NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Mit dem neuen Alto ergänzt Suzuki die bestehende Modellpalette im unteren Kleinwagen-Segment um eine gleichermaßen preisgünstige wie  umweltfreundliche Alternative. Mit seinem ansprechenden Design, einem Einstiegspreis von nur 7.950 Euro und dem sparsamen 1,1-Liter-Motor wird der Alto in seinem Segment eine ernstzunehmende Alternative darstellen. Der ungewöhnlich niedrige CO2-Ausstoß des 1,1-Liter-Motors  (119 g/km) macht den kleinsten Suzuki außerdem zu einem der saubersten Pkw’s weltweit.

 

Ein ABS ist für 350 Euro zu haben. Klimaanlage (870 Euro) und Automatikgetriebe (790 Euro) sind ebenfalls als Option erhältlich. Der neue Alto kommt in Deutschland Ende Mai in den Handel.

Das Vorgängermodell des völlig neugestalteten Alto wurde seit 1979 mit weltweit mehr als 7,3 Millionen verkauften Fahrzeugen zu einem der beliebtesten Kleinwagen aller Zeiten. Dieses Modell war in Deutschland in mehreren Generationen von 1981 bis 1999 erhältlich.

Design und Abmessungen
Suzuki ist überzeugt, daß auch ein Kleinwagen ein ansprechendes Aussehen und eine Persönlichkeit haben sollte. Daher hat der Alto ein umfassend modernisiertes, am europäischen Geschmack orientiertes Styling bekommen.

Die ansteigende Karosserielinie von der Motorhaube bis zum Heck vermittelt Dynamik und Modernität. Durch auffallende Konturlinien auf den Türen und dem hinteren Kotflügel gewinnt der Alto an Persönlichkeit und Eleganz. Ein vorderer Stossfänger mit integriertem Kühlergrill und Chromleiste gibt der Fahrzeugfront eine freundliche Note. Die Gesamtlänge der Karosserie bleibt mit 3.495 mm kompakt, aber Suzuki hat durch eine Verlängerung des Radstands auf 2.360 mm und eine höhere Dachlinie den Innenraum gegenüber dem Vorgänger deutlich vergrößert.

Ein Wendekreis von 9,2 Metern erleichtert zudem das Manövrieren und Parken auf engstem Raum.

Komfort und Raumnutzung
Bequeme und neigungsverstellbare Sitze, die einen guten Seitenhalt bieten, vermeiden Ermüdungserscheinungen, so dass Fahrer und Beifahrer nach der Fahrt ausgeruhter sind. Die gewachsene Fahrzeughöhe äußert sich in einer angenehmen Kopf- und Schulterfreiheit. Höhere Sitze mit einer Hüftpunkthöhe von 546 mm erleichtern den Ein- und Ausstieg. <p<>Eine optimierte Geräuschdämmung erhöht den Fahrkomfort im Innenraum merklich. Weitere serienmäßige Komfort-merkmale sind u.a. die Servolenkung, elektrische Fenster-heber vorne, Zentralverriegelung sowie Warnsummer für Zündschlüssel und Licht.

Durch die erhöhte Raumeffizienz ist der neue Alto funktionaler und einfacher zu fahren als sein Vorgänger. Innerhalb der kompakten Karosserieabmessungen wird ein größtmöglicher Innenraum erreicht. 177 Liter (VDA) Gepäckraumvolmen sind es bei aufrechten Rücksitzlehnen. Bei heruntergeklappter Rücksitzlehne bietet der Alto ein Fassungsvermögen von 432 Litern (VDA). Vom Kofferraumboden bis Dachhöhe gemessen sind es sogar 725 Liter. Zahlreiche Ablagen und Getränke-halter erhöhen den praktischen Nutzwert des neuen Alto. Eine optional erhältliche Klimaanlage erhöht den Komfort im Innenraum in der heißen Jahreszeit zusätzlich.

Motorisierung
Der neue Alto wird von einem neu entwickelten 4-Zylinder-Reihenmotor mit 16 Ventilen und Multipoint-Einspritzung und 1.061 ccm Hubraum angetrieben. Mit einer Höchstleistung von 46 kW bei 6.000 1/min und einem maximalen Drehmoment von 3.200 1/min bringt der neue Motor Fahrspaß bei allen Verkehrsverhältnissen. Der neue Alto ist wahlweise mit Fünfgang-Schaltgetriebe oder 3-Gang-Automatikgetriebe zu haben.

Die Höchstgeschwindigkeit in der Version mit Fünfgang-Schaltgetriebe beträgt 155 km/h. Beim Automatikgetriebe trägt die elektronische Steuerung zur Brennstoffeffizienz bei, während es bei weichen Übergängen für ein ruhiges, stressfreies Fahren sorgt. Die verbesserte Motorleistung versetzt den Alto sogar in die Lage, einen Anhänger von bis zu 750 kg Gewicht ziehen zu können.

Ökologie und Ökonomie
Die kompakte Bauweise, das geringe Fahrzeuggewicht von 805 kg und der effiziente 1,1-Liter-Motor sorgen für einen beeindruckend niedrigen Durchschnittsverbrauch von nur 4,9 Litern Superbenzin. Noch niedriger sind allerdings die CO2-Emmissionen von nur 119 g/km. Dies ist eines der besten Ergebnisse, das bisher in einem Benziner erreicht wurde. Gewichtsreduzierende Maßnahmen tragen nicht nur zu guten Fahrleistungen bei, sondern minimieren auch die Umweltbelastung durch die Einsparung von Materialien und Ressourcen. Damit zählt der Alto in seiner Klasse zu den wirtschaftlichsten und umweltfreundlichsten Fahrzeugen.

Suzukis Bemühungen um umweltverträgliche Produktions-verfahren und Produkte spiegeln sich auch in anderen Maßnahmen des Unternehmens wider. So wurde z.B die Verwendung von Blei bei Lackierarbeiten in den Suzuki-Fabriken in Japan abgeschafft. Fahrzeugteile werden ohne schädliche Chemikalien gereinigt. Emissionen von Lösungs-mitteln und anderen flüchtigen organischen Verbindungen wurden stark reduziert. Verschiedene innovative Maßnahmen resultieren in einem geringeren Wasser- und Energie-verbrauch.

Ein Recycling-Programm minimiert Abfallmaterial, indem Stoßstangen und Plastikflaschen zu neuen Plastik-bauteilen für Suzuki-Fahrzeuge verabeitet werden. Kraft-Wärme-Kopplungstechnologie optimiert die Energieeffizienz. Suzuki ist außerdem führend in seinen Bemühungen, schädliche Emissionen von Fahrzeugen und Produktions-vorgängen zu minimieren. Suzukis Anstrengungen im Umwelt-bereich sind so umfassend, dass alle vier Suzuki-Fabriken in Japan und das Werk Maruti/Indien, in dem der neue Alto hergestellt wird, die Zertifizierung nach ISO 14001 - dem globalen Standard für eine umweltschonende Produktion -erreicht haben.

Sicherheit
Suzuki ist davon überzeugt, daß die Sicherheit bei einem Kleinwagen besonders entscheidend ist. Daher verfügt der Alto über eine umfassende Ausstattung mit fortschrittlichen aktiven und passiven Sicherheitsmerkmalen.

Zu den Maßnahmen im Bereich der aktiven Sicherheit zählt die Erhöhung des Hüftpunktes auf 546 mm, wodurch die Übersicht des Fahrers über das Verkehrsgeschehen verbessert wird. Zweistufige Scheibenwischer mit Intervall-funktion vorne, ein Heckscheibenwischer mit Waschanlage und eine Heckscheibenheizung verbessern die Sicht zusätzlich.

Passive Sicherheitsmerkmale wie Airbags für Fahrer und Beifahrer werden durch Dreipunktsicherheitsgurte mit Gurtstraffern vorne, Seitenaufprallschutz und ein wahlweise erhältliches ABS ergänzt. Aufgrund seiner Karosseriestruktur, die aus einer vorderen und einer hinteren Knautschzone sowie einer stabilen Kammer in der Mitte besteht, erfüllt der Alto Suzukis interne Standards zum Insassenschutz bei einer Offset-Kollision bei 64 km/h.

 

Rate this item
(0 votes)

More in this category:

Preisentwicklung Diesel

Preisentwicklung Super E10

Preisentwicklung Super E5

Zum Seitenanfang