NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Suzuki Grand Vitara XL-7

Der geräumige Allradler überzeugt mit seinen inneren und äußeren Werten.  Mit dynamisch-sparsamen Motoren, viel Platz und tadellosen Alltagseigenschaften ist er attraktiv wie nie zuvor.  Der Grand Vitara XL-7 ist ein gefragter Typ bei den beliebten Geländewagen, erfreut sich hier zu Lande einer ständig steigenden Besitzerschar. So erzielte die Grand Vitara Baureihe im vergangenen Jahr 2003 insgesamt einen Verkaufszuwachs von immerhin 19 Prozent.

 

Kein Wunder, bietet dieser große Allradler doch jede Menge schlagkräftige Argumente. Das reicht von üppigem Raumangebot, attraktiven Preisen, hohem Ladevolumen und vielen angenehmen wie praktischen Seriendetails bis hin zur dynamischen Optik und einer betont hochwertigen Innenausstattung.

Drehmomentstark und sparsam
Diese Vitara-Variante wird schon längere Zeit mit einem durchzugstarken 2.7 Liter V6-Triebwerk mit 184 PS bzw. 135 kW angeboten, das selbst auf der Autobahn mit Tempo 183 für Aufsehen sorgt (Automatikversion: 179 km/h). Dank hohem Drehmoment (250 Nm bei 3.300 U/min) zeigt sich der Wagen auch bei Spurtmanövern aus brenzligen Situationen topfit.

Ganz neu ist seit Januar 2004 ein Vierzylinder-Turbodiesel mit Ladeluftkühler. Das 2.0 Liter Common-Rail-Direkteinspritzer-Aggregat leistet 109 PS (80 kW). Gemeinsam mit hohem Drehmoment von 270 Nm bei 1.750 U/min sorgt dies für agile Beschleunigungswerte. Der Durchschnittsverbrauch (1999/100/EG) liegt bei nur 8,0 Liter Diesel.

Freuen dürfen sich die neuen Besitzer des Grand Vitara XL-7 ebenfalls auf die hohe gebremste Anhängelast von 1.850 Kilogramm (ungebremst: 750 kg) und das Kofferraumvolumen von 900 Liter im Normalzustand. Noch mehr Platz steht bei umgeklappter Rücksitzbank zur Verfügung, dann sind es 1.687 Liter.

Üppige Serienausstattung
Auf einem ebenso hohen Niveau liegt die Ausstattung in den Bereichen Sicherheit, Komfort und Optik. Unter den Seriendetails der Version Comfort befinden sich auch Dachreling, Funk-Zentralverriegelung, elektr. Fensterheber rundum, ISOFIX-Kindersitzbefestigungen, ABS, Alufelgen, Tempomat, CD-Radio mit Fernbedientasten am Lenkrad. Zur Auswahl stehen ohne Aufpreis gleich drei attraktive Metallic-Lackierungen.

Für das optimale Wohlfühlklima der Passagiere sorgen eine Klimaautomatik und beheizbare Vordersitze, für noch mehr Sicherheit unter allen Witterungsbedingungen der zuschaltbare Allradantrieb FOUR GRIP. Eine Fünfgang-Automatik ist für den Benziner ebenfalls optional (Aufpreis: 1.530 Euro) lieferbar.

Neue Version Comfort+
Noch mehr Seriendetails bietet ab Mai die neue Version Comfort+. Dazu gehören unter anderem ein elektrisches Schiebe-/Hebedach, verchromte Türgriffe, Heckspoiler in Wagenfarbe, Dreispeichen-Lederlenkrad, Allradanzeige, 12-Volt Steckdosen in der Mittelkonsole und im Kofferraum, seitliche Ablagefächer im Kofferraum, Werkzeugbox, verstellbare Sitze vorn und hinten, Vordersitze mit Mittelarmlehne inklusive Staufach, Mittelarmlehne in der zweiten Sitzreihe oder eine edle Lederausstattung.

 

Rate this item
(0 votes)

Preisentwicklung Diesel

Preisentwicklung Super E10

Preisentwicklung Super E5

Zum Seitenanfang