment von üppigen 240 Nm im Bereich von 1800 bis 2400 min-1. Mit seinem kräftigen Durchzug aus niedrigen Drehzahlen bereitet dieser Motor besonderes Fahrvergnügen. Er ermöglicht hohe Fahrleistungen (Höchstgeschwindigkeit 185 km/h, Beschleunigung 0 - 100 km/h in 11,5 Sekunden) bei geradezu sensationeller Sparsamkeit. Der Verbrauch nach Norm: nur 4,9 l/100 km.

  • 1.9 l TDI PD: 96kW/130 PS

 

Im Škoda Fabia RS mobilisiert der Hightech-Turbodieselmotor mit Hochdruck-Direkteinspritzung stolze 96 kW/130 PS und verhilft dem besonders sportlich ausgelegten Fahrzeug zu beachtlicher Leistung. Der Fabia RS beschleunigt von 0 auf 100 km/h in nur 9,6 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von über 200 km/h. Dennoch liegt der Kraftstoffverbrauch im Schnitt nur bei 5,4 l auf 100 km. Ebenso beeindruckend ist das maximale Drehmoment von 310 Nm bei 1900 min-1. Der Motor ist mit einem eng abgestuften Sechsganggetriebe kombiniert.

 

  • Fünf Gänge oder Automatik

 

Die Grundkonstruktion der Fabia Familie ist gleich: Der Motor ist vorn quer eingebaut, das Fünfganggetriebe ist seitlich angeflanscht. Angetrieben werden die Vorderräder. Das Getriebe wird über einen Präzisions-Doppelseilzug bedient, der eine leichte und exakte Schaltung ermöglicht, aber keine Vibrationen und Geräusche vom Motor in den Innenraum überträgt. Die Kupplung wird hydraulisch betätigt. Auch dies verhindert, dass Geräusche übertragen werden. Dem Fabia RS ist ein speziell auf die Charakteristik des 1.9 l-Turbodieselmotors mit 96 kW/130 PS abgestimmtes Sechsganggetriebe vorbehalten.

Der Fabia mit 55 kW/75 PS-Benzinmotor kann auch mit einer Getriebeautomatik kombiniert werden. Sie besteht aus der klassischen Konstruktion mit Drehmomentwandler und Viergang-Planetengetriebe. Im dritten und vierten Gang wird der Wandler durch eine Kupplung überbrückt, um die Antriebskraft verlustfrei weiterzuleiten. Die Elektronik im Getriebe arbeitet mit einer so genannten Fuzzy Logic: Sie wählt das Schaltprogramm nicht nur passend zur Strecke aus, sondern berücksichtigt sogar das Fahrer-Temperament. In Verbindung mit der Automatik ist der 55 kW-Motor in die Schadstoffklasse EU 4 eingestuft.

Classic, Ambiente, Elegance

Classic, Ambiente, Elegance
Viele Annehmlichkeiten schon in der Basisversion
Klimaautomatik oder Navigationssystem für noch komfortableres Reisen
Die Kunden erwarten heute bereits in kompakten Fahrzeugen den Komfort und die Annehmlichkeiten großer Modelle. Der Škoda Fabia enttäuscht auch in dieser Hinsicht nicht. Bereits die Basisversion Classic verfügt beispielsweise über eine moderne elektrohydraulisch gesteuerte Servolenkung, ABS, Airbags für Fahrer und Beifahrer, Seitenairbags sowie ein in Höhe und Tiefe einstellbares Lenkrad. Zudem wartet der Classic mit einer Mittelkonsole, Klarglasscheinwerfern und neu gestalteten, in Wagenfarbe lackierten Stoßfängern auf, deren Gummileisten bei kleinen Remplern vor Beschädigungen schützen.

Heizung und Lüftung verfügen über Umluft-Schaltung und Pollenfilter, bei der optionalen Klimaanlage sogar über einen Aktivkohlefilter, der selbst kleinste Geruchspartikel zurückhält. Ein Warnsummer ertönt, wenn der Fahrer beim Aussteigen vergisst, die Scheinwerfer auszuschalten. Beim Abziehen des Zündschlüssels schaltet sich die Innenbeleuchtung ebenso ein wie beim Öffnen der Tür. Weitere Pluspunkte sind die Radio-Vorbereitung mit Antenne und vier Lautsprechern sowie die vielen Ablagemöglichkeiten im Handschuhfach, in einer Mulde rechts unter dem Lenkrad, in einer weiteren unter dem Radio, in Staufächern an den Türen und in der Mittelkonsole.

 

  • Ambiente: Von elektrischen Fensterhebern bis zur Zentralverriegelung

 

In der Ambiente-Ausstattung ist der Fabia zusätzlich mit Schutzleisten auch an den Seiten ausgerüstet. Die Außenspiegelgehäuse sind in Wagenfarbe lackiert. Es gibt einen höhenverstellbaren Fahrersitz. Hinzu kommen verchromte Innentürgriffe, Seiten- und Ablagetaschen an den Vordersitzlehnen sowie Ablagemöglichkeiten seitlich im Kofferraum. Zur Ambiente-Ausstattung gehören außerdem wärmedämmende, getönte Scheiben, elektrische Fensterheber vorn, ein Bordcomputer (u. a. mit Anzeige der Außentemperatur und Reichweite) und eine Zentralverriegelung mit Safe-System. Ist sie aktiviert, können die Türen nicht von innen geöffnet werden. Ein Dieb könnte die Türen selbst dann nicht öffnen, wenn er eine Scheibe einschlägt. Ein nützliches Detail: Der Heckwischer pendelt automatisch einmal, wenn der Rückwärtsgang eingelegt wird und die Frontscheibenwischer eingeschaltet sind. Praktisch auch die ab der Ambiente-Version in Combi und Sedan serienmäßige Steckdose im Laderaum, an die sich beispielsweise eine Elektro-Kühlbox anschließen lässt.

 

  • Elegance: Kompakter Luxus

 

Besonders luxuriös ist der Škoda Fabia als Elegance ausgestattet. Klimaanlage samt zwei kühlbaren Getränkefächern und serienmäßigem Aktivkohlefilter, der die Luft im Innenraum sauber hält und wirkungsvoll selbst kleinste Geruchspartikel herausfiltert, elektrisch beheiz- und einstellbare Außenspiegel und eine Fernbedienung für die Zentralverriegelung machen das Fahren besonders angenehm. Serienmäßig sind in der Elegance-Ausstattung außerdem Lichter in den vorderen Türen, die beim Öffnen aufleuchten und so den ankommenden Verkehr warnen. Darüber hinaus erhellen sie den Einstiegsbereich. Mit Leichtmetallrädern, verchromtem Schalt- und Handbremshebelknopf sowie ebenfalls verchromten Türverriegelungsknöpfen wirkt der Fabia noch edler und wertvoller. Weitere praktische Details sind Kontrollleuchten für die Außenbeleuchtung und für zur Neige gehendes Scheibenwaschwasser, Beleuchtung für das Handschuhfach und das Radio Symphony CD mit acht Lautsprechern. Ein Lederpaket serienmäßig wertet den Elegance weiter auf.

Zur Wunschausstattung für alle Fabia zählen unter anderem Geschwindigkeits-Regelanlage, Scheinwerfer-Waschanlage, Navigationssystem und CD-Wechsler, der unter dem Beifahrersitz leicht zu erreichen ist, eine Freisprechanlage fürs Mobiltelefon und ein elektrisches Schiebe- und Ausstelldach mit Sonnenschutz. Für den Combi gibt es ab Ambiente-Ausstattung eine Dachreling. Die Ambiente-Version lässt sich etwa mit Leichtmetallrädern aufwerten. Beim Fabia Classic steht unter anderem eine Zentralverriegelung zur Wahl. Für die Versionen Ambiente und Elegance ist zudem eine Einparkhilfe im Angebot. Auf Wunsch kann der Fabia in Classic- und Comfort-Version mit der automatisch geregelten Klimaanlage ausgerüstet werden, die im Elegance zum Serienumfang gehört.

 

  • Farben und Polster bieten jede Menge Kombinationen

 

Individuelle Wünsche erfüllt der Fabia auch mit seinen zahlreichen Farben- und Polsterkombinationen. Für die Karosserie stehen 12 Farben zur Wahl, vier davon sind uni: Candy-Weiß, Dynamic-Blau sowie Corrida-Rot und Lemon-Gelb. Hinzu kommen acht Metallictöne: Stone-Grey, Graphit-Grau, Diamant-Silber, Natur-Grün, Tiefsee-Blau, Sahara-Beige, Flamenco-Rot sowie Black-Magic Perleffekt.

Auch Polster und Verkleidungen sind bei den einzelnen Versionen unterschiedlich: Der Classic hat Bezüge in Fresh-Grau, beim Ambiente wird eine schwarze, oder grün-schwarze Kombination verwendet. Die bei der Version Elegance als Sonderausstattung erhältliche Leder-Polsterung ist schwarz; die Stoff-Sitzbezüge Fose- Schwarz oder Fose-Ivory.

 

  • Pfiffige Lösungen im Überblick

 

Ablagemöglichkeiten bietet der Fabia in Hülle und Fülle – zum Beispiel in den seitlichen Kofferraumtaschen des Sedan und oder im geräumigen Schubfach unter dem Beifahrersitz in der Elegance-Version. Weitere Staumöglichkeiten gibt es in Mulden auf der Mittelkonsole, in Kleinteile-Fächern außen an den Sitzen, in geräumigen Türboxen und in Taschen an den vorderen Lehnen.

Ein Regenschirm lässt sich im Combi bequem in der Ablage im vorderen Teil des serienmäßigen Abdeckrollos unterbringen.

Navigationssystem und Radio passen in den Doppel-DIN-Schacht in der Mitte des Instrumententrägers. Wird nur ein Radio eingebaut, bleibt das untere Fach als zusätzliche Ablage frei.

Eine Steckdose befindet sich im Laderaum von Combi und Sedan. Daran lässt sich zum Beispiel im Sommer eine Kühlbox anschließen.

Cool bleiben bei der im Elegance serienmäßigen und bei den anderen Modellen als Sonderausstattung lieferbaren Klimaanlage auch das Handschuhfach und ein spezielles Fach vor dem Fahrer. Darin lassen sich zum Beispiel Getränke und Schokolade kühlen. Die Kühlung der Fächer lässt sich auch abstellen. Darüber hinaus verfügt die Klimaanlage über einen Aktivkohlefilter, der die Luft im Innenraum sauber hält und selbst kleinste Geruchspartikel absorbiert.

Der Heckscheibenwischer pendelt automatisch ein Mal, wenn der Rückwärtsgang bei eingeschalteten Frontscheibenwischern eingelegt wird.

Die Innenleuchte verlöscht ab der Ambiente-Version langsam und mit Verzögerung - beim Einschalten der Zündung aber sofort. Und selbst bei geöffneter Tür nach 30 Minuten - es kann nicht vorkommen, dass sie versehentlich brennt und während längerer Standzeiten die Batterie entleert.

Die Scharniere des Kofferraums sind beim Fabia Sedan mit Gasfedern auf jeder Seite am oberen Teil des Rahmens angebracht. Sie beanspruchen so keinen Platz im Kofferraum und können auch keine Gepäckstücke beschädigen oder zerdrücken. Das Ladevolumen wird nicht eingeschränkt, was in dieser Fahrzeugklasse einzigartig ist.

Zwei ausklappbare Haken zum Einhängen von Taschen oder ähnlichen Dingen befinden sich in den Ambiente- und Elegance-Versionen im Kofferraum des Fabia Sedan. Zusätzlich lässt sich Ladung an vier Verzurrösen sichern, für die es auf Wunsch auch ein elastisches Netz gibt.

Ein CAN-Bus verbindet im Fabia die meisten elektronischen Baugruppen (Gaspedal, die Motor-Sensoren, die Steuerung der Servolenkung und des automatischen Getriebes, ABS, die Auslösung der Airbags und die Anzeigen am Armaturenbrett) miteinander. Dabei handelt es sich um eine aus dem Computer übernommene schnelle Datenverbindung. Über diese Daten-Autobahn tauschen die elektronischen Steuergeräte digitale Informationen außerordentlich rasch und sicher untereinander aus. Dies funktioniert ähnlich wie bei einer Telefonkonferenz: Ein Teilnehmer spricht seine Botschaft in das Leitungsnetz hinein, während die anderen zuhören, die Informationen auswerten und entscheiden, ob sie für sie relevant sind oder nicht.

Das Fahrwerk

Das Fahrwerk
Der Fabia rollt sicher auf breiter Spur
Servolenkung, ABS, ASR und ESP
Die besonderen Merkmale des Fabia-Fahrwerks sind der lange Radstand und die breite Spur vorn und hinten, die sich besonders günstig auf die Straßenlage auswirkt. Darüber hinaus verleiht sie dem Fahrzeug eine kraftvolle optische Note.

Vorn kommt eine McPherson-Achse mit unterem Dreieckslenker und Drehstab-Stabilisator zum Einsatz. Sie ist über einen dreiteiligen Hilfsrahmen mit der Karosserie verbunden. Er sorgt unter anderem für einen definierten Kräfteverlauf bei einem Frontalaufprall, so dass keine Teile in das Wageninnere geschoben werden können. Die bewährte Verbundlenkerachse mit langem Nachlauf ist bei Fabia Combi und Sedan mit verstärkten Federn und Stoßdämpfern ausgerüstet und so der höheren Last angepasst. Die Hinterachse nimmt wenig Platz in Anspruch. Das macht sich unter anderem in der großen Durchladebreite zwischen den Radkästen positiv bemerkbar. Dem sportlichen Charakter des Fahrzeugs entsprechend ist das Fahrwerk des Fabia RS 15 mm tiefer gelegt und ebenfalls mit einer modifizierten Federn-/Dämpfereinheit ausgerüstet.

Alle Versionen des Škoda Fabia haben eine besondere Servolenkung: Sie arbeitet elektrohydraulisch und nicht - wie üblich - nur hydraulisch. Der Unterschied besteht darin, dass der nötige Öldruck von einer elektrisch angetriebenen Pumpe erzeugt wird. Der Elektromotor arbeitet nur, wenn die Lenkunterstützung tatsächlich gebraucht wird: beim Fahren von Kurven und beim Einparken.

Bei einer herkömmlichen Servolenkung wird die Ölpumpe dauernd vom Motor angetrieben. Dies hat einen gewissen Mehrverbrauch zur Folge. Bei der Elektrohydraulik ist er viel geringer, sie leistet damit einen wirkungsvollen Beitrag zur Kraftstoffersparnis. Ihr weiterer Vorzug: Die Servowirkung wird geschwindigkeitsabhängig gesteuert. Beim Rangieren ist die Unterstützung groß, das Lenkrad lässt sich ganz leicht bewegen. Je höher das Tempo, desto geringer wird die Unterstützung - mit der Folge, dass sich das Gefühl für die Straße verbessert.

Das Zweikreis-Bremssystem verfügt in allen Modellen über ABS, es ist in modernster Weise diagonal aufgeteilt und mit einem Verstärker ausgerüstet. Die Bremskraft wird abhängig von der Belastung elektronisch auf Vorder- und Hinterachse aufgeteilt (EBV). Der Fabia RS ist mit vier Scheibenbremsen ausgestattet, von denen die vorderen Bremsscheiben innen belüftet sind.

Ab der 55 kW-Motorisierung ist das elektronische Stabilisierungs-programm ESP bestellbar, ASR (Antriebs-Schlupf-Regelung) gehört zur Serienausstattung: Beides ist vor allem auf winterlichen Straßen außerordentlich nützlich.

Beim Fabia RS und in der Ausstattungslinie Elegance werden Antriebs-Schlupf-Regelung (ASR) und ESP serienmäßig angeboten.

Die Räder haben bei allen Versionen 14 Zoll Durchmesser, die Elegance-Version rollt sogar auf Leichtmetallrädern in 15 Zoll und auf Breitreifen im Format 195/50 R 15. Dem Fabia RS sind 16 Zoll-Leichtmetallfelgen mit Reifen der Dimension 205/45 R 16 vorbehalten. Für den Fabia Classic und Ambiente sind optional Leichtmetallfelgen in 14 Zoll erhältlich.

 

Rate this item
(0 votes)

More in this category:

Preisentwicklung Diesel

Preisentwicklung Super E10

Preisentwicklung Super E5

Zum Seitenanfang